Schlagwort-Archive: Germ

Feigen-Mandel-Brot

Teig:
250 g Roggen
2 Nelken 1 Min./Stufe 10 mahlen
oder Roggenmehl
20 g Germ, frisch
2 TL Zucker oder Honig
1/2 TL Ingwer gemahlen
270-280 g lauwarmes Wasser
30 g Rapsöl o. ä. 2 Min./37°C/Stufe 2 erwärmen
1/2 TL Salz
250 g Dinkelmehl, glatt 2 Min./Knetstufe
Teig im Mixtopf 30 Min. abgedeckt gehen lassen.
250 g Feigen heiß abspülen, Stängel entfernen und halbieren, abtropfen lassen!
dann Feigen und
100 g Mandeln zum Teig geben ca. 30 Sek./Knetstufe

Zu Striezeln formen, ergeben 6 kleine.
Auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und nochmals
abgedeckt in der Wärme gehen lassen.
Mit Milch einstreichen und nach Geschmack mit Mandeln verzieren.

Ofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen!

Im vorgeheizten Backofen mittlere Einschubhöhe ca. 30-40 Min. backen.
Dauer richtet sich nach Größe der Striezel.

Mamas Germteigwaffeln


Germteig:

380 g Miilch
100 g Butter, in Stücken
10 g Germ, frisch
1 Ei                                    Stufe 4 vermischen
dann                                
  4 Min./37°/Stufe 2
250 g Dinkel- oder Weizenmehl, glatt
(ich nehme eine Mischung aus 100 g frisch gemahlenen Dinkel und 150 g Dinkelweißmehl)
1 Prise Salz                        Stufe 4 verrühren

Im Mixtopf ca. 1 Stunde abgedeckt rasten lassen!

Waffeleisen vorheizen und Fläche mit etwas Öl einstreichen, Teig etwa eine Schöpfkelle auf das Waffeleisen geben, schließen und knusprig backen.

Schmeckt frisch am besten, sonst im Ofen wieder knusprig aufbacken.
Dazu passt Rhabarber-Erdbeer-Kompott oder frische Beeren, mit Staubzucker bestreut servieren.

 

 

 


Rhabarber-Erdbeer-Kompott:

1 TL Speisestärke (oder 2-3 g Johanneskrautkernmehl)
1 TL Vanillezucker
100 g Wasser
ca. 30 g Zucker in den Mixtopf                kurz Stufe 3 vermischen
200 g Rhabarber, in 1 cm Stücken   6 Min/100°/Linkslauf/Stufe 1
ca. 100-150 g Erdbeeren, halbiert zugeben
1 Spritzer Zitronensaft    30 Sek./Linkslauf/Stufe 0,5 vermischen
Abschmecken!

Warm oder kalt genießen!

Butterkrapfen

Butterkrapfen

 

 

 

Teig:
60 g Butter, in Stücken
1 Ei
2 Eidotter
180 g Milch
1 Germ
70 g Zucker
Abrieb einer halben Bio-Zitrone od. 1/2 TL Zitronenpaste*, (dann kein Salz)
Abrieb einer halben Bio-Orange od. 1-2 TL Orangenzucker*, (dann etwas weniger Zucker)
1 TL Rum                              3 Min./37°/Stufe 2 vermengen
500 g Weizenmehl (Typ 480) Universal
1/4 TL Salz                                                   3 Min./Knetstufe

Im Mixtopf ca. 25 Min. abgedeckt gehen lassen.

Backblech mit Backpapier herrichten und mit Mehl bestäuben.

Teig  zu je 70 g-Krapfen auswiegen und zwischen den Händen rund rollen und formen und auf das mit mit Mehl bestäubte Backpapier/Blech legen.
Oberfläche der Krapfen leicht mit Wasser befeuchten (z. B. Sprühflasche), damit der Teig nicht austrocknet.
Mit dem Geschirrtuch abdecken und in der Wärme nochmals 30 Min. gehen lassen oder bei 40°C in den Ofen stellen.

