Schlagwort-Archive: Rohrzucker

Frühstücksweckerl





Frühstücksweckerl

200 Dinkel                                            1 Min./Stufe 10 mahlen
30 g Germ
15 g flüssiger Honig
1 TL Rohrzucker
15 g Olivenöl
390 g lauwarmes Wasser     2 Min./37°/Stufe 2-3 verrühren,
bis der Germ ganz aufgelöst ist!
400 g Dinkelmehl, glatt zugeben  20 Sek./Stufe 3 verrühren,
ist eher ein feuchter Teig, deshalb rühren und nicht kneten.

Im Mixtopf 30 Min. abgedeckt gehen lassen.

Dann mit etwas Mehl bestäuben und und ca. 5 Sek./Knetstufe,
dann Mixtopf umdrehen und am Messer drehen, sodass der Teig auf die leicht bemehlte Unterlage fällt, Mixtopf wieder einsetzen und kurz mit Turbo-Stufe restlichen Teig vom Messer wegschleudern und mit dem Spatel auskratzen.

Ofen auf 250 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
Backofenform z. B.  Auflaufform mit Wasser füllen und auf den Boden des Ofens stellen.

Teig mit Mehl bestäuben und 2 Teigrollen wirken, mit dem Messer oder Pizzaschneider in 16 Stücke teilen (siehe Foto), dann einzelne Teigstücke von außen nach innen falten (siehe Foto) unten, damit sie rund werden, das sollte einige male gemacht werden.

Dann noch rund schleifen, auf einer unbemehlten Fläche, dann Oberfläche in Mohn oder Sesam tauchen, einscheiden mit einem feuchten Messer oder Schere.

 

Dann mittig in den vorgeheizten Ofen schieben und für 15-16 Min. backen.

Scones-Schweinchen


Scones-Schweinchen

200 g Dinkel oder Dinkel/Kamut gemischt  in den Mixtopf
1/4 Vanilleschote                                                         1 Min./Stufe 10 mahlen
30 g Rohrzucker
165 g Dose Kokosmilch
30 g Germ, frisch
250 g lauwarmes Wasser
75 g Kokosöl                                              1.30 Min./37°/Stufe 1.5 verrühren
500 g Dinkelmehl, 700-er                                                      2 Min./Knetstufe
dann ein paar Korinthen                                       30 Sek./Knetstufe kneten

in eine Schüssel umfüllen oder im Mixtopf verschlossen ca. 1 Stunde rasten lassen.

Ofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen!

Dann nach Lust und Laune Schweinchen formen und mit Korinthen oder Nüssen dekoriert auf zwei mit Backpapier belegte Bleche verteilen, mit Wasser besprühen, Bleche nacheinander in den vorgeheizten Ofen schieben und je ca. 20 Min. backen.

Karotten-Senf-Ragout


Karotten-Senf-Ragout
300 g Karotten schälen, in dünne Scheiben hobeln, in den Varoma geben
200 grüner Spargel, in 3-4 cm Stücke schneiden
250 g Karoffeln, in dünne scheiben hobeln, in den Varoma geben,
100 g Stangensellerie, in 2 cm Stücke schneiden
Varomadeckel schließen und zur Seite stellen!

1 Apfel, in Spalten oder Würfel schneiden, mit Zitronensaft beträufeln, zur Seite stellen!

Gareinsatz auf den Mixtopf stellen!

100 g Beluga-Linsen (schwarz) in den Gareinsatz einwiegen,
mit kaltem Wasser abbrausen und zur Seite stellen.

500 g Wasser in den Mixtopf geben
Linsen in den Mixtopf schütten (ohne Gareinsatz)
Gareinsatz einhängen!
4 Eier in je einem Stück feuchtem Backpapier oder Alufolie eingewickelt hineingeben (siehe Foto).

Varomabehälter aufsetzen! 18 Min./Varoma/Linkslauf/Stufe 1

Varoma verschlossen zur Seite stellen!

Gareinsatz mit den Eiern mithilfe des Spatels herausholen, auspacken, kalt abschrecken, kurz vor dem Servieren schälen und aufschneiden.

