Schlagwort-Archive: Marillen

Marillen-Paprika-Relish

Marillen-Paprika-Relish
1/2 Bio-Zitrone, geschält, nur die Schale in den Mixtopf
100 g Zucker
1 TL Kurkuma, am Stück oder gemahlen
11/2  TL Senfkörner, gelb                            1 Min./Stufe 10 mahlen
mit dem Spatel nach unten schieben!
1 kleine getrocknete Chilli oder frische, entkernt
2 Stängel Rosmarin, nur die Nadeln                        3 Sek./Stufe 6
150 g rote Paprika oder rot/grün, entkernt, in groben Stücken
200 g rote Zwiebel, halbiert
400 g Marillen,
entkernt, halbiert
1 TL Salz
etwas Pfeffer, frisch gemahlen 2-3 Sek./Stufe 5 grob zerkleinern
1 TL rote Pfefferkörner (Beeren), ganz
150 g Weißweinessig 8 Min./100°/Linkslauf/Stufe 1 aufkochen
dann                     15 Min./95°/Linkslauf/Stufe 2 köcheln lassen
statt dem Messbecher den Gareinsatz aufsetzten!
Abschmecken und evtl. 1-2 TL Ahornsirup zugeben
und                          1 Min./100°/Linkslauf/Stufe 2 fertigkochen

Relish noch heiß in vorbereitete Einmachgläser füllen (vorher ausgekocht), gleich verschließen und 10 Min. auf den Deckel stellen.

Tipp: Passt zu allen Grillspeisen sowie Fleisch, auch zur Jause mit Käse.

Dunkle Biskuitroulade mit Erdbeer-Topfen-Füllung

Dunkle Biskuitroulade mit Erdbeer-Topfen-Füllung

Biskuit:
Rühraufsatz einsetzen!
4 Eier zugeben
4 EL lauwarmes Wasser
120 g Zucker               6 Min./37°/Stufe 4 ohne Messbecher rühren
dann 6 Min./Stufe 4 ohne Temperatur fertig rühren
Schüssel auf den Mixtopfdeckel stellen und
170 g Weißmehl (Dinkel oder Weizen glatt)  einwiegen,
30 g Kakao entölt und
1 1/5 TL Backpulver vermischen und in den Mixtopf sieben!
                                                            10 Sek./Stufe 2 kurz verrühren,
dann Rühraufsatz im Mixtopf abklopfen
und mit dem Spatel vorsichtig unterheben, bis alles gut vermischt ist.


Biskuitmassse auf dem Backpapier verteilen, nicht ganz zum Rand und im vorgeheizten Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze ca. 10-12 Min. backen.

Sofort mit dem Backpapier einrollen, auskühlen lassen und vorsichtig das Backpapier abziehen und wieder zurückrollen.

Topfenmasse:
Rühraufsatz einsetzen!
200 g Schlagobers (kalt) Mixtopf geben      Stufe 3 steif schlagen,
mit Sichtkontakt ca. 1 Min. 
200 g Topfen zugeben
1 Zitrone, nur den Saft zugeben
ca. 60 g Feinkristallzucker oder Birkenrindenzucker
1 TL Vanillezucker, selbstgemacht  2-3 Sek./Stufe 2 unterrühren

200 g Erdbeeren und Marillen, waschen, grün entfernen, entkernen und in Würfel schneiden, trocken tupfen und in die Massen geben, mit dem Spatel o. ä. unterheben  und auf die Roulade streichen, einrollen und nach Geschmack verzieren.

Tipp: Ich habe nur 50 g Zartbitterschokolade mit Kokosflocken 2-3 Sek./Stufe 8 zerkleinert und auf die Roulade oben auf etwas Erdbeer- oder Marillenmarmelade bestreichen und Schoko-Kokosmischung darauf streuen. Erdbeeren und Minzblättchen etc. zum Verzieren nutzen.

Man kann auch etwas Topfencreme übrig lassen und mit dem Spritzsack tupfen auf die Roulade spritzen und dann die Erdbeeren etc. dekorieren.

Saftiges Früchtebrot

Saftiges Früchtebrot – aktualisiert

100 g getrocknete Pflaumen
100 g getrocknete Feigen, Strünke entfernen
100 g getrocknete Marillen
100 g getrocknete Cranberrys in den Mixtopf
400 g Wasser zugeben                 6 Min./100°/Linkslauf/Stufe 1 erhitzen

In Schüssel umfüllen und 15 Min. abgedeckt quellen lassen!

