Schlagwort-Archive: Frischkäse

Auberginenlasagne ohne Nudeln auf leichte Art


Auberginenlasagne ohne Nudeln auf leichte Art – für 2 Personen
* (geht auch doppelte Menge für 4 Personen)

50 g Emmenthaler (45%) in den Mixtopf  6 Sek./Stufe 8 zerkleinern
umfüllen!

Backofen auf 200°C Umluft vorheizen!

Zwei Backbleche mit Backpapier belegen und bereitstellen.

2 Auberginen, putzen, waschen und längs in dünne Scheiben schneiden.
Die Scheiben nebeneinender auf die Bleche legen, etwas salzen und
5 Min. ziehen lassen. Dann die Auberginenscheiben mit Küchenpapier trocken tupfen und mit ca. 1 EL Olivenöl bestreichen.

 

 

Dann im Ofen ca. 10 Min. garen. Herausnehmen und abkühlen lassen, die Temperatur auf 200° Ober-/Unterhitze umschalten.

Bolognese-Sauce:
1 Zwiebel in den Mixtopf geben
1 Knoblauchzehe                                             3 Sek./Stufe 5 zerkleinern
mit dem Spatel nach unten schieben!
10 g Olivenöl
200 g Rinderfaschiertes                          5 Min./100°/Linkslauf/Stufe 1
15 g Tomatenmark                                  1 Min./100°/Linkslauf/Stufe 1
mithilfe des Spatels zwischendurch vom Rand nach unten schieben!
ca. 1 TL Salz
Pfeffer
1/2 TL Paprika, edelsüß
1/2 TL Thymian, getrocknet oder 1 TL frisch/gefroren
1/2 TL Oregano, getrocknet oder 1 TL frisch/gefroren
1 Msp. Cayennepfeffer
400 g stückige Tomaten (Dose)          15 Min./95°/Linkslauf/Stufe 1
abschmecken!

kleine Schüssel auf den Mixtopfdeckel stellen und Zutaten einwiegen!
100 g Frischkäse, Natur (16%)
50 g Milch
2-3 Prisen Muskatnuss, frisch gerieben
etwas Salz
Pfeffer                                              mit Schneebesen o.ä. verrühren

Auflaufform etwas einölen und mit den Auberginenscheiben auslegen, mit ein paar Löffeln Bolognesesauce bedecken und Frischkäsesauce abschließen.
Wieder mit Auberginenscheiben belegen und so weiterverfahren, zuletzt mit Frischkäsesauce abschließen.
Mit gerieben Käse bestreuen und im Ofen (Mitte) bei 200° Ober-/Unterhitze
ca. 30 Min. goldbraun backen.

Vor dem Servieren mit frischen oder gefrorenen Kräutern bestreuen und mit einem Scharfen Messer teilen.
Tipp: Passt auch ein grüner oder gemischter Salat als Beilage dazu.
* Bei doppelter Menge die Garzeit der Bolognese etwas erhöhen, ca. 5-10 Min. und im Ofen ebenfalls anpassen.

Marillenküchlein

Muffinblech einfetten und bereitstellen!
6 Marillen, waschen, entkernen und halbiert bereitstellen!

Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen!

Hitzebeständige Schüssel auf den Thermomixdeckel stellen und
170 g Butter einwiegen.

Butter zum Schmelzen in den Ofen stellen!

Teig:
280 g glattes Dinkelmehl
1 EL Kakao
50 g Mandeln oder andere Nüsse                        6 Sek./Stufe 6 zerkleinern
zerlassene Butter zugeben
80 g Honig                                                                                20 Sek./Stufe 4.5
zwischendurch Teig mit dem Spatel nach unten schieben, weiter rühren!

2/3 des Teiges in Muffinförmchen verteilen und mit den Fingern bis zum Rand hoch andrücken (siehe Foto).8 Min. im vorgeheizten Ofen auf mittlerer Schiene vor backen.

Mixtopf reinigen!

Creme:
Rühraufsatz einsetzen!
2 Eier (M)
70 g Kristallzucker/Birkenrindenzucker   8 Min./40°C/Stufe 4 schlagen
1/2-1 TL Zitronenpaste oder 1/2 abgeriebene Zitronenschale (Bio)
250 g Magertopfen zugeben
100 g griechischer Joghurt 10%
155 g Frischkäse, Natur oder Mascarpone
1 EL Vanillepuddingpulver
30 g Marillensaft oder Marillenlikör        1 Min./Stufe 1,5 unterrühren

Creme in die vorgebackenen Böden füllen,
halbierte Marille hineinsetzen, siehe Foto,
restlichen Bodenteig als Streusel darüber verteilen, siehe Foto unten.

