Schlagwort-Archive: Kokosöl

Mandel-Knusperkekse

Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen!

1 Backblech mit Backpapier belegen!

120 g Mandeln
20 g Stärke
1 Msp. Kardamom
40 g Rohrzucker
1 TL Zimt
1 Nelke (kann man auch weglassen)               10 Sek./Stufe 10
mit dem Spatel nach unten schieben!

40 g Ahornsirup
30 g Kokosöl                                 20 Sek./Stufe 3-4 vermischen

Mit den Händen ca. 14-18 Kugeln formen, 
(Größe je nachdem wie groß man die Kekse haben möchte) etwas flach drücken, Abstand halten und auf dem Backpapier verteilen (siehe Foto).
In den vorgeheizten Ofen schieben und ca. 8-10 Min. backen. Dann am Blech ganz abkühlen lassen.


In dieser Zeit in Mixtopf reinigen:
ca. 60 g Zartbitterschokolade
in den Mixtopf geben                          3 Sek./Stufe 8
zerkleinern
mit dem Spatel nach unten schieben!
und                                           ca. 3 Min./50°C/Stufe 2
schmelzen
die abgekühlten Kekse damit verzieren, geht mit einem Teelöffel ganz gut. Ganz trocknen lassen.

Luftiger Vollkorn-Beeren-Kuchen

Luftiger Vollkorn-Beeren-Kuchen
große Backform oder Auflaufform einfetten, bereitstellen!

300 g Dinkel/Kamut gemischt in den Mixtopf 1.30 Min./Stufe 10 mahlen
1/2 Packerl Backpulver untermischen
umfüllen!
Mixtopf  fettfrei auswaschen!

5 Eiweiß (M) in den Mixtopf
1 Prise Salz                                   3 Min./Stufe 4 steif schlagen

Schüssel auf den Deckel stellen und 100 g Zucker abwiegen

Thermomix auf 3 Min./Stufe 4 einstellen:
Zucker langsam durch die Deckelöffnung und die Eidotter einzeln durch die Deckelöffnung zugeben bis die Zeit abgelaufen ist.

Mehl-Backpulver-Mischung und
1-2 TL Vanillezucker mit Stufe 1,5 durch die Deckelöffnung unterrühren, bis alles vermengt ist.
Teig mit dem Spatel nach unten schieben!

Teig in die eingefettete Form streichen und ca. 150-200 g Beeren auf dem Teig verteilen, die Beeren sinken in den Teig ein, auch bis zum Boden, dann ist er fruchtig und saftig.

In den vorgeheizten Ofen bei 175°C Ober-/Unterhitze für 20 Min. backen,

In der Zwischenzeit:
Streusel herstellen:

80 g Mandeln in den Mixtopf geben
20 g Öl oder Kokosöl
20 g Kokosflocken (kann man auch weglassen)
20 g Kokosblütenzucker/Rohrzucker     2 Sek./Stufe 6 grob zerkleinern,
dann die Streusel auf dem vorgebackenen Kuchen  verteilen und weitere 8-10 Min. fertig backen. Nadelprobe machen!

Rhabarber-Vanille-Dessert – VEGAN

Rhabarber-Vanille-Dessert – VEGAN

50 g Mandeln in der Pfanne kurz ohne Fett rösten
dann in den Mixtopf geben
60 g Datteln, weich
1 TL Zitronensaft
1 Prise Salz                                               6 Sek./Stufe 8 zerkleinern

umfüllen!

Mixtopf sauber ausputzen, dann braucht man ihn nicht auswaschen!

Creme:
200 g Cashewkerne in den Mixtopf geben
1/2 Vanilleschote, mittig durchgeschnitten zugeben  10 Sek./Stufe 10 mahlen
mit dem Spatel nach unten schieben!
80 g Ahornsirup
120 g Zitronensaft, frisch gepresst
80 g Wasser
60 g Kokosöl                                                             4 Min./40°C/Stufe 2 erwärmen,
dann 30 Sek./Stufe 10 pürieren

ca. 8-10 Weckgläser (je nach Größe) mit der Cashewcreme befüllen,
kühl stellen!

