Schlagwort-Archive: Zucker

Zwickerbusserl

Zwickerbusserl
2 Backbleche mit Backpapier belegt bereitstellen!

Mürbteig:
250 g Mehl, glatt
1 Prise Salz
50 g Kristallzucker
1 TL Vanillezucker, selbstgemacht
2 Dotter (Eiweiß für Baiser aufheben!)
190 g kalte Butter, in Stücken                   ca. 20 Sek./Stufe 4 verkneten

In Frischhaltefolie wickeln und 1 Stunden kalt stellen.

Backofen auf 150°C Ober-/Unterhitze vorheizen!

Teig auf bemehlter Arbeitsunterlage ausrollen und kleine Kreise oder ähnliches ausstechen, Kekse auf Backblechen verteilen.

Mixtopf samt Messer fettfrei auswaschen – wichtig wegen Baiser!!!

Baiser:
Rühraufsatz einsetzen!

3 Eiklar (ca. 100g)
100 g Zucker
1 Prise Salz
1 TL Zitronensaft                    4 Min./50°C/Stufe 3.5 schaumig schlagen
dann weitere 4 Min./Stufe 3.5 ohne Temperatur weiterschlagen

Baiser-Masse in Dressiersack mit Sterntülle füllen!

Tupfen auf die Kekse dressieren und Bleche nacheinander mittig in den vorgeheizten Oben bei 150°C Ober-/Unterhitze schieben und ca. 25 Min. backen.

Ganz auskühlen lassen und je 2 Kekse mit Marmelade (Ribiselmarmelade, Marille o. ä. zusammenkleben und über Nacht trocknen lassen.

Marillen-Paprika-Relish

Marillen-Paprika-Relish
1/2 Bio-Zitrone, geschält, nur die Schale in den Mixtopf
100 g Zucker
1 TL Kurkuma, am Stück oder gemahlen
11/2  TL Senfkörner, gelb                            1 Min./Stufe 10 mahlen
mit dem Spatel nach unten schieben!
1 kleine getrocknete Chilli oder frische, entkernt
2 Stängel Rosmarin, nur die Nadeln                        3 Sek./Stufe 6
150 g rote Paprika oder rot/grün, entkernt, in groben Stücken
200 g rote Zwiebel, halbiert
400 g Marillen,
entkernt, halbiert
1 TL Salz
etwas Pfeffer, frisch gemahlen 2-3 Sek./Stufe 5 grob zerkleinern
1 TL rote Pfefferkörner (Beeren), ganz
150 g Weißweinessig 8 Min./100°/Linkslauf/Stufe 1 aufkochen
dann                     15 Min./95°/Linkslauf/Stufe 2 köcheln lassen
statt dem Messbecher den Gareinsatz aufsetzten!
Abschmecken und evtl. 1-2 TL Ahornsirup zugeben
und                          1 Min./100°/Linkslauf/Stufe 2 fertigkochen

Relish noch heiß in vorbereitete Einmachgläser füllen (vorher ausgekocht), gleich verschließen und 10 Min. auf den Deckel stellen.

Tipp: Passt zu allen Grillspeisen sowie Fleisch, auch zur Jause mit Käse.

Luftiger Vollkorn-Beeren-Kuchen

Luftiger Vollkorn-Beeren-Kuchen
große Backform oder Auflaufform einfetten, bereitstellen!

300 g Dinkel/Kamut gemischt in den Mixtopf 1.30 Min./Stufe 10 mahlen
1/2 Packerl Backpulver untermischen
umfüllen!
Mixtopf  fettfrei auswaschen!

5 Eiweiß (M) in den Mixtopf
1 Prise Salz                                   3 Min./Stufe 4 steif schlagen

Schüssel auf den Deckel stellen und 100 g Zucker abwiegen

Thermomix auf 3 Min./Stufe 4 einstellen:
Zucker langsam durch die Deckelöffnung und die Eidotter einzeln durch die Deckelöffnung zugeben bis die Zeit abgelaufen ist.

