Schlagwort-Archive: Rosmarin

Marillen-Paprika-Relish

Marillen-Paprika-Relish
1/2 Bio-Zitrone, geschält, nur die Schale in den Mixtopf
100 g Zucker
1 TL Kurkuma, am Stück oder gemahlen
11/2  TL Senfkörner, gelb                            1 Min./Stufe 10 mahlen
mit dem Spatel nach unten schieben!
1 kleine getrocknete Chilli oder frische, entkernt
2 Stängel Rosmarin, nur die Nadeln                        3 Sek./Stufe 6
150 g rote Paprika oder rot/grün, entkernt, in groben Stücken
200 g rote Zwiebel, halbiert
400 g Marillen,
entkernt, halbiert
1 TL Salz
etwas Pfeffer, frisch gemahlen 2-3 Sek./Stufe 5 grob zerkleinern
1 TL rote Pfefferkörner (Beeren), ganz
150 g Weißweinessig 8 Min./100°/Linkslauf/Stufe 1 aufkochen
dann                     15 Min./95°/Linkslauf/Stufe 2 köcheln lassen
statt dem Messbecher den Gareinsatz aufsetzten!
Abschmecken und evtl. 1-2 TL Ahornsirup zugeben
und                          1 Min./100°/Linkslauf/Stufe 2 fertigkochen

Relish noch heiß in vorbereitete Einmachgläser füllen (vorher ausgekocht), gleich verschließen und 10 Min. auf den Deckel stellen.

Tipp: Passt zu allen Grillspeisen sowie Fleisch, auch zur Jause mit Käse.

Zwetschken-Rosmarin-Kuchen – vegan und gesund

Zwetschken-Rosmarin-Kuchen – vegan und gesund

26-er Springform mit etwas Olivenöl einfetten!

600 g-700 g Zwetschken waschen, vertikal einschneiden, entkernen, oben rechts und links jeweils einmal einschneiden oder
einfach mit dem Zwetschkenentsteiner bearbeiten.

Zwetschken in einer Schüssel mit 2 EL Ahornsirup beträufeln und vermengen.

Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen!

Teig:
60 g Mandeln, in den Mixtopf geben
1 1/2 EL Rosmarinnadeln, frisch
Schale einer großen Zitrone, unbehandelt  ca.  8 Sek./Stufe 10 zerkleinern
200 g Dinkelmehl (Type 700)
2 TL Weinstein-Backpulver
1/2 TL Salz
120 g Apfelmus
120 g Ahornsirup, Grad A80 g Olivenöl
1/2 TL Zitronenpaste* od. 1 TL Zitronensaft    30 Sek./Stufe 5 glatt rühren

Teig auf die vorbereitete Springform streichen und 

Zwetschken von außen nach innen kreisförmig auf dem Teig verteilen,
wer mag kann eine kleine Handvoll Mandelblättchen oder Stifte über den Kuchen streuen, dann in den vorgeheizten Ofen schieben!

Bei 180°C Ober-/Unterhitze ca. 50 – 60 Min. hellbraun backen.

Vor dem Anschneiden in der Form etwas abkühlen lassen!

Tipp:
*Rezept für die Zitronenpaste finden Sie unter der Rubrik „Gewürze“ auf meiner Seite.
Deko: Ein paar Rosmarinnadeln auf dem fertigen Kuchen zur Deko verteilen.

Ringlotten-Konfitüre mit Rosmarin

Ringlotten-Konfitüre mit Rosmarin

250 g Zucker in den Mixtopf
Schale von 1 Limette, dünn abschälen        30 Sek./Stufe 10 pulverisieren
Saft von 1 Limette (Bio)
1000 g  Ringlotten, gewaschen, entkernt in den Mixtopf
100 g Wasser
1 Pck. Gelierhilfe 3:1 (für 1 kg Früchte)   14 Min./100°/Stufe 2 aufkochen
2 Zweige, Rosmarin, nur Nadeln, grob geschnitten    3 Min./100°/Stufe 2
fertig kochen

Heiße Konfitüre in die vorbereiteten Gläser füllen und diese sofort verschließen. Die Gläser etwa 5 min. auf den Deckel stellen.
Kühl und dunkel lagern.

