Schlagwort-Archive: rote Zwiebeln

Tomaten-Paprika-Chutney

Tomaten-Paprika-Chutney
250 g rote Zwiebeln, halbiert in den Mixtopf
150 g rote Paprika, entkernt, in groben Stücken
1 Peperoni oder 1/2 Chilli, entkernt, in Stücken             3 Sek./Stufe 5
125 g Weißweinessig                            20 Min./100°/Linkslauf/Stufe 1
Gareinsatz statt Messbecher auf den Mixtopfdeckel setzen (Spritzschutz!)
500 g Tomaten, Strunk entfernt, halbiert
200 g Zucker
1 TL Pfeffer, frisch gemahlen
1 Prise Piment
1 TL Paprika, edelsüß
1 TL Salz                                                                                3 Sek./Stufe 5
Zum Zerkleinern Messbecher aufsetzen!
15 g Senfkörner, ganz
50 g Canberrys oder Rosinen            25 Min./100°/Linkslauf/Stufe 1
Gareinsatz wieder aufsetzen!
ein paar Basilikumblätter, in Streifen 2 Min./100°/Linkslauf/Stufe 1
In heiß ausgespülte Einmachgläser füllen, sofort verschließen, 10 Min. auf den Deckel stellen und kühl und dunkel lagern.
Abschmecken und evtl. nachwürzen!

Tipp: Zu Fleisch oder zu Gemüse, zum Grillen, Fondue oder Käse

Erdbeer-Chilli-Chutney

Erdbeer-Chilli-Chutney

1 kleines Stück Ingwer, 1/2 Daumengröße, in Scheiben in den Mixtopf
1 kleines Stück Chilli oder Pfefferoni, nach Schärfewunsch  20 Sek./Stufe 8
800 g Erdbeeren, gewaschen in den Mixtopf geben
120 g Himbeeressig
350 g Gelierzucker 2:1
3 Prisen Pfeffer
2 1/2 TL Salz                                                                                    3 Sek./Stufe 4
200 g rote Zwiebeln, in dünne Scheiben
1 Zimtstange                                       20 Min./95°/Linkslauf/Stufe 2 kochen
Gareinsatz statt Messbecher auf den Deckel stellen! (dient als Spritzschutz)

In der Zwischenzeit:
4-6 ausgewaschene Einmachgläser/Deckel z. B. im Backofen auf den Gitterrost mit der Öffnung nach unten stellen bei 120 Grad ein paar Minuten sterilisieren, Vorsicht heiß!

Zimtstange entfernen und Chutney in heiß ausgespülte Einmachgläser füllen,
verschließen und für ca. 10 Min. auf den Deckel stellen.

Bis zum Verbrauch kühl und dunkel lagern.

Tipp: Passt zu gegrilltem Fleisch, Gemüse oder zu Käse.

Flammkuchen mit Kürbis und Feta

Flammkuchen mit Kürbis und Schafskäse

Teig:
250 g lauwarmes Wasser
20 g Germ, frisch
1 Msp. Zucker                               1 Min./37°/Stufe 2 verrühren
400 g Mehl, glatt
1 TL Salz                                                        2.30 Min./Knetstufe

Teig umfüllen und in der Wärme abgedeckt ca. 1 Stunde gehen lassen.

Belag:
ca. 200 g Kürbis (Hokkaido) schälen, entkernen und in dünne Streifen schneiden oder mit dem Sparschäler hobeln und bereitstellen.
2 rote Zwiebeln, in Scheiben schneiden, bereitstellen
ca. 100 g Speckwürfel, bereitstellen (kann man auch weglassen)

Backofen inclusive 2 Backblechen auf 250°C Ober-/Unterhitze vorheizen!

In den Mixtopf:
250 g Feta, halbiert
250 g Saure Sahne
1 Eidotter
ca. 1,5 TL Thymian, getrocknet oder frisch, dann etwas mehr, nur die Blättchen
Msp. Muskat
ca. 1 TL Salz  je nach Salzgehalt vom Feta   6-7 Sek./Stufe 3
bis der Schafskäse gleichmäßig zerkleinert ist

2 Stück Backpapier mittig durchschneiden und Teig vierteln, jeweils auf einem halben Backpapier mit wenig Mehl bestäuben und einen Fladen dünn auswalken, ergibt 4 Fladen (siehe Foto).dsc_2479

Feta-Mischung auf 4 Teigfladen verteilen, etwas Rand frei lassen und Kübisstreifen, Zwiebelscheiben und (Speckwürfel) darüber verteilen.

1 heißes Backblech vorsichtig herausnehmen und Flammkuchen mit Backpapier aufs Blech ziehen.
Dann 15-18 Min. im Ofen knusprig backen.

Dann mit 2. Backblech weiterverfahren wie oben beschrieben.

Tipp: Vor dem Servieren mit Thymian bestreuen.
Nach Geschmack vor dem Backen mit Kürbiskernöl beträufeln.