Mehl-Backpulver-Mischung und
1-2 TL Vanillezucker mit Stufe 1,5 durch die Deckelöffnung unterrühren, bis alles vermengt ist.
Teig mit dem Spatel nach unten schieben!

Teig in die eingefettete Form streichen und ca. 150-200 g Beeren auf dem Teig verteilen, die Beeren sinken in den Teig ein, auch bis zum Boden, dann ist er fruchtig und saftig.

In den vorgeheizten Ofen bei 175°C Ober-/Unterhitze für 20 Min. backen,

In der Zwischenzeit:
Streusel herstellen:

80 g Mandeln in den Mixtopf geben
20 g Öl oder Kokosöl
20 g Kokosflocken (kann man auch weglassen)
20 g Kokosblütenzucker/Rohrzucker     2 Sek./Stufe 6 grob zerkleinern,
dann die Streusel auf dem vorgebackenen Kuchen  verteilen und weitere 8-10 Min. fertig backen. Nadelprobe machen!

Dunkle Biskuitroulade mit Erdbeer-Topfen-Füllung

Dunkle Biskuitroulade mit Erdbeer-Topfen-Füllung

Biskuit:
Rühraufsatz einsetzen!
4 Eier zugeben
4 EL lauwarmes Wasser
120 g Zucker               6 Min./37°/Stufe 4 ohne Messbecher rühren
dann 6 Min./Stufe 4 ohne Temperatur fertig rühren
Schüssel auf den Mixtopfdeckel stellen und
170 g Weißmehl (Dinkel oder Weizen glatt)  einwiegen,
30 g Kakao entölt und
1 1/5 TL Backpulver vermischen und in den Mixtopf sieben!
                                                            10 Sek./Stufe 2 kurz verrühren,
dann Rühraufsatz im Mixtopf abklopfen
und mit dem Spatel vorsichtig unterheben, bis alles gut vermischt ist.


Biskuitmassse auf dem Backpapier verteilen, nicht ganz zum Rand und im vorgeheizten Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze ca. 10-12 Min. backen.

Sofort mit dem Backpapier einrollen, auskühlen lassen und vorsichtig das Backpapier abziehen und wieder zurückrollen.

Topfenmasse:
Rühraufsatz einsetzen!
200 g Schlagobers (kalt) Mixtopf geben      Stufe 3 steif schlagen,
mit Sichtkontakt ca. 1 Min. 
200 g Topfen zugeben
1 Zitrone, nur den Saft zugeben
ca. 60 g Feinkristallzucker oder Birkenrindenzucker
1 TL Vanillezucker, selbstgemacht  2-3 Sek./Stufe 2 unterrühren

200 g Erdbeeren und Marillen, waschen, grün entfernen, entkernen und in Würfel schneiden, trocken tupfen und in die Massen geben, mit dem Spatel o. ä. unterheben  und auf die Roulade streichen, einrollen und nach Geschmack verzieren.

Tipp: Ich habe nur 50 g Zartbitterschokolade mit Kokosflocken 2-3 Sek./Stufe 8 zerkleinert und auf die Roulade oben auf etwas Erdbeer- oder Marillenmarmelade bestreichen und Schoko-Kokosmischung darauf streuen. Erdbeeren und Minzblättchen etc. zum Verzieren nutzen.

Man kann auch etwas Topfencreme übrig lassen und mit dem Spritzsack tupfen auf die Roulade spritzen und dann die Erdbeeren etc. dekorieren.

Amaretti


Amaretti
(Teig mind. 12 Stunden vor dem Backen herstellen)

1 Zitrone (Bio) und 1 Orange (Bio) heiß abwaschen und trocken reiben,
jeweils ca. 8 cm mit dem Sparschäler abschälen, in den Mixtopf geben
1/2 Vanilleschote
200 g Zucker                                                   20 Sek./Stufe 10 pulverisieren
220 g Mandeln (geschält)                                     10 Sek./Stufe 10 mahlen
in Schüssel umfüllen,
1/4 TL Backpulver
5 Tropfen Bittermandelaroma in die Mandel-Zuckermasse rühren,
zur Seite Stellen. 