Rhabarberbelag:
300 g Rhabarber, putzen, in 2 cm Stücke schneiden in den Mixtopf geben
100 g Apfel, säuerlich geschält, in 2 cm Stücke dazugeben
60 g Erdbeeren, gefroren
40 g Ahornsirup    ca. 5 Min./100°/Linkslauf/Stufe 1 verrühren
2 EL Wasser in kleiner Schüssel mit 1 EL Maisstärke anrühren und in den Mixtopf geben, dann alles  ca. 2 Min./90°/Linkslauf/Stufe 2 köcheln lassen

Rhabarber-Apfel-Erdbeer abkühlen lassen und in die Gläser auf der Cashewcreme verteilen (siehe Foto).

Mandelmasse darüber streuen und nach Wunsch mit Gänseblümchen verzieren, kühl stellen und bald verzehren.

Apfel-Zwetschken-Supercrumble

Apfel-Zwetschken-Supercrumble

100 g Mandeln in den Mixtopf             8 Sek./Stufe 10 fein mahlen
60 g Haferflocken, fein
1/2 TL Zitronenpaste oder Prise Salz und Zitronenabrieb
60 g Kokosöl, nativ
10 g Chia
20 g Ahornsirup                                                       ca. 5 Sek./Stufe 4
zu Crumble verarbeiten
umfüllen!

Füllung:
500 g gefrorene Zwetschken (nicht aufgetaut) oder gefr. Beeren, die nicht zerkleinern, nur den Apfel
10 g Chia
1/2 TL Zimt nach Geschmack (kann man auch weglassen)
1 großer Apfel, säuerlich, geviertelt (ca. 150 g)
10 g Ahornsiurp, schmeckt auch ohne!          ca. 4-6 Sek./Stufe 8
grob zerkleinern

Ofen auf 185°C Ober-/Unterhitze vorheizen!

je nach Größe 6 – 10 Soufflé-Förmchen mit Kokosöl ausreiben.

Mit der Füllung ca. 3/4 der Soufflé-Förmchen anfüllen.
Crumple darauf verteilen und nach Wunsch noch ein paar Mandelsplitter/Blättchen darüber dekorieren.

In den vorgeheizten Ofen bei 180°C Ober-/Unterhitze mittig auf ein Gitter stellen und ca. 30 Min. backen, bis Oberfläche gebräunt ist, sonst die Zeit 5 Min. verlängern.
Warm servieren.

Granola – mit GoJi-Beeren und Ingwer

Granola mit GoJi-Beeren und Ingwer
Große Schüssel auf den Mixtopf stellen und Waage einstellen!

60 g Cornflakes, ungesüßt
50 g Sonnenblumenkerne
40 g Kürbiskerne
30 g gepuffter Reis oder gepuffte Hirse
200 g Haferflocken, feinblatt hineinwiegen und alles miteinander vermischen und zur Seite stellen!
Mixtopf:
2-3 Bananen
, geschält, halbiert und den Mixtopf
50 g Kokosöl, nativ
2 TL Zimtpulver oder 1 TL Lebkuchengewürz und
1 TL Zimt nach Geschmack

1-2 TL frischen Ingwer, in Scheiben oder 1 TL Ingwerpulver
1/2 TL Salz
2 EL Ahornsirup                                              ca. 20 Sek/Stufe 8-9 fein pürieren
mit dem Spatel nach unten schieben, nochmals 10 Sek./Stufe 9 pürieren

Bananenmasse auf die Cornflakes-Mischung geben und mit dem Spatel etc. durchmischen oder Schüssel verschließen und durchschütteln.

Backofen auf 180° C Ober-/Unterhitze vorheizen!

Backblech mit Backpapier belegen und Masse auf dem Blech,
besser auf  2 Blechen verteilen, dann Heißluft 170°C nehmen.

Blech/Bleche in den vorgeheizten Ofen schieben und ca. 20 Min. backen, zwischendurch wenden.

 

 

 

Kompett auskühlen lassen und in eine Schüssel füllen,

Schüssel auf den Mixtopf stellen und Waage einstellen:

50 g Rosinen
50 g Goji-Beeren einwiegen und alles vermischen mit dem GRANOLA vermischen.
Dann in einem luftdicht verschlossenen Gefäß aufbewahren und innerhalb
4-5 Wochen verzehren.

