Schlagwort-Archive: Zitronenpaste

Schnecken – natürlich süß

Schnecken – natürlich süß (2 Backbleche mit Backpapier belegen)

100 g Erdnüsse gesalzen in den Mixtopf 4-5 Sek./Stufe 5 grob zerkleinern
umfüllen! 
120 g Trockenfrüchte-Mischung: Mango, halbiert, Canberry, Feigen, Goji-Beere- Marille….
3 Prisen frische Muskatnuss
1/2 TL Zimt                                                6-10 Sek./Stufe 6 grob zerkleinern
umfüllen!

80 g Kokosflocken (gute Qualität)                         50 Sek./Stufe 10 mahlen
mit dem Spatel vom Rand nach unten schieben!
580 g Wasser zugeben                                               2 Min./Stufe 10 mixen
umfüllen!

Teig:
35 g frischen Germ
160 g Kokosmilch wieder in den Mixtopf füllen
2 EL Ahornsirup
evtl. etwas Orangenzucker, wenn vorhanden
1 TL Zitronenpaste oder Prise Salz geriebene Schale 1/2 Bio-Zitrone
80 g Butter
1 Ei                                                                 2 Min./37°/Stufe 2 erwärmen
450 g Dinkelmehl (glatt)                                                   2 Min./Knetstufe
Mithilfe des Spatels Teig in größere Schüssel umfüllen!
Tipp: Restlichen Teig, der am Messer hängt, mit der Turbo-Stufe zum Rand schleudern und zum Teig
in die Schüssel dazugeben.

Mixtopf auswaschen!

Füllung:
40 g Speisestärke
2 EL Ahornsirup
1 Vanilleschote, ausgekratzte Vanille und Schote in den Mixtopf geben
500 g Kokosmilch (selbst gemachte)                 10 Sek./Stufe 3 verrühren,
(falls zuwenig, dann etwas Wasser dazu) ca. 8 Min./100°/Stufe 2 kochen
25 g Butter zugeben                                             15 Sek./Stufe 3 verrühren
Deckel abnehmen und Masse auf 50°C abkühlen lassen!

Immer wieder mit dem Spatel verrühren.

Teig auf 2 Teile aufteilen und jeweils  auf Unterlage
30 cm x 40 cm dünn auswalken
Halbe Menge der abgekühlten Füllung dünn aufstreichen,
Hälfte der zerkleinerten Trockenfrüchte darüber verteilen,

Teig von der längeren Seite her einrollen und in 2 cm Stücke schneiden.
Auf dem Backpapier verteilen und Schnecken etwas flach drücken,
mit den Erdnüssen bestreuen.
2. Teil wie beim 1. Teil beschrieben verarbeiten und ebenfalls abgedeckt auf dem 2. Backpapier/Backlbech ca. 20 Min. gehen lassen.

Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen und je Blech ca. 18-20 Min. backen.

Noch heiß mit Marillen- oder Orangen-marmelade bestreichen und abkühlen lassen.

Marillen-Beerenkuchen mit Mandelstreuseln – glutenfrei

Marillenkuchen4Marillen-Beerenkuchen mit Mandelstreuseln – glutenfrei
ca. 500-600 g Marillen, halbiert, entsteint, Himbeeren und Heidelbeeren gewaschen gewogen vorbereiten.
Backblech 30×40 cm mit Backpapier auslegen oder Backblech mit Backrahmen mit Butter ausstreichen.

Glutenfreies Mehl:
300 g Reis, Hirse, Buchweizen
(z. B.150 g Reis, 50 Hirse, 100 g Buchweizen)  1.20 Min./Stufe 10 mahlen
umfüllen!
40 g von der Menge sind für die Streusel, gleich trennen!

Rühraufsatz einsetzen!
5 Eier (M) ganz
2 Eidotter (M)
180 g Kristallzucker/Rohrzucker oder Birkenrindenzucker
1 TL Zitronenpaste oder 1 Prise Salz/Schale ½ Zitrone
2 TL Vanillezucker 12 Min./37°/Stufe 3.5 schaumig schlagen

Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen!


Auf 2 Min./Stufe 1.5 einstellen und Waage einschalten, in der Zeit:

280 g Öl (Rapsöl und Kokosöl) langsam zugeben,
260 g Mehl langsam dazu, Waage wegschalten und Zeit ablaufen lassen!

Teig auf dem vorbereiteten Blech verteilen und Marillenhälften und Beeren (siehe Foto) darauf verteilen.
DSC_2317
Mixtopf nur sauber mit dem Spatel ausputzen, braucht nicht gereinigt zu werden.

Streusel:
100 g Mandeln mit oder ohne in den Mixtopf
40 g Zucker
1 TL Zimt
40 g Mehl (vorher gemahlen)
40 g Kokosöl/Öl oder Butter 5-8 Sek./Stufe 4.5 grob zerkleinern (nach Wunsch)
Streusel über den Kuchen streuen und gleich in den vorgeheizten Ofen schieben und ca. 30-35 Min. goldbraun backen.
DSC_2319
Vor dem Anschneiden etwas abkühlen lassen und vor dem Servieren mit Staubzucker bestäuben.

