Schlagwort-Archive: Knoblauch

Hirse-Gemüse orientalisch (für 2 Personen)

Hirse-Gemüse orientalisch – warm oder kalt (für 2 Personen)

100 g Hirse in einem feinem Sieb auf dem Mixtopf abwiegen und unter heißem Wasser abbrausen
abgetropfte Hirse in den Mixtopf geben
200 g Wasser
10 g Rapsöl
1 TL Gemüsepaste            6 Min./Varoma/Linkslauf/Sanftlaufstufe kochen
Gareinsatz statt Messbecher auf den Deckel stellen!
Nach dem Kochen, Messbecher aufsetzen ca. 5 Min. quellen lassen.
(im TM6 – Reiskoch-Modus – Hirse, gekocht, dann doppelte Menge nehmen!)
umfüllen!
ca. 400 g Gemüse: Karotten, Zucchini, Paprika in groben Stücken,
1 Zwiebel halbiert, 1 Knoblauchzehe   alles 3-4 Sek./Stufe 4.5 zerkleinern
mit dem Spatel nach unten schieben!
20 g Rapsöl zugeben
30 g Tomatenmark
1 1/2 TL Paprika, edelsüß
3/4 TL gemahlener Kreuzkümmel
Cayennepfeffer
Salz
Pfeffer                                        6 Min./Varoma/Linklsauf/Stufe 1 dünsten
(oder im TM6 auf Anbratfunktion gehen (z. B. Zwiebel anbraten 6 Min.)
ca. 5 Stiele Petersilie, nur die Blätter, fein schneiden und unter die Hirse-Gemüse-Mischung rühren, gut abschmecken.

Nach Geschmack mit Cashewkernen dekoriert servieren.

Tipp: Passt eine Joghurt-Minz-Sauce dazu:
400 g Joghurt 1/5%, 1 EL Zitronensaft, 1 TL Honig, 3 Stängel Minze, nur die Blätter gehackt, Salz Pfeffer, alles verrühren und zum Hirse-Gemüse servieren.

Linsen-Bolognese-Sauce

Linsen-Bolognese-Sauce

80 g Zwiebel, halbiert in den Mixtopf
1 Knoblauchzehe                                                          3 Sek./Stufe 5 zerkleinern
mit dem Spatel nach unten schieben!
20 g Öl                                                                 3 Min./Varoma/Stufe 1 dünsten
150 g Tellerlinsen, gewaschen, abgetropft zugeben
90 g Tomatenmark                                 ca. 3 Min./Anbratfunktion anbraten
(Anbratfunktion z. B. Rezept: Zwiebeln leicht anbraten (200-300g)!
oder
 (4 Min./Varoma/Linkslauf/Stufe 1)
30 g dunklen Balsamicoessig zum ablöschen
400 g stückige Tomaten (Dose)
300 g Wasser
1-2 Rosmarinzweige
2 Lorbeerblätter                                15 Min./100°/Linkslauf/Stufe 2 kochen
Gareinsatz als Spitzschutz auf den Deckel stellen!
35 g Kürbiskerne zugeben
1 EL Kräuter der Provonce, getrocknet (Bohnenkraut, Basilikum, Thymian, Majoran, Oregano, evtl. etwas Salbei)
Salz
Pfeffer
1 EL Paprika, edelsüß
etwas Chillipulver oder Cayennepfeffer nach Geschmack
1 TL Kreuzkümmel                        ca. 5-8 Min./90°/Linkslauf/Stufe 1 garen
angenehm weich garen, evtl. Zeit verlängern.

Lorbeerblätter und Rosmarinzweige herausnehmen.

1 Handvoll frische Basilikumblätter, in Streifen geschnitten unter die Sauce mischen, Linsen-Bolognese würzig abschmecken und mit frisch gekochter Pasta und evtl. Parmesan servieren.

Café de Paris – Gewürzmischung

Café de Paris – Gewürzmischung

1 TL Zwiebel, getrocknet oder Röstzwiebeln (wer selber trocknet einfach eine 1/2 gelbe od. rote Zwiebel mittelgroß, in feine Scheiben schneiden und abgedeckt in der Wärme  trocknen lassen).
1 TL Knoblauch, getrocknet (1 große Zehe frisch trocknen, siehe oben.
1/2 TL Koriandersamen
1 TL Kreuzkümmelsamen
2-3 TL Korkuma, getrocknete Wurzel oder Pulver
1 Chili, getrocknet, ohne Samen, Menge nach Geschmack der Schärfe
1 TL Bockshornkleesaat oder gemahlen
1 TL Paprikapulver, edelsüß
1 TL Senfkörner, gelb
1/4 TL Ingwer, getrocknet (2 dünne Scheiben trocknen, siehe oben.
2 TL grobes Salz
1 TL Petersilie, getrocknet
1/2 TL Basilikum, getrocknet

Warmer Blaukrautsalat

Warmer Blaukrautsalat
1 Frühlingszwiebel, in feine Ringe schneiden und bereitstellen!

