Schlagwort-Archive: Zitronensaft

Hirse-Gemüse orientalisch (für 2 Personen)

Hirse-Gemüse orientalisch – warm oder kalt (für 2 Personen)

100 g Hirse in einem feinem Sieb auf dem Mixtopf abwiegen und unter heißem Wasser abbrausen
abgetropfte Hirse in den Mixtopf geben
200 g Wasser
10 g Rapsöl
1 TL Gemüsepaste            6 Min./Varoma/Linkslauf/Sanftlaufstufe kochen
Gareinsatz statt Messbecher auf den Deckel stellen!
Nach dem Kochen, Messbecher aufsetzen ca. 5 Min. quellen lassen.
(im TM6 – Reiskoch-Modus – Hirse, gekocht, dann doppelte Menge nehmen!)
umfüllen!
ca. 400 g Gemüse: Karotten, Zucchini, Paprika in groben Stücken,
1 Zwiebel halbiert, 1 Knoblauchzehe   alles 3-4 Sek./Stufe 4.5 zerkleinern
mit dem Spatel nach unten schieben!
20 g Rapsöl zugeben
30 g Tomatenmark
1 1/2 TL Paprika, edelsüß
3/4 TL gemahlener Kreuzkümmel
Cayennepfeffer
Salz
Pfeffer                                        6 Min./Varoma/Linklsauf/Stufe 1 dünsten
(oder im TM6 auf Anbratfunktion gehen (z. B. Zwiebel anbraten 6 Min.)
ca. 5 Stiele Petersilie, nur die Blätter, fein schneiden und unter die Hirse-Gemüse-Mischung rühren, gut abschmecken.

Nach Geschmack mit Cashewkernen dekoriert servieren.

Tipp: Passt eine Joghurt-Minz-Sauce dazu:
400 g Joghurt 1/5%, 1 EL Zitronensaft, 1 TL Honig, 3 Stängel Minze, nur die Blätter gehackt, Salz Pfeffer, alles verrühren und zum Hirse-Gemüse servieren.

Zwickerbusserl

Zwickerbusserl
2 Backbleche mit Backpapier belegt bereitstellen!

Mürbteig:
250 g Mehl, glatt
1 Prise Salz
50 g Kristallzucker
1 TL Vanillezucker, selbstgemacht
2 Dotter (Eiweiß für Baiser aufheben!)
190 g kalte Butter, in Stücken                   ca. 20 Sek./Stufe 4 verkneten

In Frischhaltefolie wickeln und 1 Stunden kalt stellen.

Backofen auf 150°C Ober-/Unterhitze vorheizen!

Teig auf bemehlter Arbeitsunterlage ausrollen und kleine Kreise oder ähnliches ausstechen, Kekse auf Backblechen verteilen.

Mixtopf samt Messer fettfrei auswaschen – wichtig wegen Baiser!!!

Baiser:
Rühraufsatz einsetzen!

3 Eiklar (ca. 100g)
100 g Zucker
1 Prise Salz
1 TL Zitronensaft                    4 Min./50°C/Stufe 3.5 schaumig schlagen
dann weitere 4 Min./Stufe 3.5 ohne Temperatur weiterschlagen

Baiser-Masse in Dressiersack mit Sterntülle füllen!

Tupfen auf die Kekse dressieren und Bleche nacheinander mittig in den vorgeheizten Oben bei 150°C Ober-/Unterhitze schieben und ca. 25 Min. backen.

Ganz auskühlen lassen und je 2 Kekse mit Marmelade (Ribiselmarmelade, Marille o. ä. zusammenkleben und über Nacht trocknen lassen.

Erdbeer-Mango-Marmelade

Erdbeer-Mango-Marmelade
4 Gläser und Deckel å ca. 125 g auskochen, abtropfen lassen!

500 g gewaschene, reife, vom Strunk befreite Erdbeeren
200 g Mango, ohne Schale und ohne Kern
20 g Zitronensaft, frisch gepresst
1/2 Vanilleschote, halbiert zugeben
350 g Gelierzucker 2:1    12 Min./100°/Linkslauf/Stufe 2/kochen
Gareinsatz  auf den Deckel stellen (beim TM6 Spritzschutz)!
Vanilleschote entfernen!
Messbecher aufsetzen!!!                      30 Sek./Stufe 10 pürieren

Rasch in vorbereitete Gläser füllen, verschließen und ca. 10 Min. auf den Deckel stellen! Kühl und Dunkel lagern.

