Schlagwort-Archive: Kokosblütenzucker

Fünf-Gewürze-Eintopf

Fünf-Gewürze-Eintopf
80-100 g Zwiebeln, halbiert                              3 Sek./Stufe 5 zerkleinern
mit dem Spatel nach unten schieben!
15 g Sonnenblumenöl zugeben            4 Min./Varoma/Stufe 1 dünsten
ca. 2-3 TL gelbe/grüne Currypaste  1 Min./Varoma/Stufe 1 mitdünsten
500 g Kokosmilch (Dosen)
500 g Wasser
3 TL Gemüsepaste (Brühwürfel)
100 g Erbsen (können auch gefroren sein!)
120 g gelbe Rüben/Karotten gemischt, in dünne Scheiben
120 g Broccoli, in Röschen, oder Saisongemüse nach Geschmack
120 g Zuckerschoten
2 Sternanis                              ca. 15 Min./90°/Linkslauf/Stufe 1 garen
ca. 1 EL Kurkuma
1 Prise Kokosblütenzucker/Palmzucker
1-2 TL Zitronenpaste oder einen Schuss Zitronensaft
ca. 1 EL „Five-Spice-Powder“ oder
Gewürzmischung besteht aus: Zimtkassie oder es geht auch 1 Lorbeerblatt
4 Prisen Szechuanpfeffer, 1 TL Fenchel und etwas Gewürznelke alles gemahlen
1 kleine Handvoll Rosinen zugeben
100 g Joghurt dazu       1 Min./90°/Linkslauf/Stufe 0,5-1 vermengen
mit Grüner- oder Gelber Currypaste/Szechuanpfeffer etc. abschmecken, Sternanis entfernen und servieren.

Tipp: Wer mag kann Reis dazu garen und diesen dazu als Menü servieren.

Tipp: Falls Sie nur gefrorene Früchte nehmen, dann unbedingt weniger Wasser verwenden, da natürlich Wasser aus dem Gemüse Wasser austritt!

Granat-Apfel-Kuchen mit Kokosblütenzucker

Granat-Apfel-Kuchen mit Kokosblütenzucker

Hafermilch* vorher herstellen, siehe unten oder (Fertigprodukt ungesüßt)! Springform (26-er) einfetten und bereitstellen.


 

Germteig:

300 g Dinkel oder mit Kamut gemischt  in den Mixtopf  1 Min./Stufe 10
50 g gemahlener Dinkel herausnehmen, in andere Schüssel füllen, kommt später zu den Streuseln.
1/2 TL Zitronenpaste oder Zitronenschale, gerieben mit 1 Prise Salz
20 g Kokosblütenzucker zu gem. 250 g Dinkel geben  20 Sek./Stufe 10
20 g Germ, frisch
130 g Hafermilch 1 Min./37°/Stufe 2 erwärmen dann 2 Min./Knetstufe

Teig in größere Schüssel umfüllen und abgedeckt ca. 30 Min. in der Wärme gehen lassen

Streusel:
50 g gemahlenen Dinkel
1 EL Kokosblütenzucker
1 TL Zimt
60 g Butter oder Kokosöl (fest)
20 g Haferflocken, Feinblatt
30 g Mandeln o. andere Nüsse                        5 Sek./Stufe 6 zerkleinern

Apfel-Füllung:
200 g Äpfel, säuerlich, mit Schale, geviertelt
Saft einer 1/2 Zitrone auf die Äpfel             3-4 Sek./Stufe 4 zerkleinern
umfüllen!
3/4
eines Granatapfels von den Kernen lösen,
(geht am Besten in einer halb mit Wasser gefüllten Schüssel, in der man unter Wasser mit den Händen die Kerne von den feinen Häutchen löst, mit einem Sieb die Trennhäutchen heraus sieben und entsorgen.
Dann im Varoma oder Sieb gut abtropfen lassen (siehe Foto.)
Übrige Granatapfelkerne  vor dem Servieren über den Kuchen streuen.
   

 

Granatapfelkerne mit den Apfelstücken vermischen.

Topfen-Belag:
500 g Topfen 40% oder 400 g Topfen 20 % und 100 g Sauerrahm
2 TL Vanillezucker selbstgemacht (kann man auch aus Kokosblütenzucker herstellen und Vanilleschote herstellen)
1 EL Zitronensaft
1 Ei (L)                                                           ca. 15 Sek./Stufe 6 verrühren

Ofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen!

Teig auf leicht bemehlter Arbeitsunterlage ausrollen und in Form auslegen,
3 cm hohen Rand hochziehen.

Teig nochmals 15 Min. abgedeckt gehen lassen.

Topfen-Belag auf den Teig geben und Apfel-Granatapfelkerne darüber streuen (Siehe Fotos) und zum Abschluss die Streusel darauf verteilen.

   

Dann in den vorgeheizten Ofen schieben und ca. 40-45 Min. backen.

Schmeckt am besten frisch aus dem Ofen!

* Hafermilch herstellen:
40 g Haferflocken in den Mixtopf
500 g Wasser zugeben                  2.30 Min./100°/Stufe 1,5 aufkochen
dann                                                               1.30 Min./Stufe 10 pürieren
evtl. mit dem Spatel nach unten schieben und nochmals Stufe 10

Marillen-Aperol-Eis mit Eiswaffel (Vegan)

Marillen-Aperol-Eis mit Eiswaffel mit Aquafaba (Vegan)
Vorbereitung: 300 g Marillen, entkernt, geviertelt nebeneinander mind. 12 Stunden vorher einfrieren!