1-2 Knoblauchzehen in den Mixtopf
1 kl. Stück Ingwer, Menge nach Geschmack         2 Sek./Stufe 8 zerkleinern
300 g Blaukraut, Strunk entfernt, geviertelt
2 Karotten (ca. 120 g) in Stücken                         3 Sek./Stufe 4.5 zerkleinern
Mit dem Spatel nach unten schieben!
20 g Olivenöl                                               4 Min./Varoma/Stufe 1 andünsten
Msp. Chilli oder Cayennepfeffer
20 g Sojasauce                                          ca. 3 Min./Varoma/Stufe 1 dünsten
sollte noch etwas Biss haben, wer es weicher möchte, einfach Zeit verlängern.

10-15 g Sesam, vorher in der Pfanne ohne Fett geröstet zugeben und mit dem Spatel verrühren.

Tipp: Passt in Burger-Brötchen oder Pita-Brot oder einfach als Beilage für Fleischgerichte.

Italienische Röllchen mit Zucchinicremesuppe

Italienische Röllchen mit Zucchinicremesuppe

1 kleine Zwiebel, halbiert
4-5 Tomanten in Öl eingelegt, abgetropft                     3 Sek./Stufe 5
500 g Rinderfaschiertes zugeben
1 Ei (M)
30 g Semmelbrösel
30 g Tomatenmark
1 TL Thymian frisch, ca. 5 Stiele, abgezupft oder getrocknet
1 TL Salz
Pfeffer                                                            40 Sek./Linkslauf/Stufe 4

1 Zucchini mit dem Schäler in 20 cm lange Streifen hobeln, Faschiertes zu Kugeln formen und jeweils mit einem Zucchini-Streifen umwickeln (siehe Foto), mit einem Zahnstocher fixieren, in den Varoma legen und mit Kräutersalz/Bärlauchsalz/Thymian und Pfeffer würzen.
DSC_0187 3
Varoma zur Seite stellen!

 

Zucchinicremesuppe:
1 Zwiebel, halbiert in den gereinigten und trockenen Mixtopf
1 Knoblauchzehe                                   3 Sek./Stufe 5 zerkleinern
500 g Zucchini, gewaschen,  in Stücken
500 g Wasser
2-3 TL Gemüsepaste (Brühwürfel)
1/2 TL Salz, Kräutersalz
Varoma-Einlegeboden mit den Faschierten-Bällchen aufsetzen!
                                                         25 Min./Varoma/Stufe 1 garen

Varomabehälter zur Seite stellen!
Zucchinicremesuppe fertigstellen:
50  g Cashewkerne, dann kein Schlagobers
oder 10 g Butter zusammen mit
100 g Schlagobers                   1 Min. stufenweise 8-10 pürieren
6-8 Blatt frischer Basilikum        6 Sek./Stufe 6 grob zerkleinern
Nach Geschmack eine Messerspitze Cayennepfeffer abschmecken.

Zucchinicremesuppe mit Faschierten-Bällchen servieren und evtl. mit frischem Thymian oder Basilikum garnieren.

Paprika-Walnuss-Dip mit scharfer Note

Paprika-Walnuss-Dip mit scharfer Note
Backblech mit Backpapier belegen!

Backofen auf 180°C Heißluft vorheizen!

2-3 Paprika, waschen, entkernen und vierteln und
mit 1-2 EL Olivenöl und etwas Salz in einer Schüssel marinieren
Paprikaviertel dann auf dem mit Backpapier belegten Blech verteilen (siehe Foto) und in den vorgeheizten Ofen ca. 15 Min. backen,
Paprika drinnen lassen
und
100 g Walnüsse mit auf´s Backpapier legen und weitere 10 Min. knusprig fertigbacken.