Tipp: Als Mitbringsel oder Geschenk, siehe Foto, GRANOLA nach dem Austrocknen einfach in ein Einmachglas füllen und mit Schleife verziert verschenken.

Mini-Stollen


MINI-STOLLEN


Staubzucker selber machen:
100 g Birkenrindenzucker o. ä. in den Mixtopf                 30 Sek./Stufe 10
umfüllen!
80 g Mandeln, blanchiert in den Mixtopf          5 Sek./Stufe 8 zerkleinern
in Schüssel füllen und zum abwiegen auf den Mixtopfdeckel stellen:
70 g Rum einwiegen
160 g Rosinen einwiegen
1 TL Zimt nach Geschmack
alles gut vermischen, abdecken und 2 Stunden oder über Nacht ziehen lassen.

Mandelmilch herstellen:
90 g Wasser in den Mixtopf geben
10 g Mandeln, blanchiert                                       1.30 Min./Stufe 10 mixen
umfüllen!


1 1/2 Orangenschale,
unbehandelt mit dem Sparschäler abgeschält
1 1/2 Zitronen, unbehandelt, siehe oben!   10 Sek./Stufe 10 zerkleinern
Orangen-/Zitronenzesten im Mixtopf lassen!
120 g Kokosöl
100 g Mandelmilch                      
2 Pckg. Trockengerm
90 g Ahornsirup                                            3 Min./37°/Stufe 2 vermischen
320 g Dinkelmehl (Typ 700)
1/2 TL Salz oder 1 TL Zitronenpaste
Rosinen-Rum-Mandel-Mischung dazugeben                   2 Min./Knetstufe

ca. 30 Min. im Mixtopf abgedeckt gehen lassen!

Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Mini-Stollen mit den Händen auf ca. 3 cm große formen und auf zwei mit Backpapier belegten Blechen verteilen.

Bleche einzeln mittig in den vorgeheizten Ofen schieben, ca. 18-20 Min. backen.

Mit ca. 80 g geschmolzenem Kokosöl einpinseln und gleich in Staubzucker wälzen.

Nach ein paar Minuten nochmals in Staubzucker wälzen.

Saftiges Früchtebrot

Saftiges Früchtebrot – aktualisiert

100 g getrocknete Pflaumen
100 g getrocknete Feigen, Strünke entfernen
100 g getrocknete Marillen
100 g getrocknete Cranberrys in den Mixtopf
400 g Wasser zugeben                 6 Min./100°/Linkslauf/Stufe 1 erhitzen

In Schüssel umfüllen und 15 Min. abgedeckt quellen lassen!

Gareinsatz in eine Schüssel stellen und getrocknete Früchte darin absieben und Flüssigkeit dabei auffangen!

Mixtopf braucht nicht ausgewaschen zu werden!
100 g lauwarmes Wasser in den Mixtopf geben
25 g Germ, frisch oder 9 g Trockengerm  20 Sek./Stufe 2-3 vermischen
10 Min. im Mixtopf abgedeckt gehen lassen!

300 g Dinkelmehl (700-er) in den Mixtopf zum Vorteig geben
1 TL Zimt
1 TL Ingwerpulver
1/2 TL Salz
20 g Kokosöl
2 EL Ahornsirup
eingeweichte Trockenfrüchte und nur
100 g Flüssigkeit von Trockenfrüchten*           1.30 Min./Knetstufe
Zwischendurch mit dem Spatel nach unten schieben und weiter kneten

* Restl. Flüssigkeit wird nicht benötigt!

 

Im Mixtopf abgedeckt ca. 45 Min.  gehen lassen!

250 g Walnüsse, ganz, zum Teig geben                       1 Min./Knetstufe

Ofen auf 180° Ober-/Unterhitze vorheizen!

2 kleine Kastenformen oder 1 große Kastenform mit Backpapier auskleiden, mit Kokosöl ausreiben, dann mit dem Teig befüllen.
Dann Backformen mittig auf ein Gitter in den vorgeheizten Ofen schieben und ca. 45-50 Min. (bei 2 kleinen Formen) backen, bei einer großen Brotbackform dementsprechend länger.