In der Zwischenzeit das Butterschmalz oder Öl in einem breiten Topf  auf ca. 160°C erhitzen. Zum Überprüfen der Temperatur einen Holzkochlöffel hineinhalten. Es ist heiß genug, wenn sich kleine Bläschen bilden, die nach oben steigen. 2 bis 3 Krapfen mit der Oberseite in das Fett geben, sie brauchen genug Platz zum Schwimmen. Dann den Deckel für etwa 3 Min. auf den Topf legen. Die Teiglinge gehen noch etwas auf und der helle Ring bildet sich. Wenn die Unterseite goldbraun ist, dann wenden und 3 Min. backen, Krapfen nochmals umdrehen und 1 Min. fertig backen. Mit einem Schaumlöffel herausheben und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Anschließend Krapfen sofort mit Marillenmarmelade mit einem Spritztülle befüllen. Dann gleich mit Staubzucker oder Vanillezucker bestäuben.

Tipp:
* Zitronenpaste finden Sie unter den Gewürzen, kann man mit dem Thermomix selbst herstellen, Orangenzucker ebenfalls bei den Gewürzen!

 

Kürbis-Burger-Brötchen mit Bohnenbratling

Kürbis-Burger-Brötchen mit Bohnenbratling
(ergeben 10 Burgerbrötchen)

200 g Buchweizen
1 TL Brotgewürz (Fenchel, Anis, Kümmel..  1 Min./Stufe 10
200 g Kürbis, Hokkaido, roh, in Stücken    20 Sek./Stufe 10
mit dem Spatel nach unten schieben!

1 Würfel Germ, frisch
1 TL Honig
200 g lauwarmes Wasser    2 Min./37°/Stufe 2 verrühren
25 g Olivenöl
300 g Dinkelmehl (700-er)
2 TL Salz                                                       3 Min./Knetstufe
Teig in eine eingeölte Schüssel umfüllen und
1 Stunde abgedeckt in der Wärme gehen lassen.


Backblech mit Backpapier belegen.
Teig in 10 Stücke teilen und in mit feuchteten Händen rund schleifen,
geht am besten zwischen den Handflächen, immer wieder Hände ins Wasser eintauchen. Alle 10 Brötchen auf dem Backpapier verteilen, mit Sesam bestreuen.
Nochmals 10 Min. abgedeckt gehen lassen.

Ofen auf 190°C Ober-/Unterhitze vorheizen!
Schüssel mit Wasser in den Ofen stellen oder beim Hineinschieben des Blechs mit der Wasserspritze in den Ofen sprühen.

 

Tipp: Übrige Burgerbrötchen kann man auch gut einfrieren.

Burger-Brötchen im Ofen in der Mitte für ca. 20 Min. backen.

 

 

Bohnenbratling  (4 Stück)
50 g Dinkel in den Mixtopf             1 Min./Stufe 10 mahlen

50 g getrocknete Tomaten, in Öl                   3 Sek./Stufe 6
240 g Kidneybohnen aus dem Glas oder Dose (Abtropfgewicht)
1 TL Dion-Senf
½ TL Paprikapulver, edelsüß
1/3 TL Salz
schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
½ TL Kümmel, gemahlen
30 g Olivenöl                                                    5 Sek./Stufe 6
darf stückig bleiben!
Mit feuchten Händen 4 Burger formen und in einer Pfanne mit Kokosöl anbraten oder Rapsöl auf jeder Seite ca. 3-4 Min., bis sie schön gebräunt sind.
Im heißen Zustand sind sie eher brüchig, also vorsichtig in der Pfanne beim Wenden, abgekühlt sind sie von der Konsistenz fester.