Tipp: Geht mit verschiedenen Früchten, Himbeeren, Brombeeren, Heidelbeeren, auch mit Rhabarberstücken

Bärlauchbutter

Bärlauch-Butter
250 g Butter, in Stücken
ca. 60 g Bärlauch, kalt abgewaschen und trockengeschleudert
kleiner Bund Petersilie, gewaschen, trockengeschleudert
1 abgeriebene Zitronenschale (Bio)
1 TL Zitronensaft
oder statt Zitronen-Schale und -Saft ca. 1 TL Zitronenpaste
Pfeffer, frisch gemahlen
1 TL Salz evtl. Kräutersalz
15 g Olivenöl                                                ca. 10 Sek./Stufe 7

Tipp: Sie können für die nächste Grillerei die Butter einfach in Eiswürfel- oder Pralinen-Formen einfrieren, am Besten eignen sich Silikon-Formen, dann geht die Butter leichter wieder heraus. Sie kann auch in Frischhaltefolie eingewickelt  ca. 1 Woche im Kühlschrank bis zum Verzehr aufbewahrt werden.
DSC_1725
DSC_1721

Rote-Bete-Vitaminbombe

DSC_0598 3

Rote-Beete-Vitaminbombe
ca. 200 g rote Bete, roh, geschält, in groben Stücken
50 g Staudensellerie oder Porree, in 2-3 cm Stücken
2 Karotten, in Stücken
1/2 Banane
1 Apfel, geviertelt
1 Kiwi, halbiert
20 g Essig oder weniger und 1 TL Zitronenpaste
20 g Öl
1 TL Kräutersalz
2 Prisen Pfeffer                           ca. 4-5 Sek./Stufe 4.5

Sofort servierfertig!

Tipp: Nach Geschmack mit Walnüssen oder Apfelspalten dekorieren!“

Cupcake-Varianten (TM5/TM31)

DSC_0783 3

 

DSC_0759 3

DSC_0768 2

Cupcake-Varianten mit verschiedenen Toppings (TM5/TM31)

Cupcake mit Heidelbeeren/Beeren:
100 g Butter, in Stücken in den Mixtopf
1 TL Vanillezucker
150 g Rohrzucker                                               40 Sek./Stufe 4 cremig rühren
dann weiter auf Stufe 4 rühren und
2 Eier (M) einzeln durch die Deckelöffnung auf das laufende Messer geben.
Wenn die Eier aus dem Kühlschrank kommen, dann kurz 37°C/Stufe 4 zuschalten, bis die Masse gleichmäßig cremig ist.
225 g Mehl (glatt) zugeben
2 TL Backpulver
100 g Naturjoghurt
1 TL Zitronenpaste (dann kein Salz) oder 1/2 TL Abrieb einer Biozitrone
(1 Prise Salz)                                                            30 Sek./Stufe 5 verrühren
ca. 150 g Heidelbeeren oder gemischte Beeren, gefrorene/frische in den Teig geben und vorsichtig                ca. 1 Min./Linkslauf/Stufe 1 untermischen

Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen!

Teig in 12 Muffinförmchen oder Muffinblech mit Papierförmchen ausgelegt befüllen.
Cupcakes ca. 25-30 Min. im vorgeheizten Ofen bei 180°C Ober-/Unterhitze backen, bis sie leicht gebräunt sind, herausnehmen und gut auskühlen lassen.

Cupcake mit Mandeln:
75 g Mandeln in den Mixtopf                                20 Sek./Stufe 7 mahlen
umfüllen!
100 g Butter, in Stücken in den Mixtopf
1 TL Vanillezucker
2 TL Orangenzucker oder 1 TL Abrieb einer Orange
100 g Zucker                                                40 Sek./Stufe 4 cremig rühren
dann weiter auf Stufe 4 rühren und
2 Eier (M) einzeln durch die Deckelöffnung auf das laufende Messer geben.
225 g Mehl (glatt) zugeben
3 TL Backpulver
gemahlene Mandeln
125 g Milch
50 g Schlagobers
25 g Kokosraspel
1 Prise Salz                                                         30 Sek./Stufe 5 verrühren

Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen!

Teig in 12 Muffinförmchen oder Muffinblech mit Papierförmchen ausgelegt füllen. Cupcakes ca. 25-30 Min. im vorgeheizten Ofen bei 180°C Ober-/Unterhitze backen, bis sie leicht gebräunt sind, herausnehmen und gut auskühlen lassen.