Aus der Form nehmen und vor dem Anschneiden auf einem Gitter auskühlen lassen!

Marillen-Aperol-Eis mit Eiswaffel (Vegan)

Marillen-Aperol-Eis mit Eiswaffel mit Aquafaba (Vegan)
Vorbereitung: 300 g Marillen, entkernt, geviertelt nebeneinander mind. 12 Stunden vorher einfrieren!

 Eiswaffelteig für ca. 12 Waffeln (nur mit Hörncheneisen)

180 g Dinkel in den Mixtopf geben
80 g Kokosblütenzucker oder anderen
1/2 Vanilleschote
15 g Reiskörner                                           1 Min./Stufe 10 mahlen
mit dem Spatel nach unten schieben!
50 g Kokosöl
ca. 250 g Wasser zugeben 20-30 Sek./Stufe 4-4.5 gut verrühren

Hörnchenwaffeleisen aufheizen!

Mittig auf´s Eisen (2-3 EL) von dem Teig aufgießen, Deckel schließen und gut ausbacken, noch heiß zum Hörnchen formen oder so belassen, wird knusprig sobald es abgekühlt ist!

Mixtopf sauber ausspülen und austrocknen!

Marillen-Aperol-Eis (Vegan)

60 g Kokosblütenzucker oder gemischt mit Birkenrindenzucker o. ä.
1/4-1/2 Vanilleschote                                               1 Min./Stufe 10 mahlen
alles umfüllen,
Mixtopf kalt auswaschen!

Rühraufsatz einsetzen!

Aquafaba Eiweiß-Ersatz:
100 g Kichererbsenwasser oder Bohnenwasser in den Mixtopf geben
Prise Salz
1/4 TL Guarkernmehl oder Johanniskrautmehl
1/2 TL Weinsteinbackpulver                          4 Min./Stufe 4 steif schlagen
wird früher fest, aber durch das längere Schlagen wird es fluffiger!

Rühraufsatz entfernen!!!

300 g gefrorene Marillen, geviertelt zugeben
Kokosblüten-Vanille-Staubzucker zugeben      ca. 20 Sek./Stufe 8-9-10
zerkleinern, bis alle Marillen fein zerkleinert sind.

Rühraufsatz wieder einsetzen!

20 g Aperol zugeben
(antialkoholischer Ersatz z. B. Orangensaft)      1 Min./Stufe 4 rühren,
bis eine schöne Crememasse entstanden ist (siehe Foto).

Sofort servieren oder Masse 1-2 Stunden flach einfrieren, dann kann man wunderbar mit dem Eiskugelportionierer Kugeln formen.

Tipp: Mit Beeren und evtl. Blüten z. B. Ringelblume bestreuen.

Hühnchen-Spargel-Ragout mit Curry-Reis

Hühnchen-Spargel-Ragout mit Curry-Reis

300 g weißer und grüner Spargel, in ca. 4 cm große Stücke schneiden
100 g Porree und/oder Paprika nach Wahl in mundgerechte Stücke schneiden
alles auf dem Einlegeboden verteilen.

400 g Hühnchenfilet, in dünne Scheiben schneiden, in einer Schüssel 1-2 EL Erdnussöl/Sesamöl, 1 TL Salz/Kräutersalz, 2 TL Curry, 1 TL gem. Kreuzkümmel, 1 TL Paprika edelsüß vermischen, Fleisch darin marinieren,
im Varoma verteilen, ein paar Luftschlitze müssen frei bleiben!

Sauce:
100 g Zwiebeln, halbiert in den Mixtopf geben
1 kleine Chilli, entkernt                           3 Sek./Stufe 6 zerkleinern
mit dem Spatel nach unten schieben!
15 g Kokosöl                                  5 Min./Varoma/Stufe 1 dünsten
1200 g Wasser in den Mixtopf geben
2 TL Gemüsepaste (Brühwürfel)
2 TL Curry
Gareinsatz einsetzen!
250 g Langkornreis einwiegen!
(Reis vorher unter der Leitung im Gareinsatz wässern!)*
Varoma ohne Einlegeboden aufsetzen 
13 Min./Varoma/Stufe 1
Einlegeboden einsetzen! 
10 Min./Varoma/Stufe 1 fertig garen
Varoma zur Seite stellen!
Gareinsatz mithilfe des Spatels herausholen.