100 g Olivenöl in den Mixtopf geben
1 Knoblauchzehe (geht auch ohne)
1 getrocknete Chilli, entkernt
40-50 g Tomatenmark
1 TL Ahornsirup
1/2 TL Salz
Gebackene Paprika und Walnüsse zugeben  ca. 40 Sek./Stufe 10 pürieren

Tipp: Zum Gemüse oder Chips dippen, schmeckt auch lecker als Nudelsauce.

Blumenkohl-Falafel mit Karotten-Salat (Paleo)

Blumenkohl-Falafel und Karotten-Salat (PALEO)
1 Backblech mit Backpapier belegt bereitstellen!

Blumenkohl-Falafel:
90 g Mandeln in den Mixtopf
1-2 Knoblauchzehen dazu
1 kleine getrocknete Chilli, ohne Kerne
1/2 Bund frische Petersilie  ca. 8 Sek./Stufe 8 fein zerkleinern

Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen!

500 g Blumenkohl, gewaschen, in Röschen zerteilt in den Mixtopf
200 g Zucchini, gewaschen, in Stücken
1 Ei
1 geh. TL Zitronenpaste oder frisch geriebene Zitronenschale (Bio)
1 TL Salz oder Kräutersalz
Pfeffer, frisch gemahlen
1/2 TL Kreuzkümmel, frisch gemahlen
mithilfe des Spatels                  ca.  6 Sek./Stufe 5 fein mixen
falls noch nicht fein genug, dann mit dem Spatel nach unten schieben und nochmals zerkleinern.

Aus dem Teig Bällchen formen,  in der Hand rund

formen und etwas zusammendrücken, ca. 4-5 cm groß im Durchmesser, passt genau auf ein Backblech (Backpapier), Kugeln vorsichtig mit ca. 2-3 EL Olivenöl einpinseln und mittig in den vorgeheizten Ofen schieben und ca. 40 Min. bei 180°C backen, bis sie leicht gebräunt sind.

In der Zwischenzeit:

Karotten-Salat:
200 g Karotten, geschält, in 4 cm Stücke in den Mixtopf
1 großer Apfel, entkernt, geviertelt
2  EL Zitronensaft
6 EL Kokosmilch, vorher geschüttelt (Dose) oder selbstgemacht
60 g Mandeln
2 Stängel Petersilie, nur die Blätter
Pfeffer, frisch gemahlen
Kräutersalz                                     5-6 Sek./Stufe 5 zerkleinern

umfüllen und zur Falafel servieren, sieht gut aus mit Salatherzen oder grünem Salat nach Geschmack und schmeckt auch sehr lecker.

Tipp:  Auch gut zum Mitnehmen für den kleinen Hunger zwischendurch.

Auberginenlasagne ohne Nudeln auf leichte Art


Auberginenlasagne ohne Nudeln auf leichte Art – für 2 Personen
* (geht auch doppelte Menge für 4 Personen)

50 g Emmenthaler (45%) in den Mixtopf  6 Sek./Stufe 8 zerkleinern
umfüllen!

Backofen auf 200°C Umluft vorheizen!

Zwei Backbleche mit Backpapier belegen und bereitstellen.

2 Auberginen, putzen, waschen und längs in dünne Scheiben schneiden.
Die Scheiben nebeneinender auf die Bleche legen, etwas salzen und
5 Min. ziehen lassen. Dann die Auberginenscheiben mit Küchenpapier trocken tupfen und mit ca. 1 EL Olivenöl bestreichen.

 

 

Dann im Ofen ca. 10 Min. garen. Herausnehmen und abkühlen lassen, die Temperatur auf 200° Ober-/Unterhitze umschalten.

Bolognese-Sauce:
1 Zwiebel in den Mixtopf geben
1 Knoblauchzehe                                             3 Sek./Stufe 5 zerkleinern
mit dem Spatel nach unten schieben!
10 g Olivenöl
200 g Rinderfaschiertes                          5 Min./100°/Linkslauf/Stufe 1
15 g Tomatenmark                                  1 Min./100°/Linkslauf/Stufe 1
mithilfe des Spatels zwischendurch vom Rand nach unten schieben!
ca. 1 TL Salz
Pfeffer
1/2 TL Paprika, edelsüß
1/2 TL Thymian, getrocknet oder 1 TL frisch/gefroren
1/2 TL Oregano, getrocknet oder 1 TL frisch/gefroren
1 Msp. Cayennepfeffer
400 g stückige Tomaten (Dose)          15 Min./95°/Linkslauf/Stufe 1
abschmecken!

kleine Schüssel auf den Mixtopfdeckel stellen und Zutaten einwiegen!
100 g Frischkäse, Natur (16%)
50 g Milch
2-3 Prisen Muskatnuss, frisch gerieben
etwas Salz
Pfeffer                                              mit Schneebesen o.ä. verrühren

Auflaufform etwas einölen und mit den Auberginenscheiben auslegen, mit ein paar Löffeln Bolognesesauce bedecken und Frischkäsesauce abschließen.
Wieder mit Auberginenscheiben belegen und so weiterverfahren, zuletzt mit Frischkäsesauce abschließen.
Mit gerieben Käse bestreuen und im Ofen (Mitte) bei 200° Ober-/Unterhitze
ca. 30 Min. goldbraun backen.

