Schlagwort-Archive: Heidelbeeren

Fruchtleder

Fruchtleder

2 Backbleche mit Dauerbackfolie belegen

500 g frische Früchte z. B. Äpfel, gewaschen, entkernt, geviertelt
und Beeren in den Mixtopf                       ca. 30 Sek./Stufe 10 pürieren
Masse dünn auf eine bzw. 2 Dauerbackfolien streichen und bei 65°C Heißluft, bei leicht geöffneter Ofentür trocknen – dauert ein paar Stunden (Temperatur kann aber zwischendurch ausgeschaltet werden).

Erst wenn alles ganz trocken ist, in Streifen schneiden und einzeln aufrollen.
Ich lass es immer noch einen Tag aufgerollt offen stehen, damit wirklich alles trocken ist, dann verschlossen und dunkel bis zum Verzehr aufbewahren.

Schön rot wird das Fruchtleder auch zusammen mit Äpfeln und 4-5 Erdbeeren, Brombeeren oder Himbeeren (geht auch mit gefrorenen,
dauert dann etwas  länger bis die Masse trocken ist).
Auch mit Mangos bekommt man eine schöne gelbe Farbe hin und es sieht dann ansprechend aus.

Tipp: Kinderleckerei, die auch Erwachsenen schmeckt

Heidelbeer-Joghurt-Shake

Heidelbeer-Joghurt-Shake

250 g Heidelbeeren, am besten gefroren oder frische
8 -10 Minzblättchen, ein paar mehr zum Dekorieren
Limettensaft einer halben Limette
200 g Naturjoghurt, 1%
150 g Milch 1,5%
Vanillemark einer Vanilleschote ausgekratzt
1-2 Bananen, halbiert, je nach Wunsch der Süße  1 Min./Stufe 10 pürieren

In 3-4 Gläser verteilen und mit Minzblättchen dekoriert servieren.

Cremiges Beeren-Semifreddo

Cremiges Beeren-Semifreddo
Vorbereitung:
Kastenform (ca. 30/12cm) komplett bis zum Rand mit Frischhaltefolie oder einem großen Gefriersackerl, an einer Seite aufgeschnitten, auslegen.

ca. 80 g Pistazien, geschält, ungesalzen in ca. 20 g Kakaopulver wälzen.

Rühraufsatz einsetzen und incl. Mixtopf kalt ausspülen!
250 g Schlagobers, kalt                                   Stufe 3 steif schlagen
mit Sichtkontakt!
Umfüllen und in Kühlschrank stellen!

Mixtopf spülen!

Rühraufsatz einsetzen!
2 ganze Eier (M)
2 Eidotter (M)
1-2 TL Vaniellezucker
20 g Cointreau (Orangenlikör) o. ä. geht auch mit Zitronensaft
100 g Zucker                       ohne Messbecher  7 Min./70°/Stufe 3
dann            12 Min./ohne Temperatur/Stufe 3 kalt aufschlagenDSC_2378

In der Zwischenzeit:
80 g Zartbitterschokolade, in Stücken mit 15 g Öl z. B. Kokosöl am Herd/Ofen mit ca. 50 Grad und öfteren Rühren schmelzen.

(Funktioniert natürlich auch im Thermomix, so kann die Zeit genutzt werden, falls 2. Mixtopf vorhanden, dann Schokolade in Stücken 6 Sek./Stufe 8 zerkleinern, mit dem Spatel nach unten schieben,  Öl zugeben und 3 Min./50°/Stufe 1 schmelzen.)

ca. 3/4 der Kuvertüre in der mit Frischhaltefolie ausgelegten Form verteilen!

Nach abgelaufener Zeit der Eier-Creme,
Schlagobers zugeben                 10 Sek./Stufe 2 unterheben

Dann die 1/2 Menge der Eier-Creme über die Kuvertüre in die Form geben, danach ca. 100 g Beeren-Mischung (Himb./Heidelb./Bromb.), dann die Hälfte der Pistazien, etwas Kuvertüre darüber (siehe Foto),
mit restlicher Creme, Pistazien und Kuvertüre abschließen (siehe Foto).DSC_2384 1

Alles mit Frischhaltefolie abdecken und gleich einfrieren für mind. 5 Stunden, besser länger.

