Schlagwort-Archive: Weißweinessig

Marillen-Paprika-Relish

Marillen-Paprika-Relish
1/2 Bio-Zitrone, geschält, nur die Schale in den Mixtopf
100 g Zucker
1 TL Kurkuma, am Stück oder gemahlen
11/2  TL Senfkörner, gelb                            1 Min./Stufe 10 mahlen
mit dem Spatel nach unten schieben!
1 kleine getrocknete Chilli oder frische, entkernt
2 Stängel Rosmarin, nur die Nadeln                        3 Sek./Stufe 6
150 g rote Paprika oder rot/grün, entkernt, in groben Stücken
200 g rote Zwiebel, halbiert
400 g Marillen,
entkernt, halbiert
1 TL Salz
etwas Pfeffer, frisch gemahlen 2-3 Sek./Stufe 5 grob zerkleinern
1 TL rote Pfefferkörner (Beeren), ganz
150 g Weißweinessig 8 Min./100°/Linkslauf/Stufe 1 aufkochen
dann                     15 Min./95°/Linkslauf/Stufe 2 köcheln lassen
statt dem Messbecher den Gareinsatz aufsetzten!
Abschmecken und evtl. 1-2 TL Ahornsirup zugeben
und                          1 Min./100°/Linkslauf/Stufe 2 fertigkochen

Relish noch heiß in vorbereitete Einmachgläser füllen (vorher ausgekocht), gleich verschließen und 10 Min. auf den Deckel stellen.

Tipp: Passt zu allen Grillspeisen sowie Fleisch, auch zur Jause mit Käse.

Leinsamen-Bratlinge mit Kartoffel-Spargel-Salat

Leinsamen-Bratlinge mit Kartoffel-Spargel-Salat

Kartoffel-Spargel-Salat:
100 g rote Zwiebel, halbiert in den Mixtopf      3 Sek./Stufe 5 zerkleinern
mit dem Spatel nach unten schieben!
10 g Olivenöl oder Rapsöl                     4 Min./Varoma/Stufe 1 andünsten
400 g Wasser zugeben
2 TL Gemüsepaste (Brühwürfel selbstgemacht)
Gareinsatz einsetzen!
500 g Kartoffeln, festkochend, 1/2 cm dicke Scheiben schneiden
in Gareinsatz einwiegen!             15 Min./Varoma/Stufe 1 vor garen
In der Zwischenzeit:
ca. 300 g grünen Spargel, waschen, untere Enden wegschneiden,
in mundgerechten Stücken in den Varoma geben.
Nach Ablauf der Zeit den Varomabehälter mit Spargel aufsetzen und weitere 8 Min./Varoma/Stufe 1 fertig  garen.
Kartoffeln mithilfe des Spatels herausnehmen und mit dem gegarten Spargel zusammen in eine Schüssel füllen.

Salatsauce:
restliche Garflüssigkeit im Mixtopf lassen
30 g Weißweinessig
1 1/2 TL Dionsenf
etwas Kräutersalz
Pfeffer, frisch gemahlen
1/2 Bund frische Petersilie                                   6 Sek./Stufe 6 pürieren

Marinade über die Kartoffel-Spargel-Masse leeren und vorsichtig untermischen, kurz einziehen lassen, dann
ca. 30 g Olivenöl untermischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken,
abkühlen lassen.

Leinsamen-Bratlinge:
60 g Leinsamen
100 g Haferflocken in den Mixtopf geben
300 g Wasser dazu                                                 5 Min. quellen lassen!
100 g Karotten, in Stücken zugeben
50 g Walnüsse
2 Frühlingszwiebeln, in Röllchen oder 1 rote Zwiebel, halbiert
1/2 Bund Petersilie
5 Prisen Pfeffer
1 TL Paprika, edelsüß
2 TL Kräutersalz
1 TL Kreuzkümmel, gemahlen
1/2 TL Kurkuma                                            3 Sek./Stufe 8 zerkleinern

 

 

Etwas Ghee oder Kokosöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen,
Masse in Bratlingsgröße in die Pfanne geben und andrücken, knusprig braun braten, bei mittlerer Hitze.