DSC_0768 2

 

Topping (Frucht-Rosa):

 

100 g Zucker                                               15 Sek./Stufe 10 pulverisieren
150 g Topfen, 20%
130 g Mascarpone
1 TL Vanillezucker
2 TL Rosenwasser zufügen
2 Erdbeeren
oder 2-3 Tropf. Lebensmittelfarbe              40 Sek./Stufe 4.5 verrühren
Masse mit dem Spatel nach unten schieben, nochmals kurz Stufe 4.5

DSC_0783 3

 

Topping (Kokos):

 

100 g Zucker                                               15 Sek./Stufe 10 pulverisieren
1 TL Vanillezucker
2 TL Orangenzucker oder 1 TL Abrieb einer Bioorange
170 g Mascarpone
110 g Sauerrahm oder Creme fraiche
50 g Kokosraspel                                    40 Sek./Stufe 4.5 cremig rühren

Masse mit dem Spatel nach unten schieben, nochmals kurz Stufe 4.5

Mit dem Spritzbeutel Topping auf die abgekühlten Cupcakes spritzen und mit Zuckerperlen, Schokoraspeln, Pistazien, Schokoherzen oder Osterdeko (siehe Foto) verzieren, bis zum Verzehr kühl stellen.

Saftiger Christstollen mit Marzipan (TM5/TM31)

DSC_0728 1

DSC_0736 2

DSC_0773 2

 

 

 

 

 

Saftiger Christstollen mit Marzipan (TM5/TM31)

Am Vorabend oder ein paar Stunden vorher:
100 g Rosinen
100 g Orangeat
100 g Zitronat
50 g Rum vermischen bzw. einlegen

Marzipan herstellen:
150 g Zucker in den Mixtopf                           15 Sek./Stufe 10 pulverisieren
Staubzucker umfüllen!
150 g geschälte Mandeln in den Mixtopf               20 Sek./Stufe 10 mahlen
75 g Staubzucker wieder zurück in den Mixtopf
1/2 Fläschchen Bittermandelöl
20-25 g Cognac                                               ca. 20 Sek./Stufe 4-5 verkneten
                                  evtl. mit dem Spatel mithelfen, bis sich ein Teig ergibt

umfüllen, Mixtopf muss nicht gereinigt werden!

Stollenteig:
100 g Butterschmalz, in Stücken
100 g Zucker
1 Ei
250 g Magertopfen, abgetropft                      ca. 1 Min./Stufe 3-4 verrühren
100 g Marzipan, selbstgemacht oder gekauft, in Stücken
1 Prise Salz oder 1 TL Zitronenpaste (Rezept siehe Gewürze)
1 Prise Kardamom*
100 g Mandelstifte oder Mandeln geschält (vorher Stufe 7 grob zerkleinert)
eingelegte Rum-Rosinen-Orangeat-Mischung zugeben
250 g Mehl, glatt
1/2 Pck. Backpulver unter das Mehl mischen ca. 10 Sek./ Stufe 4 verrühren,
                                          dann 3 Min./Knetstufe mithilfe des Spatels kneten

Ofen auf 160°C Heißluft vorheizen!

Teig mit mehligen Händen auf dem bemehlten Backpapier und Blech in Form bringen (siehe Foto) oder in eine Stollenform geben, da er eher auseinander geht.
Dann in den vorgeheizten Ofen schieben und ca. 55-60 Min. goldgelb backen.

Nach dem Backen mit etwas flüssiger Butter noch heiß bestreichen, dann mit übrigem Staubzucker dick bestäuben. Stollen auch nach 2-3 Tagen noch saftig.

* Statt Kardamom kann man auch 1-2 TL Weihnachtszucker (siehe Gewürze), da ist auch Kardamom mit drinnen.

Tipp:
Restliches Marzipan kann zu Mandelkonfekt verarbeitet werden, einfach  Kugeln aus ca. 2 cm Durchmesser in feinem Zucker rollen, bis sie rund herum mit feinem Zucker bedeckt sind, in luftdichten Behältern aufbewahren.

Zitronenpaste nach Jamie Oliver

dsc_0556_1

Zitronenpaste nach Jamie Oliver

7 Bio-Zitronen, gewaschen, halbiert, entkernt in den Mixtopf
100 g Meersalz grob oder fein dazugeben                                  Stufe 7 mixen
evtl. nochmals die Masse mit dem Spatel nach unten schieben
und bis zur gewünschten Konsistenz                                        Stufe 7-8 mixen

In Einmachgläser füllen und im Kühlschrank lagern.
Zitronenpaste ist über Monate gekühlt haltbar.

Mengenverwendung:
z. B. für Salate, 1/2 TL Zitronenpaste, dann weniger Essig oder ganz weglassen.
Fisch mit hauchdünner Schicht Zitronenpaste bestreichen, dafür das Salz weglassen und nur noch mit Pfeffer und Kräutern nach Geschmack würzen.
Bei Kuchen oder Germteigen als Salz und Zitronensäure-Ersatz verwenden, ca. 1/2 TL ist dann ausreichend

Tipp: Passt bei allen Gerichten, die Zitrone enthalten sollen. Man kann auch ein paar ausgedrückte Bio-Zitronenschalen mit zerkleinern.