Grüner Spargel mit Süßkartoffelpüree



Grüner Spargel mit Süßkartoffelpüree

500 g grüner Spargel, waschen, Enden abschneiden,
untere Hälfte schälen, dann in den Varoma legen
Spargel mit fein geriebener Zitronenzeste,
1 Frühlingszwiebel, in Röllchen geschnitten,
1/2 Paprika und 1/2 Zucchini, in Stücken belegen und
alles Salz und schwarzer Pfeffer frisch aus der Mühle bestreuen.
dann über mit etwas Olivenöl beträufeln.
Deckel vom Varoma schließen! (siehe Foto oben)

Püree:

400 g Süßkartoffeln, schälen, in Scheiben in den Mixtopf
500 g Kartoffeln, schälen, in Scheiben     2 Sek./Stufe 6 zerkleinern
300 g Wasser zugeben
1 1/2 TL Salz                                            10 Min./100°C/Stufe 1 garen
dann Varoma aufsetzen!    10 Min./Varoma/Stufe 1 fertig garen
Varoma verschlossen zur Seite stellen!

Püree fertigstellen:
ca. 50-60 g Milch in den Mixtopf
1/2 Zitronensaft, frisch gepresst
Salz nach Geschmack
15-20 g Olivenöl
1 TL Mittelscharfer Senf (Dion)             20-30 Sek./Stufe 6 pürieren
5 Stängel Petersilie, nur die Blätter ca.  6 Sek./Stufe 6 zerkleinern
abschmecken und evtl. mit Salz und Zitronensaft nachwürzen

Püree auf Tellern anrichten und Spargel darüber legen, mit Pfeffer bestreuen und ein paar Tropfen Olivenöl beträufeln.

Rhabarber-Vanille-Dessert – VEGAN

Rhabarber-Vanille-Dessert – VEGAN

50 g Mandeln in der Pfanne kurz ohne Fett rösten
dann in den Mixtopf geben
60 g Datteln, weich
1 TL Zitronensaft
1 Prise Salz                                               6 Sek./Stufe 8 zerkleinern

umfüllen!

Mixtopf sauber ausputzen, dann braucht man ihn nicht auswaschen!

Creme:
200 g Cashewkerne in den Mixtopf geben
1/2 Vanilleschote, mittig durchgeschnitten zugeben  10 Sek./Stufe 10 mahlen
mit dem Spatel nach unten schieben!
80 g Ahornsirup
120 g Zitronensaft, frisch gepresst
80 g Wasser
60 g Kokosöl                                                             4 Min./40°C/Stufe 2 erwärmen,
dann 30 Sek./Stufe 10 pürieren

ca. 8-10 Weckgläser (je nach Größe) mit der Cashewcreme befüllen,
kühl stellen!

Rhabarberbelag:
300 g Rhabarber, putzen, in 2 cm Stücke schneiden in den Mixtopf geben
100 g Apfel, säuerlich geschält, in 2 cm Stücke dazugeben
60 g Erdbeeren, gefroren
40 g Ahornsirup    ca. 5 Min./100°/Linkslauf/Stufe 1 verrühren
2 EL Wasser in kleiner Schüssel mit 1 EL Maisstärke anrühren und in den Mixtopf geben, dann alles  ca. 2 Min./90°/Linkslauf/Stufe 2 köcheln lassen

Rhabarber-Apfel-Erdbeer abkühlen lassen und in die Gläser auf der Cashewcreme verteilen (siehe Foto).

Mandelmasse darüber streuen und nach Wunsch mit Gänseblümchen verzieren, kühl stellen und bald verzehren.

Blumenkohl-Falafel mit Karotten-Salat (Paleo)

Blumenkohl-Falafel und Karotten-Salat (PALEO)
1 Backblech mit Backpapier belegt bereitstellen!

Blumenkohl-Falafel:
90 g Mandeln in den Mixtopf
1-2 Knoblauchzehen dazu
1 kleine getrocknete Chilli, ohne Kerne
1/2 Bund frische Petersilie  ca. 8 Sek./Stufe 8 fein zerkleinern

Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen!

500 g Blumenkohl, gewaschen, in Röschen zerteilt in den Mixtopf
200 g Zucchini, gewaschen, in Stücken
1 Ei
1 geh. TL Zitronenpaste oder frisch geriebene Zitronenschale (Bio)
1 TL Salz oder Kräutersalz
Pfeffer, frisch gemahlen
1/2 TL Kreuzkümmel, frisch gemahlen
mithilfe des Spatels                  ca.  6 Sek./Stufe 5 fein mixen
falls noch nicht fein genug, dann mit dem Spatel nach unten schieben und nochmals zerkleinern.