Zusätzliches zum Belegen des Burgers:
Salatblatt
evtl. Joghurt-Dip
Tomatenscheibe
Ketchup (z. B. selbstgemacht)
oder Senf nach Geschmack
warmer Blaukrautsalat (Rezept siehe auf meiner Seite)

Frühstücksweckerl





Frühstücksweckerl

200 Dinkel                                            1 Min./Stufe 10 mahlen
30 g Germ
15 g flüssiger Honig
1 TL Rohrzucker
15 g Olivenöl
390 g lauwarmes Wasser     2 Min./37°/Stufe 2-3 verrühren,
bis der Germ ganz aufgelöst ist!
400 g Dinkelmehl, glatt zugeben  20 Sek./Stufe 3 verrühren,
ist eher ein feuchter Teig, deshalb rühren und nicht kneten.

Im Mixtopf 30 Min. abgedeckt gehen lassen.

Dann mit etwas Mehl bestäuben und und ca. 5 Sek./Knetstufe,
dann Mixtopf umdrehen und am Messer drehen, sodass der Teig auf die leicht bemehlte Unterlage fällt, Mixtopf wieder einsetzen und kurz mit Turbo-Stufe restlichen Teig vom Messer wegschleudern und mit dem Spatel auskratzen.

Ofen auf 250 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
Backofenform z. B.  Auflaufform mit Wasser füllen und auf den Boden des Ofens stellen.

Teig mit Mehl bestäuben und 2 Teigrollen wirken, mit dem Messer oder Pizzaschneider in 16 Stücke teilen (siehe Foto), dann einzelne Teigstücke von außen nach innen falten (siehe Foto) unten, damit sie rund werden, das sollte einige male gemacht werden.

Dann noch rund schleifen, auf einer unbemehlten Fläche, dann Oberfläche in Mohn oder Sesam tauchen, einscheiden mit einem feuchten Messer oder Schere.

 

Dann mittig in den vorgeheizten Ofen schieben und für 15-16 Min. backen.

Granat-Apfel-Kuchen mit Kokosblütenzucker

Granat-Apfel-Kuchen mit Kokosblütenzucker

Hafermilch* vorher herstellen, siehe unten oder (Fertigprodukt ungesüßt)! Springform (26-er) einfetten und bereitstellen.


 

Germteig:

300 g Dinkel oder mit Kamut gemischt  in den Mixtopf  1 Min./Stufe 10
50 g gemahlener Dinkel herausnehmen, in andere Schüssel füllen, kommt später zu den Streuseln.
1/2 TL Zitronenpaste oder Zitronenschale, gerieben mit 1 Prise Salz
20 g Kokosblütenzucker zu gem. 250 g Dinkel geben  20 Sek./Stufe 10
20 g Germ, frisch
130 g Hafermilch 1 Min./37°/Stufe 2 erwärmen dann 2 Min./Knetstufe

Teig in größere Schüssel umfüllen und abgedeckt ca. 30 Min. in der Wärme gehen lassen

Streusel:
50 g gemahlenen Dinkel
1 EL Kokosblütenzucker
1 TL Zimt
60 g Butter oder Kokosöl (fest)
20 g Haferflocken, Feinblatt
30 g Mandeln o. andere Nüsse                        5 Sek./Stufe 6 zerkleinern

Apfel-Füllung:
200 g Äpfel, säuerlich, mit Schale, geviertelt
Saft einer 1/2 Zitrone auf die Äpfel             3-4 Sek./Stufe 4 zerkleinern
umfüllen!
3/4
eines Granatapfels von den Kernen lösen,
(geht am Besten in einer halb mit Wasser gefüllten Schüssel, in der man unter Wasser mit den Händen die Kerne von den feinen Häutchen löst, mit einem Sieb die Trennhäutchen heraus sieben und entsorgen.
Dann im Varoma oder Sieb gut abtropfen lassen (siehe Foto.)
Übrige Granatapfelkerne  vor dem Servieren über den Kuchen streuen.
   

 

Granatapfelkerne mit den Apfelstücken vermischen.