Ein paar Minuten vor dem Servieren antauen lassen, aus der Form heben oder vorsichtig Stürzen, mit ca. 100 g gemischten Beeren und evtl. Minzblättchen belegen, in Scheiben schneiden und gleich servieren.

Tipp: Nach Geschmack mit Himbeermarmelade, Staubzucker o. ä. garnierenDSC_2386.

 

Nektarinen-Tarte


DSC_2218

 

Nektarinen-Tarte

Teig:
160 g Butter, in Stücken
80 Zucker
1 Prise Salz
1 Eidotter
250 g Mehl, glatt                                      20 Sek./Stufe 4
Teig zur Kugel zusammenkneten, in Frischhaltefolie wickeln und 30 Min. im Kühlschrank rasten lassen.

Mixtopf auswaschen!

In der Zwischenzeit:

Guss:

200 g Sauerrahm
100 g Magertopfen
2 Eidotter
15 g Vanillepuddingpulver
40 g Zucker
1 TL fein abgeriebene Zitronenschale (unbehandelt)
1 EL Zitronensaft          ca. 15 Sek./Stufe 4 verrühren

Ofen auf 210°C Ober-/Unterhitze/190°C Heißluft vorheizen! 

ca. 500 g Nektarinen, reif aber fest, waschen, rund um den Kern in dünne Spalten schneiden, zur Seite stellen!

Teig auf bemehltem Backpapier und Backblech ca. 40 cm ausrollen, am Besten auf dem Teig auch mit etwas Mehl bestäuben.DSC_2202

2/3 der Nektarinenspalten auf dem Teig verteilen,
8 cm Rand frei lassen.

Den Guss über den Nektarinen verteilen, dann mit restlichen Nektarinen belegen.
Evtl. nach Geschmack ein paar Heidelbeeren dazwischen streuen (kann man auch weglassen).

Den 8 cm-Rand mithilfe des Backpapiers über die Füllung klappen (siehe Foto) und etwas andrücken.DSC_2207

Im vorgeheizten Ofen ca. 35 Min., unteren Schiene, goldbraun backen.

 

Garnierung:
80 g Marillenmarmelade in den Mixtopf
2 EL Zitronensaft  3 Min./100°/Stufe 1 aufkochen

Den heißen Kuchen mit Hilfe eines Backpinsels mit Marillenmarmelade bestreichen, Kuchen abkühlen lassen.

Tipp: Nach Geschmack vor dem Anrichten mit Staubzucker bestäuben.

 

Beeren-Tarte

DSC_0795

Fruchtige Beeren-Tarte

300 g Mehl
50 g Zucker
1 Prise Salz
1 Ei
120 g Butter, kalt, in Stücken
30 g Wasser, kalt                                                                40 Sek./Stufe 5
mithilfe des Spatels zu einem Teig verarbeiten

In Frischhaltefolie wickeln und 30 Min. im Kühlschrank ruhen lassen.

Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Boden einer Springform, Durchmesser 26 cm, mit Backpapier auslegen, Rand einfetten, mit dem Teig die Form auslegen und dabei einen Rand hochziehen. Boden mehrmals mit der Gabel einstechen und im vorgeheizten Ofen 20 Min. bei 180°C vorbacken.

Belag:
200 g frische oder tiefgekühlte Beeren        8 Sek./Stufe 8 pürieren
80 g Zucker
3 Eier
50 g Butter
40 g Schlagobers zugeben                        20 Sek./Stufe 3 verrühren
Rühraufsatz einsetzen!
Himbeer/Beerenmischung                    7 Min./70°/Stufe 2 erhitzen
und auf den vorgebackenen Boden geben

weitere 25-30 Min. backen und abkühlen lassen.

Gemischte Beeren auf die Tarte geben, mit Staubzucker bestäuben und in 12 Stücke schneiden.

Backofen: 180°C Ober-/Unterhitze,
Zeit: ca. 20 Min. vorbacken und mit Guss 25-30 Min. fertigbacken.

Tipp: Dekorieren Sie die Tarte mit frischem Grün, z. B. Pfefferminzblättchen oder Melissenblättchen.