Vor dem Servieren mit frischen oder gefrorenen Kräutern bestreuen und mit einem Scharfen Messer teilen.
Tipp: Passt auch ein grüner oder gemischter Salat als Beilage dazu.
* Bei doppelter Menge die Garzeit der Bolognese etwas erhöhen, ca. 5-10 Min. und im Ofen ebenfalls anpassen.

Tomatenrisotto mit Knoblauch-Basilikum-Sauce

Tomatenrisotto mit Knoblauch-Basilikum-Sauce

Knoblauch-Basilikum-Sauce:
150 g Wasser in den Mixtopf geben
1 geh. TL Gemüsepaste                           4 Min./100°/Stufe 1 aufkochen
ca. 15 g Basilikumblätter inclusive Stiele
1 Knoblauchzehe
40 g Olivenöl zugeben       30 Sek./Stufe 6-7-8-9 stufenweise pürieren
Mit Salz und Pfeffer abschmecken!
umfüllen!

Tomaten-Risotto:
2 Zwiebeln, mittelgroß, halbiert in den Mixtopf
2 kleine Karotten, in Stücken
2 Selleriestangen, in 3 cm großen Stücken in den Mixtopf
30 g Oliven zugeben                                        3 Sek./Stufe 5 zerkleinern,
mit dem Spatel nach unten schieben! dann 4 Min./Varoma/Stufe 1
300 g Risottoreis zugeben                   2 Min./Varoma/Linkslauf/Stufe 1
400 g Eiertomaten (Dose) mit Flüssigkeit, Tomaten mit dem Messer grob stückeln (wer es fein mag, einfach vorher pürieren!)
ca. 430 g Wasser zugeben
2 TL Gemüsepaste (Brühwürfel), dann mit dem Spatel am Boden entlang
fahren um den Reis zu lösen!            
13 Min./Linkslauf/100/Stufe 1
Reis probieren, ob er die gewünschte Konsistenz hat, ist er zu bissfest, einfach die Garzeit 1-2 Min./100°/Linkslauf/Stufe 1 verlängern, evtl. etwas Wasser zugeben.

Topping:
200 g körnigen Frischkäse (Hüttenkäse),
1/2 Chillischote (rot) entkernen und in kleine Stücke schneiden und
einige Blätter Basilikum (5 g)  in Streifen schneiden, alles in einer Schüssel zusammenrühren und mit dem Spatel unter das Risotto heben.

Risotto gleich auf Tellern anrichten, mit Knoblauch-Basilikum-Sauce beträufeln und frischen Basilikumblättern garnieren.

Chilli-Marmelade

Chilli-Marmelade (unbedingt mit Handschuhen arbeiten)
ca. 3-5 Chillis, rote oder gelbe, waschen, entkernen, zerteilen und in den Mixtopf geben
250 g rote oder gelbe Paprika, ebenfalls entkernen, zerteilen und in den Mixtopf geben
400 g reife aromatische Tomaten oder Dosentomate
30 g Schalotten, geschält, halbiert
1 kl. Knoblauchzehe
1,5-2 cm frischen Ingwer, geschält, in Scheiben
1 TL Salz
½ TL Koriander, gemahlen
100 g Gelierzucker 2:1
50 g Weißweinessig                                     18 Min./100°/Stufe 1 garen
Gareinsatz statt Messbecher als Spritzschutz auf den Deckel setzen!
dann wieder Messbecher aufsetzen ca. 30 Sek./Stufe 10 pürieren
abschmecken und heiß in ausgekochte Einmachgläser füllen, Deckel sofort schließen, 10 Min. auf den Deckel stellen. Kühl und Dunkel gelagert bis zu einem Jahr haltbar.

Tipp: Passt zum Grillen als scharfe Sauce oder auch zum Fleisch-Fondue, Raclette