Aus dem Teig Bällchen formen,  in der Hand rund

formen und etwas zusammendrücken, ca. 4-5 cm groß im Durchmesser, passt genau auf ein Backblech (Backpapier), Kugeln vorsichtig mit ca. 2-3 EL Olivenöl einpinseln und mittig in den vorgeheizten Ofen schieben und ca. 40 Min. bei 180°C backen, bis sie leicht gebräunt sind.

In der Zwischenzeit:

Karotten-Salat:
200 g Karotten, geschält, in 4 cm Stücke in den Mixtopf
1 großer Apfel, entkernt, geviertelt
2  EL Zitronensaft
6 EL Kokosmilch, vorher geschüttelt (Dose) oder selbstgemacht
60 g Mandeln
2 Stängel Petersilie, nur die Blätter
Pfeffer, frisch gemahlen
Kräutersalz                                     5-6 Sek./Stufe 5 zerkleinern

umfüllen und zur Falafel servieren, sieht gut aus mit Salatherzen oder grünem Salat nach Geschmack und schmeckt auch sehr lecker.

Tipp:  Auch gut zum Mitnehmen für den kleinen Hunger zwischendurch.

Schoko-Tannenbäume

Schoko-Tannenbäume
2 Backbleche mit Backpapier!
Vorbereitung für Glasur:
ca. 100 g Zucker in den Mixtopf geben und 30 Sek./Stufe 10 pulverisieren
Zwischen Deckel und Messbecher Küchenrollenpapier einklemmen, dann kommt kein Staub heraus!

Umfüllen!

80 g Zucker in den Mixtopf geben
1/2 Vanilleschote                                             20 Sek./Stufe 10 pulverisieren
Zwischen Deckel und Messbecher Küchenrollenpapier einklemmen!
30 g Kakaopulver zugeben
150 g Butter, in Stücken, kalt
200 g Dinkelmehl oder Weizenmehl
1 Prise Salz                                                           30 Sek./Stufe 4 verarbeiten

Den Teig halbieren, jeweils in Frischhaltefolie wickeln, zur Kugel kneten und für 1 Stunde kalt stellen.

 

 

 

Ofen auf 180 Grad, Umluft 160 Grad vorheizen!

Teig aus der Frischhalte Folie holen und auf eine Arbeitsunterlage oder Backpapier ohne Mehl gut 5 mm dick ausrollen. Mit einem Ausstecher (etwa 8 cm lang) Tannenbäumchen oder andere Formen daraus ausstechen und auf die mit Backpapier ausgelegten Backbleche legen. Einen Holzspieß etwa 2-3 cm tief in den breiten Stamm des Tannenbaums stecken.

Tannenbäume im Ofen etwa 12 Minuten backen.
Herausnehmen und auf einem Kuchengitter ganz abkühlen lassen.

Guss:
100 g Staubzucker mit
Zitronensaft, ca. 1 Zitrone
ein paar Tropfen grüne Speisefarbe            Stufe 3-4 zu einer cremigen
Masse vermischen, mit Pinsel/Teelöffel auf Tannenbäumchen verteilen,  mit Zuckerperlen oder Kokosfette bestreuen und trocknen lassen.

Kürbis-Rosmarin-Sauce mit grünem Parmesan

Kürbis-Rosmarin-Sauce mit grünem Parmesan

100 g Parmesan, in Stücken in den Mixtopf
ca. 10-15 Blätter Basilikum zugeben               10 Sek./Stufe 10
umfüllen!

Mandelmilch:
50 g Mandeln, geschält in den Mixtopf
500 g Wasser zugeben                                          2 Min./Stufe 10 mixen
700-800 g Hoccaido, gewaschen, entkernt, in Stücken (ca. 5 cm)
Schale einer unbehandelten Zitrone, dünn abgeschält
1 EL Zitronensaft
1 TL Dijon-Senf
1,5 TL Salz
1 kleines Stück Chili nach Geschmack des Schärfe
2 EL Rosmarin, frisch, nur die Nadeln
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer      20 Min./98°/Stufe 1 kochen
dann 40 Sek./Stufe 5 – 7 – 9 stufenweise hochschalten und pürieren
mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Ca. 350-400 g Nudeln, z. B. Penne nach Packungsanleitung kochen

Tipp für´s Anrichten:
Nudeln nach dem Abgießen des Kochwassers mit der Kürbis-Sauce vermischen, mit frischem Pfeffer, gehackten Rosmarin, evtl. Tomatenspalten und dem grünen Parmesan bestreuen und gleich servieren (siehe Foto).