Tipp: Als Variante könnten Sie auch Melissenblätter oder Minze ausprobieren.

Focaccia-Pizza-Salz (Gewürzmischung)

Focaccia-Pizza-Salz (Gewürzmischung)
(geht auch doppelte Menge!)

15-20 g Pfefferoni, rot, entkernt, in den Mixtopf
10-15 g Rosmarin, nur die Nadeln
5 g Thymian, nur die Nadeln
5 g Oregano, nur die Blättchen
25 Stück Salbei, nur die Blätter
1 Knoblauchzehe oder Knoblauchgrün, ein Blatt, in Stücken
60 g Meersalz, grobkörnig                         3 Sek./Stufe 10 zerkleinern
mit dem Spatel nach unten schieben 3 Sek./Stufe 10 zerkleinern

Auf ein Backblech mit Backpapier belegt o. ä. streuen, ca. 20-30 g Meersalz, grob unter das Kräuter-Salz mischen und mit einem Geschirrtuch/Küchenrolle abgedeckten. An der Luft oder im Ofen bei 50°C ganz trocknen lassen,
öfters wenden. Eventuell nach dem Trocknen nochmals kurz 1-2 Sek./Stufe 4 grob im Thermomix zerkleinern  wie man es mag oder grobkörnig belassen.

Tipp: Passt nicht nur für Focaccia oder Pizza sonder auch für Ofenkartoffel, mediterrane Grill- und Schmorgerichte, Lamm und Fisch

Zucchini-Rosen mit Feta-Kräuter-Füllung

Zucchini-Rosen mit Feta-Kräuter-Füllung
Muffinblech mit 12 Muffinformen einfetten.

1 mittelgroße Zucchini längs mit dem Sparschäler in feine Scheiben hobeln,
mit Kräutersalz und Pfeffer würzen .

Germteig:
100 g Dinkel oder 50 g Dinkel/50 g Kamut  1 Min./Stufe 10 mahlen
20 g Germ, frisch
190 g Milch
30 g Olivenöl                                           2 Min. 37°/Stufe 2 erwärmen
200 g Weizenmehl/Dinkelmehl, glatt
1 ½ TL Salz                                                                     3 Min./Knetstufe
umfüllen in größere Schüssel und abgedeckt ca. 20 Min. gehen lassen!

Mixtopf spülen!

Füllung:
½ TL Rosmarinnadeln, frisch oder getrocknet
1-2 Knoblauchzehen
 Handvoll Petersilie, gewaschen und trockengeschleudert
1 Handvoll Rucola oder Basilikumblätter, gewaschen und trockengeschleudert
20 g getrocknete Tomaten in Öl, abgetropft
15 g schwarze Oliven (kann man auch weglassen)
½ TL Zitronenpaste oder Schale
2 dünne Scheiben Ingwer
30 g Pinienkerne oder Mandeln               6 Sek./Stufe 7 zerkleinern
½ rote Paprika (ca. 80-100 g), in Stücken
150 g Feta, halbiert                                 4 Sek./Stufe 4.5 zerkleinern

Ofen auf 190°C Heißluft/200°C Ober-/Unterhitze vorheizen!

 

Teig auf einer Arbeitsunterlage flach drücken und auf ca. 40×40 cm dünn ausrollen.

 

 

 

Feta-Füllung auf der ganzen Teigplatte verstreichen und ein Mal senkrecht mittig teilen.

Den Teig dann in 6-7 Streifen waagerecht schneiden,

 

 

Zucchinischeiben am unteren Rand entlang legen (siehe Foto).

 

 

 



Von der anderen Seite her über die Zucchini klappen
und zusammenrollen (siehe Foto).

 

 

 

 

Zucchinirose in eine Muffinform legen und mit den anderen Teigplatten so weiterverfahren (siehe Foto).

 

 

Dann in den Ofen schieben und ca. 25-30 Min. bei 190°C Heißluft knusprig backen.

 

Tipp: Schmeckt auch kalt für unterwegs oder wieder aufgewärmt.

Füllung kann mit Zugabe von Frischkäse oder Topfen auch als Aufstrich verwendet werden, mit Joghurt auch als Dipp.

