Schlagwort-Archive: Vanille

Luftiger Vollkorn-Beeren-Kuchen

Luftiger Vollkorn-Beeren-Kuchen
große Backform oder Auflaufform einfetten, bereitstellen!

300 g Dinkel/Kamut gemischt in den Mixtopf 1.30 Min./Stufe 10 mahlen
1/2 Packerl Backpulver untermischen
umfüllen!
Mixtopf  fettfrei auswaschen!

5 Eiweiß (M) in den Mixtopf
1 Prise Salz                                   3 Min./Stufe 4 steif schlagen

Schüssel auf den Deckel stellen und 100 g Zucker abwiegen

Thermomix auf 3 Min./Stufe 4 einstellen:
Zucker langsam durch die Deckelöffnung und die Eidotter einzeln durch die Deckelöffnung zugeben bis die Zeit abgelaufen ist.

Mehl-Backpulver-Mischung und
1-2 TL Vanillezucker mit Stufe 1,5 durch die Deckelöffnung unterrühren, bis alles vermengt ist.
Teig mit dem Spatel nach unten schieben!

Teig in die eingefettete Form streichen und ca. 150-200 g Beeren auf dem Teig verteilen, die Beeren sinken in den Teig ein, auch bis zum Boden, dann ist er fruchtig und saftig.

In den vorgeheizten Ofen bei 175°C Ober-/Unterhitze für 20 Min. backen,

In der Zwischenzeit:
Streusel herstellen:

80 g Mandeln in den Mixtopf geben
20 g Öl oder Kokosöl
20 g Kokosflocken (kann man auch weglassen)
20 g Kokosblütenzucker/Rohrzucker     2 Sek./Stufe 6 grob zerkleinern,
dann die Streusel auf dem vorgebackenen Kuchen  verteilen und weitere 8-10 Min. fertig backen. Nadelprobe machen!

Dunkle Biskuitroulade mit Erdbeer-Topfen-Füllung

Dunkle Biskuitroulade mit Erdbeer-Topfen-Füllung

Biskuit:
Rühraufsatz einsetzen!
4 Eier zugeben
4 EL lauwarmes Wasser
120 g Zucker               6 Min./37°/Stufe 4 ohne Messbecher rühren
dann 6 Min./Stufe 4 ohne Temperatur fertig rühren
Schüssel auf den Mixtopfdeckel stellen und
170 g Weißmehl (Dinkel oder Weizen glatt)  einwiegen,
30 g Kakao entölt und
1 1/5 TL Backpulver vermischen und in den Mixtopf sieben!
                                                            10 Sek./Stufe 2 kurz verrühren,
dann Rühraufsatz im Mixtopf abklopfen
und mit dem Spatel vorsichtig unterheben, bis alles gut vermischt ist.


Biskuitmassse auf dem Backpapier verteilen, nicht ganz zum Rand und im vorgeheizten Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze ca. 10-12 Min. backen.

Sofort mit dem Backpapier einrollen, auskühlen lassen und vorsichtig das Backpapier abziehen und wieder zurückrollen.

Topfenmasse:
Rühraufsatz einsetzen!
200 g Schlagobers (kalt) Mixtopf geben      Stufe 3 steif schlagen,
mit Sichtkontakt ca. 1 Min. 
200 g Topfen zugeben
1 Zitrone, nur den Saft zugeben
ca. 60 g Feinkristallzucker oder Birkenrindenzucker
1 TL Vanillezucker, selbstgemacht  2-3 Sek./Stufe 2 unterrühren

200 g Erdbeeren und Marillen, waschen, grün entfernen, entkernen und in Würfel schneiden, trocken tupfen und in die Massen geben, mit dem Spatel o. ä. unterheben  und auf die Roulade streichen, einrollen und nach Geschmack verzieren.

Tipp: Ich habe nur 50 g Zartbitterschokolade mit Kokosflocken 2-3 Sek./Stufe 8 zerkleinert und auf die Roulade oben auf etwas Erdbeer- oder Marillenmarmelade bestreichen und Schoko-Kokosmischung darauf streuen. Erdbeeren und Minzblättchen etc. zum Verzieren nutzen.

Man kann auch etwas Topfencreme übrig lassen und mit dem Spritzsack tupfen auf die Roulade spritzen und dann die Erdbeeren etc. dekorieren.