Gareinsatz in eine Schüssel stellen und getrocknete Früchte darin absieben und Flüssigkeit dabei auffangen!

Mixtopf braucht nicht ausgewaschen zu werden!
100 g lauwarmes Wasser in den Mixtopf geben
25 g Germ, frisch oder 9 g Trockengerm  20 Sek./Stufe 2-3 vermischen
10 Min. im Mixtopf abgedeckt gehen lassen!

300 g Dinkelmehl (700-er) in den Mixtopf zum Vorteig geben
1 TL Zimt
1 TL Ingwerpulver
1/2 TL Salz
20 g Kokosöl
2 EL Ahornsirup
eingeweichte Trockenfrüchte und nur
100 g Flüssigkeit von Trockenfrüchten*           1.30 Min./Knetstufe
Zwischendurch mit dem Spatel nach unten schieben und weiter kneten

* Restl. Flüssigkeit wird nicht benötigt!

 

Im Mixtopf abgedeckt ca. 45 Min.  gehen lassen!

250 g Walnüsse, ganz, zum Teig geben                       1 Min./Knetstufe

Ofen auf 180° Ober-/Unterhitze vorheizen!

2 kleine Kastenformen oder 1 große Kastenform mit Backpapier auskleiden, mit Kokosöl ausreiben, dann mit dem Teig befüllen.
Dann Backformen mittig auf ein Gitter in den vorgeheizten Ofen schieben und ca. 45-50 Min. (bei 2 kleinen Formen) backen, bei einer großen Brotbackform dementsprechend länger.

Aus der Form nehmen und vor dem Anschneiden auf einem Gitter auskühlen lassen!

Marillenküchlein

Muffinblech einfetten und bereitstellen!
6 Marillen, waschen, entkernen und halbiert bereitstellen!

Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen!

Hitzebeständige Schüssel auf den Thermomixdeckel stellen und
170 g Butter einwiegen.

Butter zum Schmelzen in den Ofen stellen!

Teig:
280 g glattes Dinkelmehl
1 EL Kakao
50 g Mandeln oder andere Nüsse                        6 Sek./Stufe 6 zerkleinern
zerlassene Butter zugeben
80 g Honig                                                                                20 Sek./Stufe 4.5
zwischendurch Teig mit dem Spatel nach unten schieben, weiter rühren!

2/3 des Teiges in Muffinförmchen verteilen und mit den Fingern bis zum Rand hoch andrücken (siehe Foto).8 Min. im vorgeheizten Ofen auf mittlerer Schiene vor backen.

Mixtopf reinigen!

Creme:
Rühraufsatz einsetzen!
2 Eier (M)
70 g Kristallzucker/Birkenrindenzucker   8 Min./40°C/Stufe 4 schlagen
1/2-1 TL Zitronenpaste oder 1/2 abgeriebene Zitronenschale (Bio)
250 g Magertopfen zugeben
100 g griechischer Joghurt 10%
155 g Frischkäse, Natur oder Mascarpone
1 EL Vanillepuddingpulver
30 g Marillensaft oder Marillenlikör        1 Min./Stufe 1,5 unterrühren

Creme in die vorgebackenen Böden füllen,
halbierte Marille hineinsetzen, siehe Foto,
restlichen Bodenteig als Streusel darüber verteilen, siehe Foto unten.

 

 

 

Im vorgeheizten Ofen (180°) mittlere Schiene ca. 20 Min. backen.

Etwas abkühlen lassen und mit einem Messer jedes Küchlein vorsichtig vom Rand befreien und evtl. mit etwas Staubzucker bestäubt servieren.

Marillen-Aperol-Eis mit Eiswaffel (Vegan)

Marillen-Aperol-Eis mit Eiswaffel mit Aquafaba (Vegan)
Vorbereitung: 300 g Marillen, entkernt, geviertelt nebeneinander mind. 12 Stunden vorher einfrieren!