Topfen-Belag:
500 g Topfen 40% oder 400 g Topfen 20 % und 100 g Sauerrahm
2 TL Vanillezucker selbstgemacht (kann man auch aus Kokosblütenzucker herstellen und Vanilleschote herstellen)
1 EL Zitronensaft
1 Ei (L)                                                           ca. 15 Sek./Stufe 6 verrühren

Ofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen!

Teig auf leicht bemehlter Arbeitsunterlage ausrollen und in Form auslegen,
3 cm hohen Rand hochziehen.

Teig nochmals 15 Min. abgedeckt gehen lassen.

Topfen-Belag auf den Teig geben und Apfel-Granatapfelkerne darüber streuen (Siehe Fotos) und zum Abschluss die Streusel darauf verteilen.

   

Dann in den vorgeheizten Ofen schieben und ca. 40-45 Min. backen.

Schmeckt am besten frisch aus dem Ofen!

* Hafermilch herstellen:
40 g Haferflocken in den Mixtopf
500 g Wasser zugeben                  2.30 Min./100°/Stufe 1,5 aufkochen
dann                                                               1.30 Min./Stufe 10 pürieren
evtl. mit dem Spatel nach unten schieben und nochmals Stufe 10

Scones-Schweinchen


Scones-Schweinchen

200 g Dinkel oder Dinkel/Kamut gemischt  in den Mixtopf
1/4 Vanilleschote                                                         1 Min./Stufe 10 mahlen
30 g Rohrzucker
165 g Dose Kokosmilch
30 g Germ, frisch
250 g lauwarmes Wasser
75 g Kokosöl                                              1.30 Min./37°/Stufe 1.5 verrühren
500 g Dinkelmehl, 700-er                                                      2 Min./Knetstufe
dann ein paar Korinthen                                       30 Sek./Knetstufe kneten

in eine Schüssel umfüllen oder im Mixtopf verschlossen ca. 1 Stunde rasten lassen.

Ofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen!

Dann nach Lust und Laune Schweinchen formen und mit Korinthen oder Nüssen dekoriert auf zwei mit Backpapier belegte Bleche verteilen, mit Wasser besprühen, Bleche nacheinander in den vorgeheizten Ofen schieben und je ca. 20 Min. backen.

Kornstangerl

Kornstangerl

250 g Dinkel oder Dinkel/Kamut in den Mixtopf  1 Min./Stufe 10 mahlen
15 g Germ, frisch
10 g Backmalz
5 g Roggenvollkornsauerteigpulver
10 g Butter
75 g Buttermilch
255-260 g Wasser, lauwarm                2.30 Min./37°/Stufe 2 vermischen
150 g Roggenmehl (Typ 960)
100 g Dinkelmehl (Typ 700)
10 g Salz                                                                               3 Min./Knetstufe
im Mixtopf abgedeckt für 15 Min. gehen lassen.

Teig auf leicht bemehlte Arbeitsfläche geben,
Teigreste im Mixtopf evtl. mit 2 Sek. Turbo vom Messer zum Rand schleudern, um den restlichen Teig besser herausholen zu können.*
11-12 Teigstücke rund schleifen, auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche oder leicht bemehlten Backpapier abgedeckt 15 Min. gehen lassen.

Teigkugeln auf einer leicht bemehlten Fläche etwas flach drücken und mit dem Rundholz zu länglichen Teigfladen ausrollen ca. 20 cm lang.

Von oben herab beginnend einrollen, dabei mit den Händen auf beiden Seiten beim Rollen etwas auseinander ziehen,, damit schöne Stangerl entstehen.

 Mit Roggenmehl etwas bestäuben.

 

Stangerl nochmals mit einem Geschirrtuch abgedeckt für ca. 25 Min. gehen lassen.

Ofen auf 215°C Heißluft vorheizen!

Stangerl mit einem scharfen Messer zwei mal schräg einschneiden, mit Wasser besprühen, wer mag kann die Stangerloberfläche auch noch in Körner drücken, dann aufs Backblech legen.

 

 

 

 


Im vorgeheizten Ofen ca. 18 Min. knusprig backen. Dazu ein hitzebeständiges Gefäß mit Wasser in den Ofen stellen.