 

 

Sauerbratengeschnetzeltes mit Petersilienkartoffel

Sauerbratengeschnetzeltes mit Petersilienkartoffel (aktualisiert)
800-1000 g Kartoffeln, geschält in mundgerechten Stücken, etwas Salzen, etwas frische Petersilie drüber streuen und  in den Varoma geben.

Marinade herstellen, im trockenen Mixtopf:
ein paar Rosmarin in den Mixtopf
1/2 TL Thymian
1 TL Senfkörner
1/2 Lorbeerblatt
1/2 TL Salz
5-6 schwarze Pfefferkörner in den Mixtopf   30 Sek./ Stufe 10 mahlen
Mixtopf leeren und alles in eine kleine Schüssel füllen.
2 EL Paprikapulver, edelsüß zur Pfeffer-Mischung geben
2 EL Rotwein
etwas Zitronensaft
2 EL Öl
2 TL Gemüsepaste oder Suppenwürze dazu und alles vermengen

Sauerbratengeschnetzeltes:
2 Zwiebeln, (ca. 150 g) halbiert                        3 Sek./Stufe 5 zerkleinern
15 g Öl                                                       2 Min./Varoma/Stufe 2 dünsten
750 g Sauerbratenfleisch (Rinderbraten)
in Streifen schneiden                                5 Min./100°/Linkslauf/Stufe 2
200 g Rotwein zugeben
80 g Roweinessig                                       5 Min./100°/Linkslauf/Stufe 1
100 g Sauerbratenmarinade (selbstgemacht)
300 g Wasser
ca. 200 g Karotten oder Kürbis, in Würfel (ca. 2×2 cm) zugeben
Mixtopf schließen, 
Varomabehälter mit aufsetzen! 28 Min./Varoma/Linkslauf/Stufe 1
50 g Mehl mit etwas Wasser klümpchenfrei anrühren und zugeben
120 g Schlagobers  dazu                         4 Min./100°/Linkslauf/Stufe 1
Mit Salz/Pfeffer abschmecken

Zusammen mit den Petersilienkartoffeln servieren, mit frischer Petersilie bestreut servieren.

Paella – dampfgegart

Paella – dampfgegart

Varomabehälter:

ca. 200 g Puten oder Hühnchenschnitzel, in Streifen und ca. 20 Min. vorher mit 1 EL Öl, Salz/Pfeffer/Paprika rosenscharf marinieren
ca. 150 g Garnelen, TK nicht aufgetaut!
100 g rote Paprika, mundgerecht schneiden
100 g gelbe Paprika, mundgerecht schneiden
100 g Erbsen, TK, nicht aufgetaut!
100 g Porree, in Scheiben
100 g Zucchini, mundgerecht oder anderes Gemüse nach Saison
100 g Karotten, in Scheiben
Alle Zutaten miteinander im Varoma vermengen, Deckel schließen!

In den Mixtopf:

1-2 Zwiebeln, halbiert (mittel)
2 Knoblauchzehen
1 getrocknete Chili oder 1/2 frische (je nach Schärfewunsch)
1/2 TL Rosmarin                                          3 Sek./Stufe 6
mit dem Spatel nach unten Schieben!
15 g Olivenöl dazu       4 Min./Varoma/Stufe 1 dünsten
100 g Weißwein, trocken, ablöschen
2-3 TL Gemüsepaste
1 TL Zitronenpaste oder
Saft von 1/2 Zitrone                    3 Min./Varoma/Stufe 1
Gareinsatz einsetzen!
250 g Reis einwiegen (Langkorn oder Parboiled)
1200 g Wasser darüber geben oder Reis vorher nass machen!
Varomabehälter aufsetzen! 25 Min./Varoma/Stufe 1

Inhalt vom Varomabehälter  in eine größere Schüssel oder Topf umfüllen und den gegarten Reis unterheben.

Sauce fertigstellen:
Garflüssigkeit auf 300g reduzieren!
30 g Tomatenmark
1/2-1 TL Zitronenpaste oder etwas Saft
2 TL Gemüsepaste
2 TL Paprika Rosenscharf
1 TL Curry nach Geschmack         2 Min./100°/Stufe 1 aufkochen,
dann 20 Sek./Stufe 8 pürieren
Scharf abschmecken und über die Paella geben, durchmischen und gleich servieren!