Schlagwort-Archive: Kabeljau oder Lachs

Bärlauch-Paprika-Risotto mit Kabeljau (TM5/TM31)

Bärlauch-Paprika-Risotto mit Kabeljau (TM5/TM31)
TM5-Besitzer:  Einfach Chip-Rezept-Grundkochbuch nehmen und 100 g mehr Wasser zugeben wegen Dampfgaroption, also 820 g insgesamt und nach dem Parmesankäse reiben unbedingt den Mixtopf kurz auswaschen und trocknen.
Zusätzlich 100-150 g Paprika, in mundgerechten Stücken und ca. 12 Blatt gewaschenen Bärlauch in Scheiben schneiden und vor dem Garen zusammen mit den Paprika zugeben.

4-6 Fischfilet´s vorbereiten, bei gefrorenem vorher auftauen, in DSC_0678 2Backpapier oder Alu-Folie portionsweise einpacken, damit die Flüssigkeit drinnen bleibt, Packerl nach oben geöffnet lassen (siehe Foto). Mit Salz/Pfeffer/Zitronensaft/Kräuter oder Zitronenpaste, dann kein Salz bestreichen bzw, bestreuen.


Bärlauch-Paprika-Risotto mit Kabeljau/Lachs:
40 g Parmesan in den Mixtopf geben              10 Sek./Stufe 10 zerkleinern
umfüllen und Mixtopf kurz auswaschen und trocknen!
1 Schalotte, halbiert                                                5 Sek./Stufe 5 zerkleinern
mit dem Spatel nach unten schieben!
20 g Butter
10 g Olivenöl                                            3 Min./120°(TM31-Varoma)/Stufe 1
320 g Risottoreis zugeben ohne Messbecher 3 Min./100°/Linksl./Stufe 1
60 g trockener Weißwein ablöschen                  1 Min./100°/Linksl./Stufe 1
820 g Wasser (kalt)
2 TL Gemüsepaste oder 1 Brühwürfel
1/2 TL Salz nach Geschmack
Mit dem Spatel am Mixtopfboden entlang fahren, um den Reis zu lösen!
Deckel schließen!
4-6 Fischfilets in Backpapier oder Alu-Folie portionsweise einpacken, damit die Flüssigkeit drinnen bleibt, Packerl nach oben geöffnet lassen (siehe Foto). Mit Salz/Pfeffer/Zitronensaft/Kräuter oder Zitronenpaste, dann kein Salz bestreichen bzw, bestreuen in den Varomabehälter legen und Deckel schließen.
Varoma mit den Fischfilets aufsetzen      16 Min./Varoma/Linksl./Stufe 1

2/3 des geriebenen Parmesans mit dem Spatel unter das Risotto mischen und gleich mit dem Fischfilet servieren, restliches Parmesan über das Menü streuen.

Tipp: Beim Risotto kann man sehr viel variieren, z. B. Pilze oder Salbeiblätter zugeben anstatt Paprika und Bärlauch.