Schlagwort-Archive: Staubzucker

Beerenkuchen aus dem Reindl


Beerenkuchen aus dem Reindl
Backform 40×20 cm mit Butter einfetten!

180 g Zucker oder Birkenrindenzucker in den Mixtopf geben
1/2 Vanilleschote dazu
Schale von einer Biozitrone                             50 Sek./Stufe 10 mahlen
etwas Zimt
Prise Salz
mit dem Spatel nach unten schieben!
250 g Butter, in Stücken zugeben             20 Sek./Stufe 4 glatt rühren
Rühraufsatz einsetzen!                          3 Min./Stufe 3.5 aufschlagen

 

 

 

4 Eier (M) in Schüssel verquirlen               2 Min./Stufe 4 einstellen:
nach und nach die verquirlten Eier unterrühren, zum Schluss
150 g Sauerrahm einrühren, bis die Zeit abgelaufen ist!
290 g Mehl, glatt mit
1 Pck. Backpulver vermischen und sieben, dann
in den Mixtopf geben, so kurz wie möglich mit Stufe 0,5 – 2 unterheben,
Rühraufsatz abklopfen und entfernen
oder die Mehlmischung nur mit dem Spatel/Schneebesen unterheben und in die eingefettete Backform (Reindlform) füllen, glatt streichen.

 

 

 

Ofen auf 160°C Ober-/Unterhitze vorheizen, bei Verwendung mit Keramikform auf 180°C vorheizen, Backdauer kann sich 5-10 Min. verlängern!
ca. 250 g gemischte Beeren, Heidelbeeren, Erdbeeren, Himbeeren, evtl. auch Rhabarberstücke auf dem Kuchenteig verteilen und in den vorgeheizten Ofen, mittlerer Schiene ca. 35-45 Min. bei 160°C Ober-/Unterhitze backen. Garprobe mit der Nadel machen.

Auskühlen lassen und mit zusätzlichen ca. 100 g Beeren belegen und Staubzucker und Melissen- oder Minzblättchen garnieren.

Dicke Neujahrsschweinchen

Dicke Neujahrsschweinchen

100 g Milch
1 Pck. Trockengerm
50 g Zucker                                       1.30 Min./37°/Stufe 1
100 g Butter, in Stücken
2 Eier                                                   3 Min./37°/Stufe 1.5
1 TL Zitronenpaste oder 1/4 TL Salz und Zitronenschale (Bio) frisch gerieben
330-340 g Mehl, glatt                             2 Min./Knetstufe

Im Mixtopf lassen oder in eine größere Schüssel umfüllen und darin
mind. 30 Min. abgedeckt in der Wärme gehen lassen.

Teig gleich in 10 Stücke teilen und jedes Teilt zwischen den Handflächen mit bemehlten Händen zur Kugel rollen. Eine Kugel wird wieder auf 9 gleich große Stücke aufgeteilt und daraus Kugeln für die Nase des Schweinchens gerollt. 9 Muffinformen eingefette oder Silikonformen vorbereiten und Teig jeweils hineingeben. Die kleine Kugel jeweils als Nase am unteren Rand des Teigs aufsetzen.
1 Eidotter mit etwas Milch verquirlen und die Teigoberfläche damit einstreichen.
Die Augen des Schweinchens mit Rosinen oder Canberras dekorieren,  Nasenlöcher mit spitzem Gegenstand eindrücken, mit Mandeln die Ohren.

Ofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen!

Im vorgeheizten Ofen ca. 18-20 Min. bei 200°C hellbraun backen.

Tipp: Wer mag kann noch weitere Verzierungen am Schweinchen vornehmen, z. B. mit Staubzucker und Zitronensaft eine dickflüssige Zuckermasse anrühren, etwas rote Lebensmittelfarbe dazugeben, vermischen und die Schweinchenschnauze damit bemalen, evtl. noch mit Kokosflocken bestreuen etc. (siehe Foto).

Variante zur Ei-Milch-Glasur: Einfach mit etwas Milch einpinseln und nach dem Backen noch heiß mit erwärmter Orangen-/Marillenmarmelade einpinseln und trocknen lassen.