*Tipp zur Reinigung des Mixtopfes: Verschmutzten Mixtopf gleich mit ca. 500 g Wasser Stufe 6-8-10 für 1 Min. mixen, dann kann ihn gut auswaschen, am Besten auseinander nehmen.

Roggenbaguette mit Kürbiskernen

Roggenbaguette mit Kürbiskernen
2 TL Brotgewürz (Kümmel/Anis/Fenchel/Koriandersamen) in der Pfanne ohne Fett leicht anrösten
Brotgewürz in den Mixtopf geben
100 g Roggen
100 g Dinkel                                               1 Min./Stufe 10 mahlen
15 g Sauerteigpulver
10 g Backmalz
25 g Germ, frisch
ca. 480 g lauwarmes Wasser       2 Min./37°/Stufe 2 erwärmen
200 g Roggenmehl (Typ 960-er)
260 g Dinkelmehl (700-er)
2 TL Salz                                                                2 Min./Knetstufe
60 g Kürbiskerne                                                 1 Min./Knetstufe
gleich aus dem Mixtopf in größere Schüssel (siehe Foto), umfüllen,
am besten mit einem weichen Silikonspatel, da der Teig weich und klebrig ist.
Tipp: Evtl. zum Schluss mit der „Turbo-Taste“ den Teig vom Messer weg an den Topfrand schleudern (Bild mit Haselnüssen im Teig).

 

Teig abgedeckt ca. 30 Min. in der Wärme gehen lassen!

Eine Arbeitsunterlage leicht bemehlen und mit einigen Kürbiskernen bestreuen. Den Teig mit nassen Händen oder einem Spachtel dritteln,
1. Drittel auf der bestreuten Arbeitsunterlage im Mehl-Kürbiskern-Gemisch zum Baguette rollen (siehe Foto). Auf ein mit Backpapier belegtes Baguetteblech oder aufs Backblech (Backpapier) legen. So mit den anderen zwei Baguettes weiterverfahren.

Ofen auf 230°C Ober-/Unterhitze vorheizen!

Schälchen Wasser in den Ofen stellen!
Baguette ca. 15 Min. abgedeckt gehen lassen, schräg oder über Kreuz einschneiden und in den heißen Ofen schieben und ca. 30-35 Min. knusprig backen.

Rote-Rüben-Brot mit Thymian


Rote-Rüben-Brot mit Thymian
Vorbereiten: Springform  oder Tortenring 20-22-er mit Backpapier, auch seitlich oder einfetten!

Brotteig:
150 g Dinkel
3 TL Thymian, getrocknet                   1 Min./Stufe 10 mahlen
190 g Rote-Rüben, gekocht
10 g Backmalz oder Zucker                               5 Sek./Stufe 10
mit dem Spatel nach unten schieben!
1 Pkg. Trockengerm oder 30 g frischen Germ
ca. 200 g lauwarmes Wasser 4 Min./37°/Stufe 1,5 verrühren
375 g Dinkelmehl (700-er)
1,5 TL Salz
25 g Olivenöl                                                     3 Min./Knetstufe
dann ca. 90 g Walnüsse oder Haselnüsse   1 Min./Knetstufe
in größere Schüssel umfüllen, evtl. vorher mit Öl einstreichen und in der Wärme 1 Stunde gehen lassen.

Teig von Hand oder Teigspachtel durchkneten, am besten vorher etwas Mehl über den Teig streuen, dann klebt er nicht so. Dann zur Kugel formen, in eine eingefettete oder mit Backpapier ausgelegte Springform oder aufs Backblech legen. Nochmals abgedeckt 20 Min. gehen lassen und in der Zwischenzeit den

Schälchen heißes Wasser in den Ofen stellen!

Ofen auf 190°C vorheizen.

Ca. 35 Min. im Ofen in der Form backen, aus der Form nehmen und nochmals ein paar Minuten ohne Form knusprig backen.