Amaretti


Amaretti
(Teig mind. 12 Stunden vor dem Backen herstellen)

1 Zitrone (Bio) und 1 Orange (Bio) heiß abwaschen und trocken reiben,
jeweils ca. 8 cm mit dem Sparschäler abschälen, in den Mixtopf geben
1/2 Vanilleschote
200 g Zucker                                                   20 Sek./Stufe 10 pulverisieren
220 g Mandeln (geschält)                                     10 Sek./Stufe 10 mahlen
in Schüssel umfüllen,
1/4 TL Backpulver
5 Tropfen Bittermandelaroma in die Mandel-Zuckermasse rühren,
zur Seite Stellen. 

Mixtopf sauber auswaschen (fettfrei)

Rühraufsatz einsetzen!
2 Eiweiße (M) zugeben
1 Prise Salz                                                       4 Min./Stufe 4 steif schlagen

Rühraufsatz entfernen!
Eiweiß mit dem Spatel nach unten schieben,
Deckel schließen, ohne Messbecher         1.30 Min./Stufe 2.5 einstellen!
Mandel-Zuckermasse Löffelweise durch die Deckelöffnung geben, bis alles gut vermengt ist.

In Schüssel umfüllen und mind. 12 Stunden oder über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Flachen Behälter mit ca. 5-6 EL Staubzucker oder Vanillezucker füllen.

2 Backbleche mit Backpapier belegen

Ofen auf 160°C Ober-/Unterhitze vorheizen!

Mit feuchten Händen kleine Kugeln formen, im Staubzucker wälzen und aufs Backpapier belegte Blech mit etwas Abstand legen.

Dann in jede Kugel mittig eine geschälte Mandel drücken.

Dann ca. 20 Min. bei 160°C backen.

Abkühlen lassen und bis zum Verzehr in einer Metalldose aufbewahren.

Marillen-Aperol-Eis mit Eiswaffel (Vegan)

Marillen-Aperol-Eis mit Eiswaffel mit Aquafaba (Vegan)
Vorbereitung: 300 g Marillen, entkernt, geviertelt nebeneinander mind. 12 Stunden vorher einfrieren!

 Eiswaffelteig für ca. 12 Waffeln (nur mit Hörncheneisen)

180 g Dinkel in den Mixtopf geben
80 g Kokosblütenzucker oder anderen
1/2 Vanilleschote
15 g Reiskörner                                           1 Min./Stufe 10 mahlen
mit dem Spatel nach unten schieben!
50 g Kokosöl
ca. 250 g Wasser zugeben 20-30 Sek./Stufe 4-4.5 gut verrühren

Hörnchenwaffeleisen aufheizen!

Mittig auf´s Eisen (2-3 EL) von dem Teig aufgießen, Deckel schließen und gut ausbacken, noch heiß zum Hörnchen formen oder so belassen, wird knusprig sobald es abgekühlt ist!

Mixtopf sauber ausspülen und austrocknen!

Marillen-Aperol-Eis (Vegan)

60 g Kokosblütenzucker oder gemischt mit Birkenrindenzucker o. ä.
1/4-1/2 Vanilleschote                                               1 Min./Stufe 10 mahlen
alles umfüllen,
Mixtopf kalt auswaschen!

Rühraufsatz einsetzen!

Aquafaba Eiweiß-Ersatz:
100 g Kichererbsenwasser oder Bohnenwasser in den Mixtopf geben
Prise Salz
1/4 TL Guarkernmehl oder Johanniskrautmehl
1/2 TL Weinsteinbackpulver                          4 Min./Stufe 4 steif schlagen
wird früher fest, aber durch das längere Schlagen wird es fluffiger!

Rühraufsatz entfernen!!!

300 g gefrorene Marillen, geviertelt zugeben
Kokosblüten-Vanille-Staubzucker zugeben      ca. 20 Sek./Stufe 8-9-10
zerkleinern, bis alle Marillen fein zerkleinert sind.

Rühraufsatz wieder einsetzen!

20 g Aperol zugeben
(antialkoholischer Ersatz z. B. Orangensaft)      1 Min./Stufe 4 rühren,
bis eine schöne Crememasse entstanden ist (siehe Foto).

Sofort servieren oder Masse 1-2 Stunden flach einfrieren, dann kann man wunderbar mit dem Eiskugelportionierer Kugeln formen.

Tipp: Mit Beeren und evtl. Blüten z. B. Ringelblume bestreuen.

Beerenkuchen aus dem Reindl


Beerenkuchen aus dem Reindl
Backform 40×20 cm mit Butter einfetten!