Biskuitroulade mit Kaffeecreme und Erdbeeren

Biskuitroulade mit Kaffeecreme und Erdbeeren

Dekomasse:
20 g Zartbitterschokolade    4 Sek./Stufe 8 zerkleinern
mit dem Spatel nach unten schieben!
30 g Butter dazu     ca.   2 Min./50°/Stufe 1 schmelzen
bis die Butter und die Schokolade geschmolzen sind
30 g Mehl, glatt zugeben
1 Eiweiß
30 g Staubzucker od. Vanillezucker  20 Sek./Stufe 3.5

Schokomasse in einen Spritzbeutel füllen.
Backblech mit Backpapier belegen und Schokomasse nach gewünschtem Muster dünn auf das Backpapier aufspritzen, siehe Foto.

Mixtopf spülen!

Ofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen!


Biskuit:

Rühraufsatz einsetzen!
5 Eier
2 TL Vanillezucker
abgeriebene Zitronenschale 1/2 Bio-Zitrone od.1/4 TL Zitronenpaste
120 g Kristallzucker            12 Min./37°/Stufe 4 schlagen
120 g Mehl, glatt zugeben     4 Sek./Stufe 3 unterheben

Biskuitmasse auf dem Schokomuster gleichmäßig verteilen und verstreichen und in den vorgeheizten Ofen schieben, ca. 12 Min. backen.

Ein neues Blatt Backpapier mit Kristallzucker bestreuen. Biskuit darauf stürzen und mitgebackenes Papier abziehen. Biskuit zugedeckt auskühlen lassen.

Mixtopf spülen!

Ein neues Blatt Backpapier mit Kristallzucker bestreuen. Biskuit darauf stürzen und Backpapier abziehen. Biskuit zugedeckt auskühlen lassen.

Kaffeecreme:
20 g Speisestärke in den Mixtopf
250 g Milch dazu
70 g Kristallzucker
70 g Espresso                    5 Min./98°/Stufe 3 aufkochen

Creme umfüllen, mit Frischhaltefolie abdecken und ganz abkühlen lassen.

Mixtopf reinigen!

Rühraufsatz einsetzen!
Kalt ausspülen!
Schlagobers (kalt, evtl. vorher 15 Min. in den Gefrierschrank)
200 g Schlagobers      ca. 1.30-1.50 Min. steif schlagen

Schlagobers zur abgekühlten Kaffeecreme geben und mit einem Schneebesen unterheben, bis alles vermengt ist.

Biskuit umdrehen (Schokoverzierung unten) auf dem Backpapier lassen und Creme darauf streichen, bis knapp zum Rand. Am besten 1 Stunde abkühlen, dann ein paar Erdbeeren, in Stücken darüber verteilen (siehe Foto) und einrollen.

Mit Erdbeeren verziehen und kühl stellen.

 


 

 

 

 

Topfensoufflé an Marillen-Lavendelsauce

Topfensoufflé an Marillen-Lavendelsauce
Vorbereiten:
500 g Marillen, gewaschen, entkernt, halbiert vorbereiten und zur Seite stellen!
1-2 Lavendelblüten herrichten.
50 g Zucker
30 g Zitronensaft zu den Marillen geben
ca. 6-8 Silikonförmchen oder Weckgläschen mit Deckel oder (evtl, passt der Deckel vom Weckgläschen) oder Frischhaltefolie, alle Förmchen mit Butter ausstreichen und Zucker ausstreuen.
Die Förmchen müssen nebeneinander in den Varomabehälter passen.

Soufflé:
50 g Zucker in den Mixtopf geben
dünnen Streifen Bio-Zitrone (ca. 4 cm), mit dem Sparschäler abgeschält
zum Zucker geben                               1 Min./Stufe 10 pulverisieren
Mit dem Spatel nach unten schieben!
Rühraufsatz einsetzen!
1 Ei
1 Eidotter                                       8 Min./37°/Stufe 3 cremig rühren
120 g Topfen, ohne Flüssigkeit
80 g Frischkäse, Natur, ohne Flüssigkeit
50 g Schlagobers
1 TL Vanilllezucker
20 g Mehl, griffig                                 15-20 Sek./Stufe 3 verrühren
Rühraufsatz im Mixtopf abklopfen und mit dem Spatel auch den Rand mit in die Masse rühren.