 

 

 

Im vorgeheizten Ofen (180°) mittlere Schiene ca. 20 Min. backen.

Etwas abkühlen lassen und mit einem Messer jedes Küchlein vorsichtig vom Rand befreien und evtl. mit etwas Staubzucker bestäubt servieren.

Knuspertörtchen, Müsli aus der Muffinform

Knuspertörtchen, Müsli aus der Muffinform
Eine 12-er Muffinform mit Butter einfetten und bereitstellen!

Backofen auf 175°C Ober/Unterhitze vorheizen!

Schale einer Limette, unbehandelt, gewaschen, abgerieben in den Mixtopf
20 g Kokosraspel zugeben          30 Sek./Stufe 10 mahlen
mit dem Spatel nach unten schieben!
1/4 einer gemahlenen Tonkabohne, Ersatzweise Vanillemark ausgekratzt
20 g Mandelöl oder anderes Nussöl nach Geschmack
1 TL Zimt
1 Prise Salz
40 g Ahornsiurp
80 g kernige Haferflocken
45 g Mandelblättchen
30 g Korinthen oder  Cranberrys (kann man auch weglassen)
2 reife Bananen, halbiert ca. 20 Sek./Stufe 4 zerkleinern

Die Masse in die eingefettete Muffinform verteilen und mit den Fingern oder einem Teelöffel den Rand hochziehen, sodass kleine Schälchen entstehen. (siehe Foto)
Bei 175°C ca. 20 Min. mittig backen, Knusperschalen vorsichtig mit einem Messer vom Rand lösen und herausnehmen,
noch einmal ohne Form auf dem Rost
bei 175°C ca. 5 Min. fertig backen, auskühlen lassen..

Füllungen:

1. Variante: Griechischer Joghurt, etwas Ahornsirup o. ä. in die Müslischalen füllen, mit frischen Beeren gemischt befüllen und evtl. mit Nüssen oder Pistazien (siehe Titelfoto) bestreut servieren.

2. Variante:  Vanillebuttercreme:
300 g Milch
35 g Vanillezucker
20 g Speisestärke                     5 Sek./Stufe 5 verrühren
dann                                7 Min./100°/Stufe 3 aufkochen
auf 50° C im Mixtopf abkühlen lassen, immer wieder Stufe 3 verrühren, damit sich keine Haut bildet.
150 g Butter, in Stücken zugeben        3-4 Min./Stufe 4
zu einer homogenen Creme verrühren und in die Müsliförmchen füllen und mit Beeren belegen, evtl. mit Minzblatt zur Deko.

3. Variante – Erdbeercreme (Schlagobers mögl. kurz vorher in Gefrierschrank)
200 g reife Erdbeeren, gewaschen und ohne Grün in den Mixtopf geben
ca. 20 g Vanillezucker
10 g Zitronensaft               20 Sek./Stufe 7-8-9 pürieren
Rühraufsatz einsetzen!
100 g kalten Schlagobers                   ca. 1 Min./Stufe 4
200 g Frischkäse, Natur dazu
100 g griechischen Joghurt  Stufe 3 kurz verrühren, in die Müslischalen füllen und mit frischen Beeren belegen und evtl. mit gerösteten Mandelblättchen bestreut servieren (siehe Foto).

Topfensoufflé an Marillen-Lavendelsauce

Topfensoufflé an Marillen-Lavendelsauce
Vorbereiten:
500 g Marillen, gewaschen, entkernt, halbiert vorbereiten und zur Seite stellen!
1-2 Lavendelblüten herrichten.
50 g Zucker
30 g Zitronensaft zu den Marillen geben
ca. 6-8 Silikonförmchen oder Weckgläschen mit Deckel oder (evtl, passt der Deckel vom Weckgläschen) oder Frischhaltefolie, alle Förmchen mit Butter ausstreichen und Zucker ausstreuen.
Die Förmchen müssen nebeneinander in den Varomabehälter passen.

Soufflé:
50 g Zucker in den Mixtopf geben
dünnen Streifen Bio-Zitrone (ca. 4 cm), mit dem Sparschäler abgeschält
zum Zucker geben                               1 Min./Stufe 10 pulverisieren
Mit dem Spatel nach unten schieben!
Rühraufsatz einsetzen!
1 Ei
1 Eidotter                                       8 Min./37°/Stufe 3 cremig rühren
120 g Topfen, ohne Flüssigkeit
80 g Frischkäse, Natur, ohne Flüssigkeit
50 g Schlagobers
1 TL Vanilllezucker
20 g Mehl, griffig                                 15-20 Sek./Stufe 3 verrühren
Rühraufsatz im Mixtopf abklopfen und mit dem Spatel auch den Rand mit in die Masse rühren.