 Eiswaffelteig für ca. 12 Waffeln (nur mit Hörncheneisen)

180 g Dinkel in den Mixtopf geben
80 g Kokosblütenzucker oder anderen
1/2 Vanilleschote
15 g Reiskörner                                           1 Min./Stufe 10 mahlen
mit dem Spatel nach unten schieben!
50 g Kokosöl
ca. 250 g Wasser zugeben 20-30 Sek./Stufe 4-4.5 gut verrühren

Hörnchenwaffeleisen aufheizen!

Mittig auf´s Eisen (2-3 EL) von dem Teig aufgießen, Deckel schließen und gut ausbacken, noch heiß zum Hörnchen formen oder so belassen, wird knusprig sobald es abgekühlt ist!

Mixtopf sauber ausspülen und austrocknen!

Marillen-Aperol-Eis (Vegan)

60 g Kokosblütenzucker oder gemischt mit Birkenrindenzucker o. ä.
1/4-1/2 Vanilleschote                                               1 Min./Stufe 10 mahlen
alles umfüllen,
Mixtopf kalt auswaschen!

Rühraufsatz einsetzen!

Aquafaba Eiweiß-Ersatz:
100 g Kichererbsenwasser oder Bohnenwasser in den Mixtopf geben
Prise Salz
1/4 TL Guarkernmehl oder Johanniskrautmehl
1/2 TL Weinsteinbackpulver                          4 Min./Stufe 4 steif schlagen
wird früher fest, aber durch das längere Schlagen wird es fluffiger!

Rühraufsatz entfernen!!!

300 g gefrorene Marillen, geviertelt zugeben
Kokosblüten-Vanille-Staubzucker zugeben      ca. 20 Sek./Stufe 8-9-10
zerkleinern, bis alle Marillen fein zerkleinert sind.

Rühraufsatz wieder einsetzen!

20 g Aperol zugeben
(antialkoholischer Ersatz z. B. Orangensaft)      1 Min./Stufe 4 rühren,
bis eine schöne Crememasse entstanden ist (siehe Foto).

Sofort servieren oder Masse 1-2 Stunden flach einfrieren, dann kann man wunderbar mit dem Eiskugelportionierer Kugeln formen.

Tipp: Mit Beeren und evtl. Blüten z. B. Ringelblume bestreuen.

Topfen-Marillenknödel mit Mango-Apfel-Mus


Topfen-Marillenknödel mit Mango-Apfel-Mus

70 g Weizengrieß in den Mixtopf geben
30 g Semmelbrot, in Stücken oder Brösel  ca. 30 Sek./Stufe 10 fein mahlen

umfüllen!

70 g Butter, in Stücken in den Mixtopf            3 Min./40°/Stufe 1 schmelzen
250 g Topfen (20%), entweder über Nacht im Sieb gut abtopfen lassen oder mit einer Küchenrolle einwickeln und etwas ausdrücken,
dann erst in den Mixtopf geben
1 Ei                                                                       ca. 1 Min./Stufe 3.5 verrühren etwas abgeriebene Zitronenschale
oder ½ TL Zitronenpaste, dann kein Salz
Prise Salz
1 TL Rum oder Aroma
1 TL Vanillezucker
gemahlene Grieß-Brösel-Mischung dazugeben
40 g griffiges Mehl                                                 2 Min./Stufe 3.5 verrühren

umfüllen und mind. 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen!

Mixtopf spülen!

Mit mehligen Händen 5-6 handgroße Schüsseln formen, mit der entkernten Marille füllen, schließen und in den Varoma legen, sodass noch genügend Luftschlitze frei bleiben oder Sie formen 11-12 kleine Marillenknödel und verteilen diese im Varoma und Einlegeboden, dann möglichst kleine Marillen verwenden. Varoma zur Seite stellen!

In den leeren Mixtopf:
300 g Äpfel, geviertelt in den Mixtopf
1 Mango (ca. 100g) oder Marillen, entkernt in den Mixtopf
20 g Vanillezucker
300 g Wasser
20 g Zitronensaft                                        6 Min./Varoma/Stufe 1 erhitzen
jetzt den Varoma mit Knödeln aufsetzen! 12–15 Min./Varoma/Stufe 1

Varoma verschlossen zur Seite stellen!

Apfel-Mango-Mus                                              ca. 40 Sek./Stufe 9 pürieren
umfüllen!