180 g Zucker oder Birkenrindenzucker in den Mixtopf geben
1/2 Vanilleschote dazu
Schale von einer Biozitrone                             50 Sek./Stufe 10 mahlen
etwas Zimt
Prise Salz
mit dem Spatel nach unten schieben!
250 g Butter, in Stücken zugeben             20 Sek./Stufe 4 glatt rühren
Rühraufsatz einsetzen!                          3 Min./Stufe 3.5 aufschlagen

 

 

 

4 Eier (M) in Schüssel verquirlen               2 Min./Stufe 4 einstellen:
nach und nach die verquirlten Eier unterrühren, zum Schluss
150 g Sauerrahm einrühren, bis die Zeit abgelaufen ist!
290 g Mehl, glatt mit
1 Pck. Backpulver vermischen und sieben, dann
in den Mixtopf geben, so kurz wie möglich mit Stufe 0,5 – 2 unterheben,
Rühraufsatz abklopfen und entfernen
oder die Mehlmischung nur mit dem Spatel/Schneebesen unterheben und in die eingefettete Backform (Reindlform) füllen, glatt streichen.

 

 

 

Ofen auf 160°C Ober-/Unterhitze vorheizen, bei Verwendung mit Keramikform auf 180°C vorheizen, Backdauer kann sich 5-10 Min. verlängern!
ca. 250 g gemischte Beeren, Heidelbeeren, Erdbeeren, Himbeeren, evtl. auch Rhabarberstücke auf dem Kuchenteig verteilen und in den vorgeheizten Ofen, mittlerer Schiene ca. 35-45 Min. bei 160°C Ober-/Unterhitze backen. Garprobe mit der Nadel machen.

Auskühlen lassen und mit zusätzlichen ca. 100 g Beeren belegen und Staubzucker und Melissen- oder Minzblättchen garnieren.

Best Porridge mit Granatapfel

Best Porridge mit Granantapfel (4 Portionen)
30 g Pistazienkerne in Pfanne ohne Fett kurz anrösten (bis sie duften)
kommen erst später dazu!

Porridge:
150 g Nackthafer in den Mixtopf geben    ca. 6 Sek./Stufe 10 schroten
650 g Wasser zugeben                            6 Min./100°/Stufe 1 aufkochen
2 Äpfel/Birnen, geviertelt, entkernt  ca. 2-3 Sek./Stufe 4.5 zerkleinern,
3 TL Chiasamen
dann                                                    6 Min/90°/Linklsauf/Stufe 1 garen
verschlossen im Mixtopf ca. 10 Min. quellen lassen!
1 TL Zimt
1/2 Vanilleschote ausgekratzt oder 1 TL Vanillezucker (oder auch weglassen!)
15-20 g Ahornsirup o. ä.         10 Sek./Linkslauf/Stufe 3 durchrühren
Kerne eines 1/2 Granatapfels* dazugeben
30 g geröstete Pistazien              kurz/Linkslauf/Stufe 2-3 unterheben

In Schüsselchen verteilen und mit Pistazienkernen und Granatapfelkernen bestreut servieren.

Tipp: *Granatapfel halbieren wie beim Apfel und Schale in die andere Richtung drücken, sodass sich die Schale und damit die Kerne nach außen wölben und fast selbst herausfallen.

Tipp: Nach Wunsch kann man auch 2 EL Granola unterrühren, mein Grundrezept steht unter Dessert/Müsli-Rubrik oder nach eigenem Geschmack.

Weihnachtszucker selbstgemacht (TM5/TM31)

DSC_0191 2

 

 

 

 

 

Weihnachtszucker selbstgemacht (TM5/TM31)

1-2 Tage vorher 1 Vanilleschote 2 mal aufgeschnitten in
100 g Rohrzucker trocknen lassen,
dann alles in den Mixtopf geben
1-2 Zimtstangen, halbiert dazu
6 Pimentkörner oder gemahlen
12 Nelken oder gemahlen
2 Sternanis, ganz
2-3 TL Anis, ganz
etwas geriebene Muskatnuss
1/2 TL Korianderkörner oder gemahlen
3 Kapseln Kardamom oder gemahlen
1/4 TL Ingwer, gemahlen
3 Pfefferkörner                                         40 Sek./Stufe 10 fein mahlen

Tipp: Gewürze können nach Geschmack variiert werden. Weihnachtszucker kann zur Verfeinerung in Glühwein/Punsch oder Apfel-Eis, Nachspeisen und Gebäck verwendet  werden.