Teig in die vorbereiteten Förmchen/Gläschen 3/4 anfüllen,
Deckel der Weck-Gläschen auflegen oder mit Frischhaltefolie (am Besten einzeln abdecken). Damit kein Kondenswasser auf die Soufflé tropft!

Mixtopf auswaschen, Rühraufsatz entfernen!
Vorbereitete Marillen (500g),
Zitronensaft (30g)
Zucker (50g)                                            10 Sek./Stufe 6 zerkleinern
1-2 Lavendelblüten in eizelnen Knospen zu den Marillen geben
1/2 Vanilleschote aufgeschlitzt dazugeben
200 g Wasser oder Orangensaft/Wasser   6 Min./Varoma/Stufe 1
Varomabehälter mit Soufflés aufsetzen! 16 Min./Varoma/Stufe 1

Vanilleschote entfernen!

Soufflés kopfüber auf einem Dessertteller stürzen, bis das Soufflé  herausfällt, beim Glas die Soufflés mit einem Messer vom Rand lösen.
Mit Marillen-Lavendel-Sauce noch warm servieren.

Tipp: Nach Wunsch vor dem Servieren mit Staubzucker bestäuben und mit Lavendelblüten bestreut servieren. Es können auch andere Früchte je nach Saison für die Sauce verwendet werden, dementsprechend die Zuckermenge anpassen.

DSC_2292

DSC_2294 2DSC_2286

 

Radieschen-Rucola-Aufstrich

dsc_0493_1

Radieschen-Rucola-Aufstrich

1 kleine Handvoll frischer Ruccola, gewaschen, trocken geschüttelt in Mixtopf
100 g Radieschen                                                         Stufe 5 zerkleinern
200 g Frischkäse
50 g Sauerrahm
1/4 TL Salz
3 Prisen Pfeffer                                       Stufe 2-3/Linkslauf vermischen

Mit etwas Rucola und evtl. Radieschenscheiben garnieren!

Tipp:
Statt Frischkäse kann auch Topfen mit etwas mehr Sauerrahm verwendet werden. Rucola kann durch Kresse ersetzt werden, passt sehr gut!

Homepage | Technik | Funktionalität | Rezepte | Erlebniskochen | Aktionen/News | Bücher | Kochtreff | Tag der offenen Tür | Über mich/Impressum | Kontakt | Generelle Seitenstruktur

Käse-Roulade mit Frischkäsefüllung

 

dsc_0105_1

Käse-Roulade mit Frischkäsefüllung

Füllung:
60 g geröstete Sonnenblumenkerne
1 kl. Zwiebel
1 Knoblauchzehe                                         4 Sek./Stufe 6-7
120 g rote/grüne Paprika in Stücken
1-2 Essiggurkerl
5 schwarze Oliven, entkernt                         5 Sek./Stufe 6
200 g Frischkäse
Kräutersalz
Pfeffer
Schnittlauchröllchen                          Stufe 4 unterrühren
Abschmecken und kühl stellen!

Käse-Roulade:
Mixtopf spülen!
500 g Wasser in den Mixtopf
1 Ei für die Füllung in den Gareinsatz geben
200 g Gauda am Stück auf ein Backpapier neben das Ei in den Gareinsatz (seitlich Backpapier hochklappen!)
Mixtopf schließen!                         15 Min./100°/Stufe 1

Mixtopf leeren!
Ei aus dem Gareinsatz abschrecken, schälen
im Mixtopf                                                     2 Sek./Stufe 6
unter die Frischkäsefülle mischen.

Wenn gleichzeitig etwas dampfgegart werden soll, dann Varoma-Stufe einstellen!

Gauda vorsichtig auf dem Backpapier herausholen und mit dem Nudelwalker ausrollen.
Längs in 2 Stücke schneiden – mit Frischäsefülle bestreichen, Rand freilassen und mit Frischhaltefolie zusammenrollen – mehrere Stunden im Kühlschrank kühlen.
Danach oder am nächsten Tag schöne Stücke aufschneiden (siehe Foto) und servieren.

Frischkäse selbstgemacht:

Rühraufsatz einsetzen!
250 g Topfen, z. B. Magertopfen
100 g Sauerrahm oder Naturjoghurt 3.5%
50 g Butter, in Stücken                     4 Min./70°/Stufe 2
Umfüllen und im Kühlschrank festwerden lassen und nach Wunsch mit frischen Kräutern und Kräutersalz verfeinern.

Frischkäse kann auch im Dessert verwendet werden.