Leinsamen-Bratlinge zusammen mit Kartoffel-Spargelsalat servieren,
nach Geschmack mit Radieschenscheiben und Petersilie dekorieren.

Tomaten-Paprika-Chutney

Tomaten-Paprika-Chutney
250 g rote Zwiebeln, halbiert in den Mixtopf
150 g rote Paprika, entkernt, in groben Stücken
1 Peperoni oder 1/2 Chilli, entkernt, in Stücken             3 Sek./Stufe 5
125 g Weißweinessig                            20 Min./100°/Linkslauf/Stufe 1
Gareinsatz statt Messbecher auf den Mixtopfdeckel setzen (Spritzschutz!)
500 g Tomaten, Strunk entfernt, halbiert
200 g Zucker
1 TL Pfeffer, frisch gemahlen
1 Prise Piment
1 TL Paprika, edelsüß
1 TL Salz                                                                                3 Sek./Stufe 5
Zum Zerkleinern Messbecher aufsetzen!
15 g Senfkörner, ganz
50 g Canberrys oder Rosinen            25 Min./100°/Linkslauf/Stufe 1
Gareinsatz wieder aufsetzen!
ein paar Basilikumblätter, in Streifen 2 Min./100°/Linkslauf/Stufe 1
In heiß ausgespülte Einmachgläser füllen, sofort verschließen, 10 Min. auf den Deckel stellen und kühl und dunkel lagern.
Abschmecken und evtl. nachwürzen!

Tipp: Zu Fleisch oder zu Gemüse, zum Grillen, Fondue oder Käse

Chilli-Marmelade

Chilli-Marmelade (unbedingt mit Handschuhen arbeiten)
ca. 3-5 Chillis, rote oder gelbe, waschen, entkernen, zerteilen und in den Mixtopf geben
250 g rote oder gelbe Paprika, ebenfalls entkernen, zerteilen und in den Mixtopf geben
400 g reife aromatische Tomaten oder Dosentomate
30 g Schalotten, geschält, halbiert
1 kl. Knoblauchzehe
1,5-2 cm frischen Ingwer, geschält, in Scheiben
1 TL Salz
½ TL Koriander, gemahlen
100 g Gelierzucker 2:1
50 g Weißweinessig                                     18 Min./100°/Stufe 1 garen
Gareinsatz statt Messbecher als Spritzschutz auf den Deckel setzen!
dann wieder Messbecher aufsetzen ca. 30 Sek./Stufe 10 pürieren
abschmecken und heiß in ausgekochte Einmachgläser füllen, Deckel sofort schließen, 10 Min. auf den Deckel stellen. Kühl und Dunkel gelagert bis zu einem Jahr haltbar.

Tipp: Passt zum Grillen als scharfe Sauce oder auch zum Fleisch-Fondue, Raclette

Hirsesalat

DSC_2298  Serviervorschlag

Hirsesalat

Hirse:
DSC_2291

1 rote Zwiebel, halbiert (ca. 80 g)


1/2-1 Chilli getrocknet oder frisch, entkernt
(Menge je nach Wunsch des Schärfegrades) 3 Sek./Stufe 6
10 g Olivenöl                                             2 Min./120°/Stufe 1
200 g Hirse (Goldhirse)          1 Min./120°/Linkslauf/Stufe 1
400 g Wasser
2-3 TL Gemüsepaste*         16 Min./100°/Linkslauf/Stufe 1
umfüllen!DSC_2290
Mixtopf kurz kalt auswaschen!

Salat:
250 g Paprika rot und gelb, entkernt,
in groben Stücken
1 Mango, ohne Kern
150 g Zucchini, in groben Stücken
20 g Ruccola (1 Handvoll) gewaschen und trockengeschleudert
20 g Olivenöl
20 g Weißweinessig
ca. 1/2 TL Salz
Pfeffer                                 3-4 Sek./Stufe 4.5 zerkleinern

Rohkost mit der Hirse vermengen, mit Salz/Pfeffer abschmecken, lauwarm oder kalt servieren.