 Eiswaffelteig für ca. 12 Waffeln (nur mit Hörncheneisen)

180 g Dinkel in den Mixtopf geben
80 g Kokosblütenzucker oder anderen
1/2 Vanilleschote
15 g Reiskörner                                           1 Min./Stufe 10 mahlen
mit dem Spatel nach unten schieben!
50 g Kokosöl
ca. 250 g Wasser zugeben 20-30 Sek./Stufe 4-4.5 gut verrühren

Hörnchenwaffeleisen aufheizen!

Mittig auf´s Eisen (2-3 EL) von dem Teig aufgießen, Deckel schließen und gut ausbacken, noch heiß zum Hörnchen formen oder so belassen, wird knusprig sobald es abgekühlt ist!

Mixtopf sauber ausspülen und austrocknen!

Marillen-Aperol-Eis (Vegan)

60 g Kokosblütenzucker oder gemischt mit Birkenrindenzucker o. ä.
1/4-1/2 Vanilleschote                                               1 Min./Stufe 10 mahlen
alles umfüllen,
Mixtopf kalt auswaschen!

Rühraufsatz einsetzen!

Aquafaba Eiweiß-Ersatz:
100 g Kichererbsenwasser oder Bohnenwasser in den Mixtopf geben
Prise Salz
1/4 TL Guarkernmehl oder Johanniskrautmehl
1/2 TL Weinsteinbackpulver                          4 Min./Stufe 4 steif schlagen
wird früher fest, aber durch das längere Schlagen wird es fluffiger!

Rühraufsatz entfernen!!!

300 g gefrorene Marillen, geviertelt zugeben
Kokosblüten-Vanille-Staubzucker zugeben      ca. 20 Sek./Stufe 8-9-10
zerkleinern, bis alle Marillen fein zerkleinert sind.

Rühraufsatz wieder einsetzen!

20 g Aperol zugeben
(antialkoholischer Ersatz z. B. Orangensaft)      1 Min./Stufe 4 rühren,
bis eine schöne Crememasse entstanden ist (siehe Foto).

Sofort servieren oder Masse 1-2 Stunden flach einfrieren, dann kann man wunderbar mit dem Eiskugelportionierer Kugeln formen.

Tipp: Mit Beeren und evtl. Blüten z. B. Ringelblume bestreuen.

Rhabarber-Erdbeer-Drink (alkoholfrei)

Rhabarber-Erdbeer-Drink (alkoholfrei)

200 g Rhabarberstängel, möglichst rote putzen, in Stücke schneiden
150 g Erdbeeren, reif, waschen, grün entfernen
250 g Wasser
ca. 60 g Kokosblütenzucker oder Agavandicksaft o. ä. nach Geschmack
1 Vanilleschote, aufgeschlitzt und halbiert zugeben
ca. 8 Blätter Minze       ca. 6 Min./100°/Stufe 1 aufkochen,
dann                                    5 Min./80°/Stufe 1 weitergaren,
anschließend                           1.20 Min./Stufe 10 pürieren
(Vanilleschote wird püriert, drinnen lassen!)
Abschmecken, evtl. nachsüßen oder frische Minze dazu,
abkühlen lassen!

Kurz vor dem Servieren:
ca. 200 g Eiswürfel zugeben      ca.  6 Sek./Stufe 6 mixen

Drink: ca. 1/3 Rhabarber-Erdbeer-Saft pro Glas einfüllen,  mit kaltem Mineralwasser auffüllen, gibt eine kleine Schaumkrone, dann nach Geschmack mit Erdbeere/Rhabarber dekorieren, siehe Foto und genießen.

Alkoholische Variante: Einfach statt Wasser mit Sekt aufgießen!

Hefezopf mit Herz – natürlich gesüßt

Hefezopf mit Herz – natürlich gesüßt

 

 

 

 

 

130 g Milch in den Mixtopf
100 g Butter, in Stücken
80 g Kokosblütenzucker
1 Würfel Germ
2 Eier                                                        3 Min./37°/Stufe 2 erwärmen
500 g Dinkelmehl, glatt
1/2 TL gemahlener Kardamom
1/4 TL Salz                                3 Min./Knetstufe,  zwischendurch mal
den Teig vom Rand lösen und weiterkneten
50 g Canberrys od. getrocknete *Mangostücke 30 Sek./Knetstufe
(*Mangostücke vorher in Schüssel mit warmem Wasser eingeweicht und in kleine Stücke schneiden, abtropfen lassen)

Teig auf Arbeitsunterlage durchkneten, damit Canberrys/Mangostücke im Teig sind, dann zu 3 gleich großen Strängen formen und zum Zopf flechten.
Entweder auf das mit Backpapier belegte Blech legen oder in eine eingefettete Herz-Springform, siehe Foto legen.

In den kalten Ofen schieben, auf 50°C schalten und 20 Min. Ober-/Unterhitze gehen lassen.

 

In der Zwischenzeit:
1 Eidotter mit wenig Milch verquirlen und nach der Gehzeit den Zopf damit bestreichen und mit Pistazien oder Mandelblättchen bestreuen.

Dann einfach den Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze hochstellen und Zopf goldgelb 30-35 Min. backen.