Sauce fertigstellen:
Garflüssigkeit umfüllen! (nicht wegschütten)
300 g Garflüssigkeit wieder in den Mixtopf geben
100 g Kokosmilch, nur den festen Kokos-Teil zugeben
2 EL gekochten Reis (Mehlersatz)
1 TL Gemüsepaste                                   30 Sek./Stufe 9 pürieren
mit Salz und Curry abschmecken,
150 g Ananas, in mundgerechte Stücke in den Mixtopf geben
gegartes Hühnchenfleisch und Gemüse in den Mixtopf
zur Sauce geben     ca. 10 Sek./Linkslauf/Stufe 1 unterrühren

Hühnchenragout mit Reis servieren.

 

*Reis im Mixtopf einwässern:
Gareinsatz einsetzen, Reis einwiegen und kurz Stufe 4, dann drückt das Wasser von unten hoch und wässert den Reis, dann gart er am besten!

Kürbis-Pralinen

KÜRBIS-PRALINEN
(Im Vorfeld Erdnussbutter herstellen)

Erdnussbutter:
300 g Erdnüsse, geschält, ungesalzen in den Mixtop ca. 20 Sek./Stufe 7 mahlen
mit dem Spatel nach unten schieben und                     weitere 8 Sek./Stufe 7
nochmals mit dem Spatel nach unten schieben 1 Min. Stufe 4-5 cremig rühren
rühren bis eine cremige Paste entstanden ist und dann in ein Schraubglas einfüllen, verschließen und im Kühlschrank bis zum Verzehr aufbewahren.

Tipp: Wenn die Creme zu fest geworden ist, dann einfach ein paar Tropfen Ernussöl zugeben und gut verrühren.

Kürbispralinen:
100 g Kokosflocken, fein oder grob                           20 Sek./Stufe 10 mahlen

Umfüllen!

120 g Kürbis, Hoccaido, geschält, in Stücken in den Mixtopf  2 Sek./Stufe 5
mit dem Spatel nach unten schieben!
60 g Wasser zugeben                                 6 Min./100°/Stufe 1 weich kochen
gemahlene Kokosflocken wieder zurück in den Mixtopf geben
1/2 -1 TL Lebkuchengewürz
1-2 TL Vanillezucker
40 g Ahornsirup
40 g Erdnussbutter, selbstgemacht                     kurz Stufe 6-8 zerkleinern,
dann                                                                   20 Sek./Stufe 4 cremig rühren

kleine Kugeln zwischen den Handflächen rollen und in einem flachen Gefrier-Behälter verteilen, für 20 Min. abgedeckt einfrieren.

 Schokoladenlasur:
200 g Zartbitterschokolade, mind. 70% Kakaoanteil, in Stücken,
in den Mixtopf geben und                           3 Sek./Stufe 8 grob zerkleinern
mit dem Spatel nach unten schieben!
20 g Kokosöl                                               4-5 Min./50°C/Stufe 1 schmelzen
bis die Schokolade geschmolzen ist.

Am Besten man gibt die Kürbiskugeln* einzeln im Mixtopf zur Schokolade und rollt sie mit einem kl. Löffel so lange, bis rund herum Schokolade ist. Dann mit dem Löffel herausnehmen und auf einen Teller legen, Schokolade antrocknen lassen und evtl. nochmals in Schokolade wälzen, dann wieder für kurze Zeit in den Gefrierschrank stellen – Fertig!

Kürbispralinen kühl lagern, am Besten im Kühlschrank!

*Wie auf dem Foto, kann man die Kürbis-Füllung in eine Pralinenform geben, dafür die Kugeln etwas kleiner rollen, dann zuerst etwas Schokoladenlasur in die Pralinenform geben und mit Schoko abschließen. Dann ebenfalls kurz einfrieren.

Tipp: Schön verpackt eine nette Geschenkidee und sehr lecker!

Erdnussbutter schmeckt auch als Brotaufstrich!