Tipp: Mischen Sie  vor dem Servieren noch in Stücke geschnittenen Mozzarella unter den Salat oder
wie im Bild oben: Zuerst Mozzarella zerkleinern (Stufe 3 Sek./Stufe 5) dann den Ring auf einen flachen Teller stellen, Mozzarella ca. 1 cm einstreichen und Hirsesalat (im Gareinsatz abgetropft) darüber geben und andrücken, evtl. noch etwas Mozzarella oben drauf dekorieren und mit Ruccola und Tomaten anrichten (siehe Foto). Schmeckt auch noch am nächsten Tag, dann im Kühlschrank aufbewahren.

*Gemüsepaste: Rezept siehe Gewürze (Brühwürfel-Ersatz)

 

 

Orientalischer Gemüsesalat mit Couscous

Orientalischer Gemüsesalat mit Couscous

Couscous:

Eine große Schüssel auf den Mixtopf stellen:
250 g Couscous einwiegen und zur Seite stellen
300 g Wasser in den Mixtopf geben
1 TL Gemüsepaste
1/2 TL Salz
30 g Olivenöl                                                 5 Min./100°/Stufe 1 aufkochen
und über den Couscous geben, gut mischen und 15 Min. ziehen lassen.

Mixtopf reinigen und abtrocknen!

Gemüsesalat:
3-4 Knoblauchzehen
1/2-1 Chilischote (je nach Geschmack und Schärfewunsch Menge anpassen),
entkernt,  in Stücken                                                2 Sek./Stufe 8 zerkleinern
200 g Wasser
60 g Olivenöl
50 g Weißweinessig
40 g Tomatenmark
35 g Zucker
15 g Crema di Balsamico (Balsamico-Essig)
1 TL Meersalz
1 TL Gemüsepaste
1 TL Ras el Hanout (marokanische Gewürzmischung)
1/2 TL Kreuzkümmel gemahlen oder ganz
1/2 TL Koriander (kann man auch weglassen)
1/2 TL Pfeffer gemahlen

Mixtopf schließen!

1000 g frisches Gemüse, mundgerecht geschnitten in den Varoma geben:
Karotten, Paprika, Zucchini, Broccoli, Porree, Pilze 15 Min./Varoma/Stufe 1DSC_2269DSC_2271

 

 

Couscous auf dem Einlegeboden verteilen und auf den Varoma setzen, Varomadeckel schließen                       10 Min./Varoma/Stufe 1 fertiggaren

Gemüse in eine große Schüssel umfüllen und den Mixtopfinhalt darüber geben und vermischen.

Tipp: Gemüse kann auch als Grillbeilage warm oder kalt serviert werden, dann Couscous evtl. weglassen.

DSC_2276

 

Mango-Tomaten-Chutney

Mango-Tomaten-Chutney
1/2 TL Koriandersamen, ganz
2 TL Senfkörner          4 Min./120°/Linkslauf/Sanftlaufstufe
120 g Zwiebel, halbiert
5-10 g Ingwer, geschält, in Scheiben
2 Knobauchzehen
100 g Trockenfrüchte, z. B. Marille, Ananas  3 Sek./Stufe 8
1/2 Pfefferoni oder 1 kl. Stück Chilli
1 Mango (ca. 250 g)                                          2 Sek./Stufe 4
mit dem Spatel nach unten schieben!
60 g Weißweinessig
400 g Tomaten aus der Dose, stückig oder fein
1,5 TL Salz
100 g Rohrzucker               35 Min./100°/Linkslauf/Stufe 2
Statt Messbecher den Gareinsatz auf den Deckel stellen!
In heiß vorbereitete Gläser mit füllen, Deckel schließen und 10 Min. auf den Deckel gedreht abkühlen lassen. Kühl bis zum Verzehr lagern.

Tipp: Passt zu Grillfleisch, Fleischfondue oder zu Käse.

Kürbisquiche

DSC_1087 3

 

 

Kürbisquiche 
Teig:
250 g Mehl
oder 150 g Dinkel/100 g Kamut  1 Min./Stufe 10 mahlen
150 g Butter, in Stücken
1 Ei
15 g Weißweinessig
1 TL Salz                  40 Sek./Stufe 5 zum Teig verarbeiten

Teig in Frischhaltefolie wickeln und im Kühlschrank ruhen lassen.
Mixtopf braucht nicht gereinigt werden!