Teig in die vorbereiteten Förmchen/Gläschen 3/4 anfüllen,
Deckel der Weck-Gläschen auflegen oder mit Frischhaltefolie (am Besten einzeln abdecken). Damit kein Kondenswasser auf die Soufflé tropft!

Mixtopf auswaschen, Rühraufsatz entfernen!
Vorbereitete Marillen (500g),
Zitronensaft (30g)
Zucker (50g)                                            10 Sek./Stufe 6 zerkleinern
1-2 Lavendelblüten in eizelnen Knospen zu den Marillen geben
1/2 Vanilleschote aufgeschlitzt dazugeben
200 g Wasser oder Orangensaft/Wasser   6 Min./Varoma/Stufe 1
Varomabehälter mit Soufflés aufsetzen! 16 Min./Varoma/Stufe 1

Vanilleschote entfernen!

Soufflés kopfüber auf einem Dessertteller stürzen, bis das Soufflé  herausfällt, beim Glas die Soufflés mit einem Messer vom Rand lösen.
Mit Marillen-Lavendel-Sauce noch warm servieren.

Tipp: Nach Wunsch vor dem Servieren mit Staubzucker bestäuben und mit Lavendelblüten bestreut servieren. Es können auch andere Früchte je nach Saison für die Sauce verwendet werden, dementsprechend die Zuckermenge anpassen.

DSC_2292

DSC_2294 2DSC_2286

 

Erdbeer-Scones „ruck-zuck“

Erdbeer-Scones „ruck-zuck“
Teig:
260 g Weizenmehl, glatt
80 g Haferflocken
60 g Rohrzucker
100 g Butter, in Stücken
160 g Schlagobers
1 gestrichener TL Natron       40 Sek./Stufe 4.5 verkneten

Ofen auf 220°C/Ober-/Unterhitze vorheizen.

Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ca. 2,5-3 cm dick auswalken und 8-9 Scones mit einem Glas (ca.7-8 cm Durchmesser) ausstechen, restlichen Teig wieder zusammenkneten, erneut auswalken und ausstechen.
Scones auf ein mit Backpapier ausgelegten Blech verteilen und im vorgeheizten Ofen ca. 12 Min. goldbraun backen, abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit:
ca. 200 g Erdbeeren waschen, vierteln, mit Staubzucker bestäuben
und mit 3-4 EL Orangenlikör, z. B. Grand Marnier beträufeln

Frischkäse selber machen: (man kann auch Frischkäse Natur fertig kaufen)
Rühraufsatz einsetzen!
125 g Topfen (20%) in den Mixtopf geben
50 g Joghurt (3,5%) oder Sauerrahm
20 g Staubzucker
25 g Butter                          3 Min./70°/Stufe 2 verrühren
Im Kühlschrank fest werden lassen bis zur weiteren Verwendung.

(200 g gekauften Frischkäse (Natur) evtl. mit etwas Jogurt und Staubzucker glatt rühren.)

Scones mit Frischkäse bestreichen, nach Geschmack noch 1 TL Erdbeerkonfitüre über den Frischkäse geben und Erdbeerstücke darauf verteilen, mit Minzblättchen garnieren.

DSC_1989DSC_1984

Käsekuchen mit Zwetschgen in Schokolade

DSC_1533

Käsekuchen mit Zwetschgen in Schokolade
Boden:
50 g Mandeln                                    10 Sek./Stufe 7 mahlen
100 g Mehl
1 Ei
1 Prise Salz
50 g Zucker
100 g Butter, in Stücken
20 g Kakaopulver                         20 Sek./Stufe 4 verkneten
Teig auf einer gebutterten Springform (22/24 cm) gleichmäßig verteilen, mit den Händen flach drücken. In Kühlschrank stellen.

Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen!

Mixtopf ausspülen und trocknen!