Linsen in den leeren Gareinsatz abgießen, Flüssigkeit dabei wegschütten.
Linsen etwas Salzen.

In den leeren Mixtopf:
1 kl. Zwiebel,  halbiert
20 g Butter                                              3 Sek./Stufe 5 zerkleinern
mit dem Spatel nach unten schieben!
1- 1/2 TL Kurkuma zugeben
1 EL Rohrzucker                          3 Min./Varoma/Stufe 1 dünsten
100 g Weißwein                       2 Min./Varoma/Stufe 1 ablöschen
200 g Wasser
2 TL Gemüsepaste (Brühwürfel)
200 g Kokosmilch (Dose)                             6.30 Min./95°/Stufe 1
3 TL Senf (Estragonsenf oder  Dijon-Senf)
gegartes Karotten-Gemüse in den Mixtopf geben
gegarte Linsen dazu
1 TL Salz
Pfeffer, frisch gerieben              5 Min./98°/Linkslauf/Stufe 1,5
abschmecken und mit frischer Petersilie/Stangensellerie,  längs aufgeschnittenen Eiern und Apfelwürfeln garniert servieren. (siehe Foto)

Ginger-Snow-Caps (Lebkuchenkekse)

Ginger-Snow-Caps (Lebkuchenkekse)

70 g Orangeat in den Mixtopf geben                  6 Sek./Stufe 8 zerkleinern
umfüllen!
125 g Butter, in Stücken in den Mixtopf ca. 20 Sek./Stufe 4 weich rühren
Rühraufsatz einsetzen!
Eine Schüssel auf den Deckel stellen und
125 g Rohrzucker darin abwiegen                        2 Min./Stufe 3 einstellen
und den abgewogenen Zucker langsam durch die Deckelöffnung einrieseln lassen, bis die Zeit abgelaufen ist
1 Ei (M) zugeben                                          1 Min./Stufe 3.5 cremig rühren
50 g Zuckerrohrmelasse zugeben                     ca. 30 Sek./Stufe 4 rühren,
mit dem Spatel nach unten schieben,               nochmals kurz Stufe 4

Schüssel mit „zerkleinertem Orangeat“ auf den Deckel stellen und
300 g Mehl, Typ 480 einwiegen
1 TL Backpulver
1 Prise Salz oder 1/2 TL Zitronenpaste
1 EL Kakao
3 TL Lebkuchengewürz
alles vermischen                                                   1 Min./Stufe 5 einstellen
und rasch die Mehl-Mischung durch die Deckelöffnung einrühren, bis alles vermengt ist.

Masse zur Kugel formen, in eine Folie wickeln und 2 Stunden kühl stellen.

Ofen auf 175°C Ober-/Unterhitze oder 150°C Heißluft vorheizen!
2 Bleche mit Backpapier belegen und Teig zu walnussgroßen Bällchen formen.
Mit etwas Abstand zueinander aufs Backpapier setzen.
Im vorgeheizten Ofen nacheinander 10-12 Min. backen, herausnehmen, leicht abkühlen lassen, dann auf einem Gitter vollständig abkühlen lassen.

Zuckerguss:
150 g Zucker                                              15 Sek./Stufe 10 pulverisieren
mit dem Spatel nach unten schieben
2-3 EL Zitronensaft zu einem dicklichen Guss mit      Stufe 2-3 rühren
Auf die Plätzchen streichen, dass der Guss leicht nach unten laufen kann.
Nach Wunsch mit Glitzerzucker bestreuen oder mit Lebenmittelfarbpulver oder Rote-Beete-Pulver bestreuen. 

Mango-Tomaten-Chutney

Mango-Tomaten-Chutney
1/2 TL Koriandersamen, ganz
2 TL Senfkörner          4 Min./120°/Linkslauf/Sanftlaufstufe
120 g Zwiebel, halbiert
5-10 g Ingwer, geschält, in Scheiben
2 Knobauchzehen
100 g Trockenfrüchte, z. B. Marille, Ananas  3 Sek./Stufe 8
1/2 Pfefferoni oder 1 kl. Stück Chilli
1 Mango (ca. 250 g)                                          2 Sek./Stufe 4
mit dem Spatel nach unten schieben!
60 g Weißweinessig
400 g Tomaten aus der Dose, stückig oder fein
1,5 TL Salz
100 g Rohrzucker               35 Min./100°/Linkslauf/Stufe 2
Statt Messbecher den Gareinsatz auf den Deckel stellen!
In heiß vorbereitete Gläser mit füllen, Deckel schließen und 10 Min. auf den Deckel gedreht abkühlen lassen. Kühl bis zum Verzehr lagern.

