Schlagwort-Archive: Ei

Blumenkohl-Falafel mit Karotten-Salat (Paleo)

Blumenkohl-Falafel und Karotten-Salat (PALEO)
1 Backblech mit Backpapier belegt bereitstellen!

Blumenkohl-Falafel:
90 g Mandeln in den Mixtopf
1-2 Knoblauchzehen dazu
1 kleine getrocknete Chilli, ohne Kerne
1/2 Bund frische Petersilie  ca. 8 Sek./Stufe 8 fein zerkleinern

Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen!

500 g Blumenkohl, gewaschen, in Röschen zerteilt in den Mixtopf
200 g Zucchini, gewaschen, in Stücken
1 Ei
1 geh. TL Zitronenpaste oder frisch geriebene Zitronenschale (Bio)
1 TL Salz oder Kräutersalz
Pfeffer, frisch gemahlen
1/2 TL Kreuzkümmel, frisch gemahlen
mithilfe des Spatels                  ca.  6 Sek./Stufe 5 fein mixen
falls noch nicht fein genug, dann mit dem Spatel nach unten schieben und nochmals zerkleinern.

Aus dem Teig Bällchen formen,  in der Hand rund

formen und etwas zusammendrücken, ca. 4-5 cm groß im Durchmesser, passt genau auf ein Backblech (Backpapier), Kugeln vorsichtig mit ca. 2-3 EL Olivenöl einpinseln und mittig in den vorgeheizten Ofen schieben und ca. 40 Min. bei 180°C backen, bis sie leicht gebräunt sind.

In der Zwischenzeit:

Karotten-Salat:
200 g Karotten, geschält, in 4 cm Stücke in den Mixtopf
1 großer Apfel, entkernt, geviertelt
2  EL Zitronensaft
6 EL Kokosmilch, vorher geschüttelt (Dose) oder selbstgemacht
60 g Mandeln
2 Stängel Petersilie, nur die Blätter
Pfeffer, frisch gemahlen
Kräutersalz                                     5-6 Sek./Stufe 5 zerkleinern

umfüllen und zur Falafel servieren, sieht gut aus mit Salatherzen oder grünem Salat nach Geschmack und schmeckt auch sehr lecker.

Tipp:  Auch gut zum Mitnehmen für den kleinen Hunger zwischendurch.

Ginger-Snow-Caps (Lebkuchenkekse)

Ginger-Snow-Caps (Lebkuchenkekse)

70 g Orangeat in den Mixtopf geben                  6 Sek./Stufe 8 zerkleinern
umfüllen!
125 g Butter, in Stücken in den Mixtopf ca. 20 Sek./Stufe 4 weich rühren
Rühraufsatz einsetzen!
Eine Schüssel auf den Deckel stellen und
125 g Rohrzucker darin abwiegen                        2 Min./Stufe 3 einstellen
und den abgewogenen Zucker langsam durch die Deckelöffnung einrieseln lassen, bis die Zeit abgelaufen ist
1 Ei (M) zugeben                                          1 Min./Stufe 3.5 cremig rühren
50 g Zuckerrohrmelasse zugeben                     ca. 30 Sek./Stufe 4 rühren,
mit dem Spatel nach unten schieben,               nochmals kurz Stufe 4

Schüssel mit „zerkleinertem Orangeat“ auf den Deckel stellen und
300 g Mehl, Typ 480 einwiegen
1 TL Backpulver
1 Prise Salz oder 1/2 TL Zitronenpaste
1 EL Kakao
3 TL Lebkuchengewürz
alles vermischen                                                   1 Min./Stufe 5 einstellen
und rasch die Mehl-Mischung durch die Deckelöffnung einrühren, bis alles vermengt ist.

Masse zur Kugel formen, in eine Folie wickeln und 2 Stunden kühl stellen.

Ofen auf 175°C Ober-/Unterhitze oder 150°C Heißluft vorheizen!
2 Bleche mit Backpapier belegen und Teig zu walnussgroßen Bällchen formen.
Mit etwas Abstand zueinander aufs Backpapier setzen.
Im vorgeheizten Ofen nacheinander 10-12 Min. backen, herausnehmen, leicht abkühlen lassen, dann auf einem Gitter vollständig abkühlen lassen.

Zuckerguss:
150 g Zucker                                              15 Sek./Stufe 10 pulverisieren
mit dem Spatel nach unten schieben
2-3 EL Zitronensaft zu einem dicklichen Guss mit      Stufe 2-3 rühren
Auf die Plätzchen streichen, dass der Guss leicht nach unten laufen kann.
Nach Wunsch mit Glitzerzucker bestreuen oder mit Lebenmittelfarbpulver oder Rote-Beete-Pulver bestreuen. 

Flammkuchen mit grünem Spargel

Flammkuchen mit grünem Spargel (1 Backblech)
(Man kann auch doppelte Menge machen, 2 Backbleche)

Teig:
10 g Germ, frisch
ca. 80 g lauwarmes Wasser
1 Prise Zucker                        1.30 Min./37°/Stufe 1 vermengen
150 g Mehl
20 g Olivenöl
1/2 TL Salz                                                           2 Min./Knetstufe
evtl. noch etwas Mehl zugeben, bis sich der Teig vom Rand löst.
Teig in eine größere Schüssel umfüllen und mind. 45 Min. abgedeckt in der Wärme gehen lassen.