Blüten-Zucker-Nuss-Mischung:
30 g Nüsse oder Mandeln zugeben         3 Sek./Stufe 7 grob zerkleinern

Ca. 30 g Blütenzucker in den Mixtopf (siehe Rezept) kurz Stufe 2 rühren
in eine flache Schüssel umfüllen und warme Marillenknödel darin wälzen.

Marillenknödel noch heiß in Blütenzucker-VanilleNuss-Mischung* oder Butterbröseln wälzen und sofort mit dem Apfel-Mango-Mus servieren.
Variante: Kokosraspeln statt Nüssen verwenden.

*Blüten-Vanille-Zucker:
100 g Vollrohrzucker in den Mixtopf geben
½ Vanilleschote, getrocknet, 2 Tage vorher in den Zucker legen   ca. 30 Sek./Stufe 10 mahlen
eine Handvoll getrocknete Blüten,  z. B. Duftrosenblüten, Lavendelblüten (nicht so viele, sind sehr dominant) Gänseblümchenblüten, Ringelblumen, Gundermannblüten, Kleeblüten, Schnittlauchblüten, alles was essbar ist und hübsch ausschaut, vorher trocknen lassen
                      ca. 10-15 Sek./Stufe 8 mahlen,
so fein mahlen, wie man es mag.

Tipp: Einfach über Desserts, Süßspeisen streuen oder Knödel darin wälzen. Geschenkidee!

Marillen-Semmifreddo mit griechischem Joghurt



 

 

 

 

 

 

 

 

Marillen-Semifreddo mit griechischem Joghurt

Vorbereitung:
ca. 10 Stück kleine Silikonförmchen (Gugelhupfform) ohne Folie oder Kastenform 30/12 cm komplett bis zum Rand mit Frischhaltefolie auslegen.

Ein paar Heidel-, Himbeeren und Marillen, nur die Marillen in kleine Stücke geschnitten in der jeweilige Form verteilen.

Marillen-Püree:
200 g Marillen, gewaschen und entkernt in den Mixtopf
50 g Zucker/Birkenrindenzucker
10 g Vanillezucker                                            5 Min./100°/Stufe 2 erhitzen
Messbecher aufsetzen!                               ca. 50 Sek./Stufe 10 pürieren

umfüllen und ganz abkühlen lassen!

Mixtopf sauber reinigen!

Rühraufsatz einsetzen!
2 Eier (M)
2 Dotter (M)
3 TL Vanillezucker
10 g Marillenlikör (bei Kindern Sirup)
ca. 150 g Zucker/Birkenrindenzucker nach Geschmack
ohne Messbecher                                     7 Min./70°/Stufe 3 aufschlagen
dann o. Messbecher   12 Min./ohne Temperatur/Stufe 3 aufschlagen

200 g Griechischer Joghurt (10%)   Stufe 1-2 rechts-/linksl. unterheben

In  die Silikonförmchen oder Kastenform mit Frischhaltefolie ausgelegt füllen.

Das Marillenpürree mit einem Teelöffel darüber verteilen, evtl. ein paar Schokosplitter darüber streuen, mit einer Gabel spiralförmig darunterziehen, mit der Gabel nicht zu weit runter fahren, damit die Beeren/Marillenstücke nicht zerdrückt werden, mit Frischhaltefolie abdecken,
im Gefrierschank für mind. 6-8 Stunden oder über Nacht einfrieren.

 

 

 

 

Ein paar Minuten vor der Servieren aus dem Gefrierschank herausholen, Silikonförmchen stürzen, mit Marillenmarmelade oder mit Marillenpürree, wenn noch übrig und/oder Beeren, evtl. Minzblatt dekoriert servieren (siehe Foto).

Bei der Kastenform das Semifreddo mit der Frischhaltefolie herausheben, in Scheiben Schneiden und ebenfalls mit Beeren/Marillen und Minzblatt dekoriert servieren.

Tipp: Variante mit Schlagobers statt Joghurt:
In den leeren Mixtopf!
Rühraufsatz einsetzen!
200 g Schlagobers für ein paar Minuten in den Gefrierschrank stellen!
Mixtopf incl. Rühraufsatz kalt spülen ca. 1.25 Min/Stufe 3 schlagen
(mit Sichtkontakt), bis die Eimasse geschlagen ist den Schlag kühl stellen und ebenfalls mit Stufe 1-2 rechts-/linkslauf kurz unter die Eimasse heben und wie oben beschrieben weiterverfahren.