Tipp: Passt zu Grillfleisch, Fleischfondue oder zu Käse.

Erdbeer-Scones „ruck-zuck“

Erdbeer-Scones „ruck-zuck“
Teig:
260 g Weizenmehl, glatt
80 g Haferflocken
60 g Rohrzucker
100 g Butter, in Stücken
160 g Schlagobers
1 gestrichener TL Natron       40 Sek./Stufe 4.5 verkneten

Ofen auf 220°C/Ober-/Unterhitze vorheizen.

Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ca. 2,5-3 cm dick auswalken und 8-9 Scones mit einem Glas (ca.7-8 cm Durchmesser) ausstechen, restlichen Teig wieder zusammenkneten, erneut auswalken und ausstechen.
Scones auf ein mit Backpapier ausgelegten Blech verteilen und im vorgeheizten Ofen ca. 12 Min. goldbraun backen, abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit:
ca. 200 g Erdbeeren waschen, vierteln, mit Staubzucker bestäuben
und mit 3-4 EL Orangenlikör, z. B. Grand Marnier beträufeln

Frischkäse selber machen: (man kann auch Frischkäse Natur fertig kaufen)
Rühraufsatz einsetzen!
125 g Topfen (20%) in den Mixtopf geben
50 g Joghurt (3,5%) oder Sauerrahm
20 g Staubzucker
25 g Butter                          3 Min./70°/Stufe 2 verrühren
Im Kühlschrank fest werden lassen bis zur weiteren Verwendung.

(200 g gekauften Frischkäse (Natur) evtl. mit etwas Jogurt und Staubzucker glatt rühren.)

Scones mit Frischkäse bestreichen, nach Geschmack noch 1 TL Erdbeerkonfitüre über den Frischkäse geben und Erdbeerstücke darauf verteilen, mit Minzblättchen garnieren.

DSC_1989DSC_1984

Honiglebkuchen mit Mandeln

Honiglebkuchen mit Mandeln
80 g Mandeln, ungeschält                 10 Sek./Stufe 7 mahlen
Umfüllen!
180 g Honig
80 g Butter                             3 Min./70°C/Stufe 2 erwärmen
gemahlene Mandel zugeben
80 g brauner Zucker
1 Ei
1 Eigelb (Eiweiß zum Bestreichen aufheben!)
1 TL Zitronenpaste oder eine abgeriebene Zitronenschale
10 g Hirschhornsalz (1 EL) oder Pottasche
10 g Kakaopulver (1 EL)
10 g Lebkuchengewürz (1 EL)
50 g Orangeat
50 g Zitronat
300 g Dinkel- oder Weizenmehl 20 Sek./Stufe 6 verrühren

Masse in eine mit Butter eingefettete quadratische Form (ca. 24×24) streichen, es geht auch eine rechteckige Form in der ähnlichen Größe.
Tipp: Da der Teig ziemlich klebrig ist, kann man einen Trick anwenden: Wenn der Lebkuchenteig in der Form verteilt ist, einfach eine Frischhaltefolie darüber ausbreiten und mit einem handlichen Nudelwalker glatt rollen, dann die Folie abziehen.

Ofen auf 175°C vorheizen!

Mit dem Messer ca. 15 Stücke anzeichnen und mit Nüssen, z. B. geschälte Mandeln und Haselnüssen verzieren.

Eiweiß mit 1-2 EL Wasser verquirlen und den Lebkuchenteig damit bestreichen.

Im vorgeheizten Backofen bei 175°C Ober-/Unterhitze auf der mittleren Schiene ca. 20 Min. backen.

Abkühlen lassen und mit einem scharfen Messer in Stücke schneiden.