Karotten-Senf-Ragout


Karotten-Senf-Ragout
300 g Karotten schälen, in dünne Scheiben hobeln, in den Varoma geben
200 grüner Spargel, in 3-4 cm Stücke schneiden
250 g Karoffeln, in dünne scheiben hobeln, in den Varoma geben,
100 g Stangensellerie, in 2 cm Stücke schneiden
Varomadeckel schließen und zur Seite stellen!

1 Apfel, in Spalten oder Würfel schneiden, mit Zitronensaft beträufeln, zur Seite stellen!

Gareinsatz auf den Mixtopf stellen!

100 g Beluga-Linsen (schwarz) in den Gareinsatz einwiegen,
mit kaltem Wasser abbrausen und zur Seite stellen.

500 g Wasser in den Mixtopf geben
Linsen in den Mixtopf schütten (ohne Gareinsatz)
Gareinsatz einhängen!
4 Eier in je einem Stück feuchtem Backpapier oder Alufolie eingewickelt hineingeben (siehe Foto).

Varomabehälter aufsetzen! 18 Min./Varoma/Linkslauf/Stufe 1

Varoma verschlossen zur Seite stellen!

Gareinsatz mit den Eiern mithilfe des Spatels herausholen, auspacken, kalt abschrecken, kurz vor dem Servieren schälen und aufschneiden.

Linsen in den leeren Gareinsatz abgießen, Flüssigkeit dabei wegschütten.
Linsen etwas Salzen.

In den leeren Mixtopf:
1 kl. Zwiebel,  halbiert
20 g Butter                                              3 Sek./Stufe 5 zerkleinern
mit dem Spatel nach unten schieben!
1- 1/2 TL Kurkuma zugeben
1 EL Rohrzucker                          3 Min./Varoma/Stufe 1 dünsten
100 g Weißwein                       2 Min./Varoma/Stufe 1 ablöschen
200 g Wasser
2 TL Gemüsepaste (Brühwürfel)
200 g Kokosmilch (Dose)                             6.30 Min./95°/Stufe 1
3 TL Senf (Estragonsenf oder  Dijon-Senf)
gegartes Karotten-Gemüse in den Mixtopf geben
gegarte Linsen dazu
1 TL Salz
Pfeffer, frisch gerieben              5 Min./98°/Linkslauf/Stufe 1,5
abschmecken und mit frischer Petersilie/Stangensellerie,  längs aufgeschnittenen Eiern und Apfelwürfeln garniert servieren. (siehe Foto)

Dicke Neujahrsschweinchen

Dicke Neujahrsschweinchen

100 g Milch
1 Pck. Trockengerm
50 g Zucker                                       1.30 Min./37°/Stufe 1
100 g Butter, in Stücken
2 Eier                                                   3 Min./37°/Stufe 1.5
1 TL Zitronenpaste oder 1/4 TL Salz und Zitronenschale (Bio) frisch gerieben
330-340 g Mehl, glatt                             2 Min./Knetstufe

Im Mixtopf lassen oder in eine größere Schüssel umfüllen und darin
mind. 30 Min. abgedeckt in der Wärme gehen lassen.

Teig gleich in 10 Stücke teilen und jedes Teilt zwischen den Handflächen mit bemehlten Händen zur Kugel rollen. Eine Kugel wird wieder auf 9 gleich große Stücke aufgeteilt und daraus Kugeln für die Nase des Schweinchens gerollt. 9 Muffinformen eingefette oder Silikonformen vorbereiten und Teig jeweils hineingeben. Die kleine Kugel jeweils als Nase am unteren Rand des Teigs aufsetzen.
1 Eidotter mit etwas Milch verquirlen und die Teigoberfläche damit einstreichen.
Die Augen des Schweinchens mit Rosinen oder Canberras dekorieren,  Nasenlöcher mit spitzem Gegenstand eindrücken, mit Mandeln die Ohren.

Ofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen!

Im vorgeheizten Ofen ca. 18-20 Min. bei 200°C hellbraun backen.

Tipp: Wer mag kann noch weitere Verzierungen am Schweinchen vornehmen, z. B. mit Staubzucker und Zitronensaft eine dickflüssige Zuckermasse anrühren, etwas rote Lebensmittelfarbe dazugeben, vermischen und die Schweinchenschnauze damit bemalen, evtl. noch mit Kokosflocken bestreuen etc. (siehe Foto).

Variante zur Ei-Milch-Glasur: Einfach mit etwas Milch einpinseln und nach dem Backen noch heiß mit erwärmter Orangen-/Marillenmarmelade einpinseln und trocknen lassen.