Belag:
100 g Zucker, auch Birkenrindenzucker
3/4 Vanilleschote, in Stücken        40 Sek./Stufe 10 mahlen
mit dem Spatel nach unten schieben
60 g Speisestärke (Maisstärke) oder 1 Pck. Vanillepuddingpulver (dann keine Vanilleschote)
1 TL Backpulver
4 Eier
750 g Topfen
1 EL Zitronensaft                          1 Min./Stufe 5 verrühren
Die Topfenmasse auf dem Teigboden verteilen und glatt streichen, im vorgeheizten Ofen 55-60 Min. backen.
Falls der Kuchen gegen Ende zu dunkel werden sollte,
mit Alufolie abdecken und fertigbacken, auskühlen lassen!

In der Zwischenzeit Mixtopf reinigen!

Garnitur:
80 g Zartbitterschokolade, in Stücken    10 Sek./Stufe 8
mit dem Spatel nach unten schieben!
10 g Sonnenblumenöl    3 Min./50°/Stufe 1 schmelzen
ca. 12 Dörr-Zwetschgen       20 Sek./Linkslauf/Stufe 0,5

Schoko-Zwetschgen auf Backpapier verteilen, trocknen lassen!

Zitronenglasur:
100 g Staubzucker mit 2-3 EL Zitronensaft cremig verrühren, auf dem erkalteten Käsekuchen verstreichen, anschließend die Schoko-Zwetschgen dekorieren und mit bunten Zuckerblüten oder Perlen garniert servieren. (siehe Foto)

Variante:
Vorher ca. 50 g Schokolade mit ca. 30 g Kokosstreuseln mahlen (10 Sek./Stufe 8) und auf dem Käsekuchen verstreuen, siehe Foto in Herzform.

Saftiger Christstollen mit Marzipan (TM5/TM31)

DSC_0728 1

DSC_0736 2

DSC_0773 2

 

 

 

 

 

Saftiger Christstollen mit Marzipan (TM5/TM31)

Am Vorabend oder ein paar Stunden vorher:
100 g Rosinen
100 g Orangeat
100 g Zitronat
50 g Rum vermischen bzw. einlegen

Marzipan herstellen:
150 g Zucker in den Mixtopf                           15 Sek./Stufe 10 pulverisieren
Staubzucker umfüllen!
150 g geschälte Mandeln in den Mixtopf               20 Sek./Stufe 10 mahlen
75 g Staubzucker wieder zurück in den Mixtopf
1/2 Fläschchen Bittermandelöl
20-25 g Cognac                                               ca. 20 Sek./Stufe 4-5 verkneten
                                  evtl. mit dem Spatel mithelfen, bis sich ein Teig ergibt

umfüllen, Mixtopf muss nicht gereinigt werden!

Stollenteig:
100 g Butterschmalz, in Stücken
100 g Zucker
1 Ei
250 g Magertopfen, abgetropft                      ca. 1 Min./Stufe 3-4 verrühren
100 g Marzipan, selbstgemacht oder gekauft, in Stücken
1 Prise Salz oder 1 TL Zitronenpaste (Rezept siehe Gewürze)
1 Prise Kardamom*
100 g Mandelstifte oder Mandeln geschält (vorher Stufe 7 grob zerkleinert)
eingelegte Rum-Rosinen-Orangeat-Mischung zugeben
250 g Mehl, glatt
1/2 Pck. Backpulver unter das Mehl mischen ca. 10 Sek./ Stufe 4 verrühren,
                                          dann 3 Min./Knetstufe mithilfe des Spatels kneten

Ofen auf 160°C Heißluft vorheizen!

Teig mit mehligen Händen auf dem bemehlten Backpapier und Blech in Form bringen (siehe Foto) oder in eine Stollenform geben, da er eher auseinander geht.
Dann in den vorgeheizten Ofen schieben und ca. 55-60 Min. goldgelb backen.

Nach dem Backen mit etwas flüssiger Butter noch heiß bestreichen, dann mit übrigem Staubzucker dick bestäuben. Stollen auch nach 2-3 Tagen noch saftig.

* Statt Kardamom kann man auch 1-2 TL Weihnachtszucker (siehe Gewürze), da ist auch Kardamom mit drinnen.

Tipp:
Restliches Marzipan kann zu Mandelkonfekt verarbeitet werden, einfach  Kugeln aus ca. 2 cm Durchmesser in feinem Zucker rollen, bis sie rund herum mit feinem Zucker bedeckt sind, in luftdichten Behältern aufbewahren.