Belag:
100 g Gauda oder Emmentaler in Stücken
1/4 Bund frische Petersilie  12 Sek./Stufe 7 zerkleinern
umfüllen!
1.000 g Kürbis, z. B. Hoccaido mit Schale andere Sorten ohne Schale in Stücken (ca. 4cm)  8 Sek./Stufe 5 zerkleinern
umfüllen!
2 Zwiebeln (mittel), halbiert in den Mixtopf
50-100 g Schinkenspeckscheiben             4 Sek./Stufe 5
(wenn Schinkenspeckwürfel vorhanden, dann nicht zerkleinern!)
10 g Öl                              3 Min./Varoma/Stufe 1 dünsten
200 g Topfen
300 g Frischkäse, Kräuter/Schnittlauch, kann auch „leicht“ sein
1 1/2 TL Salz
2 Eier
2/3 des Petersilien-Käse-Mix zugeben, Rest für später aufheben!
4-5 Prisen Pfeffer
Muskat                                     15 Sek./Stufe 4 verrühren

28-er Springform einfetten und mit dem Teig auskleiden, am Besten geht das mit feuchten Händen oder Mehl,  Rand etwas hochhiehen.

Ofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen!

Kürbisstücke auf dem Boden verteilen und die Eier-Topfen-Käse-Mischung darüber verteilen.
Letztes Drittel Petersilien-Käse darüber streuen, dann bekommt die Quiche eine besondere Farbgebung.

Im vorgeheizten Ofen bei 200°C ca. 35-45 Min. backen.

Tipp: Mit ein paar Speckwürfeln vor dem Backen bestreuen!
Vegetarische Alternative, einfach die Speckwürfel weglassen und etwas mehr an Gewürzen zugeben, evtl. zur Zwiebel 1 Knoblauchzehe und etwas mehr Salz.

 

 

Fruchtiges Tomaten-Chutney

DSC_0422 3

 

 

 

 

 

 

Fruchtiges Tomaten-Chutney
Tomaten häuten, das funktioniert auch im Thermomix:
500 g Wasser in den Mixtopf geben
Gareinsatz einhängen!
600 g Tomaten einwiegen
  ca. 12 Min./Varoma/Stufe 1
garen 
Gareinsatz herausnehmen,
Mixtopf leeren!
Tomaten vorsichtig häuten, halbieren und Strunk entfernen
500 g Tomaten in den Mixtopf geben
100 g säuerlicher Apfel, entkernt, geschält, geviertelt
175 g Zwiebeln, halbiert
1/2 rote Chili (mild-mittelscharf)              4 Sek./Stufe 5
175 g Kandiszucker         20 Min./90°/Linkslauf/Stufe 1
nochmals 175 g Kandiszucker dazugeben
175 g Weißweinessig
1 Msp. Nelkenpulver
1 Msp. Pimentpulver
1/2 TL Salz
3-4 TL Paprikapulver, edelsüß
etwas Thymian weitere 25 Min./100°/Linkslauf/Stufe1
Gareinsatz als Spritzschutz auf den Mixtopfdeckel stellen!

In der Zwischenzeit Einmachgläser/Deckel sauber und heiß ausspülen, das heiße Chutney einfüllen, sofort verschließen und für 10 Min. auf den Deckel stellen. Kühl lagern.

Tipp: Als Grillsauce zu allen Fleischsorten oder Gemüse, passt auch zu Käse.

Apfel-Chutney

Apfel-Chutney

1 Stück frischer Ingwer, in Scheiben  (ca. 1 TL)   8 Sek./Stufe 5
80 g Zwiebel, halbiert
500 g Äpfel, entkernt, geviertelt, mit Schale       4 Sek./Stufe 5
75 g Rosinen
2 TL Senfkörner ganz (gelb/braun gemischt nach Wahl)
1/4 TL Salz
2-3 Prisen Cayennepfeffer
120 g Weißweinessig
200 g Brauner Kandis     35 Min./Linkslauf/Stufe 1 einkochen
Gareinsatz als Spritzschutz auf den Deckel stellen!

Chutney in heiß ausgespülte Schraubgläser füllen, gut verschließen,
10 Min. auf den Deckel stellen, bis zum Verzehr und kühl lagern.

Tipp: Passt sehr gut zu Käse, Fleisch, Raclette, Fleischfondue, Grillen……