Mixtopf sauber auswaschen (fettfrei)

Rühraufsatz einsetzen!
2 Eiweiße (M) zugeben
1 Prise Salz                                                       4 Min./Stufe 4 steif schlagen

Rühraufsatz entfernen!
Eiweiß mit dem Spatel nach unten schieben,
Deckel schließen, ohne Messbecher         1.30 Min./Stufe 2.5 einstellen!
Mandel-Zuckermasse Löffelweise durch die Deckelöffnung geben, bis alles gut vermengt ist.

In Schüssel umfüllen und mind. 12 Stunden oder über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Flachen Behälter mit ca. 5-6 EL Staubzucker oder Vanillezucker füllen.

2 Backbleche mit Backpapier belegen

Ofen auf 160°C Ober-/Unterhitze vorheizen!

Mit feuchten Händen kleine Kugeln formen, im Staubzucker wälzen und aufs Backpapier belegte Blech mit etwas Abstand legen.

Dann in jede Kugel mittig eine geschälte Mandel drücken.

Dann ca. 20 Min. bei 160°C backen.

Abkühlen lassen und bis zum Verzehr in einer Metalldose aufbewahren.

Schoko-Tannenbäume

Schoko-Tannenbäume
2 Backbleche mit Backpapier!
Vorbereitung für Glasur:
ca. 100 g Zucker in den Mixtopf geben und 30 Sek./Stufe 10 pulverisieren
Zwischen Deckel und Messbecher Küchenrollenpapier einklemmen, dann kommt kein Staub heraus!

Umfüllen!

80 g Zucker in den Mixtopf geben
1/2 Vanilleschote                                             20 Sek./Stufe 10 pulverisieren
Zwischen Deckel und Messbecher Küchenrollenpapier einklemmen!
30 g Kakaopulver zugeben
150 g Butter, in Stücken, kalt
200 g Dinkelmehl oder Weizenmehl
1 Prise Salz                                                           30 Sek./Stufe 4 verarbeiten

Den Teig halbieren, jeweils in Frischhaltefolie wickeln, zur Kugel kneten und für 1 Stunde kalt stellen.

 

 

 

Ofen auf 180 Grad, Umluft 160 Grad vorheizen!

Teig aus der Frischhalte Folie holen und auf eine Arbeitsunterlage oder Backpapier ohne Mehl gut 5 mm dick ausrollen. Mit einem Ausstecher (etwa 8 cm lang) Tannenbäumchen oder andere Formen daraus ausstechen und auf die mit Backpapier ausgelegten Backbleche legen. Einen Holzspieß etwa 2-3 cm tief in den breiten Stamm des Tannenbaums stecken.

Tannenbäume im Ofen etwa 12 Minuten backen.
Herausnehmen und auf einem Kuchengitter ganz abkühlen lassen.

Guss:
100 g Staubzucker mit
Zitronensaft, ca. 1 Zitrone
ein paar Tropfen grüne Speisefarbe            Stufe 3-4 zu einer cremigen
Masse vermischen, mit Pinsel/Teelöffel auf Tannenbäumchen verteilen,  mit Zuckerperlen oder Kokosfette bestreuen und trocknen lassen.

Ringlotten-Konfitüre mit Rosmarin

Ringlotten-Konfitüre mit Rosmarin

250 g Zucker in den Mixtopf
Schale von 1 Limette, dünn abschälen        30 Sek./Stufe 10 pulverisieren
Saft von 1 Limette (Bio)
1000 g  Ringlotten, gewaschen, entkernt in den Mixtopf
100 g Wasser
1 Pck. Gelierhilfe 3:1 (für 1 kg Früchte)   14 Min./100°/Stufe 2 aufkochen
2 Zweige, Rosmarin, nur Nadeln, grob geschnitten    3 Min./100°/Stufe 2
fertig kochen

Heiße Konfitüre in die vorbereiteten Gläser füllen und diese sofort verschließen. Die Gläser etwa 5 min. auf den Deckel stellen.
Kühl und dunkel lagern.

Tipp: Als Variante könnten Sie auch Melissenblätter oder Minze ausprobieren.