Mixtopf ausspülen!

Belag:
1 rote Zwiebel (ca. 70-80 g) in den Mixtopf geben
40 g getrocknete Tomaten (Soft) 2-3 Sek./Stufe 6 zerkleinern
in eine Schüssel umfüllen,

Mixtopf braucht nicht ausgewaschen zu werden!
1 Eidotter in den leeren Mixtopf
15 g Schlagobers
50 g Sauerrahm oder Creme fraiche
3 Prisen Pfeffer
etwas Muskat, frisch gerieben
1/2 TL Salz                                      10 Sek./Stufe 3 verrühren
Sauerrahm-Mischung im Mixtopf lassen!

Schüssel auf den Mixtopf stellen und
300 g grünen gewaschenen Spargel, Enden abschneiden, Spargelstangen 0,5 cm lange Stücke schneiden, in Schüssel einwiegen.
20 g schwarze Oliven zu den Spargelstücken dazu geben
20  g Olivenöl
20 g Pinienkerne
Zerkleinerte rote Zwiebel, getrocknete Tomaten zu den Spargelstücken geben und alles gut durchmischen.

Backofen auf 220°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Teig kurz durchkneten und auf einer mit etwas Mehl bestäubten Arbeitsfläche zu sehr dünnen Fladen auswalken, Backpapier auf Backblech legen und Fladen darauf verteilen.

Teig mit der Gabel mehrfach einstechen.

2/3 der Sauerrahmsauce auf den Teigfladen verstreichen,

Spargelmischung darüber verteilen,
Restliche Sauerrahmsauce darüber träufeln, mit Salz und Pfeffer würzen.

Im vorgeheizten Ofen bei 220°C Ober-/Unterhitze ca. 15 Min. knusprig backen.

 

Weihnachtliches Lammragout mit Orangen-Polentaknödel

Weihnachtliches Lammragout mit Orangen-Polentaknödel
250 g Polenta (Maisgrieß) in den Mixtopf geben
2-3 cm Orangenschale,mit dem Sparschäler 10 Sek./Stufe 10 mahlen
umfüllen!
650 g Klare Gemüsebrühe, Hühnerbrühe oder Fleischbrühe
100 g Orangensaft frisch ausgepresst oder Saft
2 Prisen Muskat
1-1.5 TL Salz                                                                 8 Min./100°/Stufe 1
Polenta-Mischung zugeben
20 g Butter
1 Ei                                                                   7 Min./90°/Stufe 3.5 garen

In eine größere Schüssel umfüllen und immer wieder umrühren, bis die Polenta erkaltet ist. Dann ca. 12-18 Knödel formen und im Varoma und Einlegeboden verteilen.

Mixtopf gleich reinigen: ca. 500 g Wasser in den Mixtopf, dann auf Stufe 5-7-9 mixen, Messbecher aufsetzen nicht vergessen!!!!
Mixtopf reinigen und abtrocknen!

Lammragout
1 Zwiebel (100 g), halbiert
2-3 Knoblauchzehen
4-5 dünne Scheiben Ingwer                                            3 Sek./Stufe 5
20 g Öl                                                                 2.30 Min./120°/Stufe 1
600 g Lammfleisch, 3 cm Würfeln  5 Min./120°/Linksl./Sanftlaufst.
300 g Wasser
300 g Rotwein, z. B. Blaufränkisch
1 TL Paprikapulver, edelsüß
1,5 TL Salz
2 TL Gemüsepaste
Pfeffer
1 Sternanis
1 Msp. Kardamom
200 g Karotten in 1,5 cm Scheiben
150 g Pastinaken oder Sellerie, in 1,5 cm Stücken
60 g getrocknete Feigen, große halbiert
40 g Rosinen
40 g Pflaumen                                        18 Min./100°/Links./Stufe 1

1 Stange Sellerie in ca. 1,5 cm Stücke schneiden und zugeben
Varoma mit Knödeln aufsetzen    10 Min./Links./Varoma/Stufe 1

Abschmecken und zusammen mit den Knödeln servieren.

Apfel-Brot, weihnachtlich

Apfel-Brot, weihnachtlich
150 g Haselnüsse oder Mandeln
250 g Dörrpflaumen oder Feigen  ca. 10 Sek./Stufe 6 zerkleinern
in große Schüssel umfüllen!
750 g Äpfel vom Kernhaus befreien, vierteln (nicht schälen),
mit etwas Zitronensaft beträufeln und
Menge auf 2 x im Thermomix  ca. 5 Sek./Stufe 4.5-5 zerkleinern
Masse zur Nuss-Pflaumen-Mischung geben!
250 g Rosinen
125 g Zucker (auch Rohrzucker)
60 g Rum
1 gehäufter TL Zimt gemahlen
1/2 TL Nelken gemahlen*
1/2 TL Piment gemahlen*
1-2 TL Vanillezucker selbstgemacht od. 1/2 Pck.
(*Ersatz: 2 TL Weihnachtszucker selbstgemacht)
alles gut vermischen und über Nacht im Kühlschrank verschlossen durchziehen lassen.

Am nächsten Tag,  restliche Zutaten zugeben:
500 g Mehl mit
1 Pck. Backpulver vermischen
1 Ei
Prise Salz
alles zur Apfelmasse geben und mit nassen Händen Teig gut mischen und 5-6 längliche Wecken formen, dann passt es gut auf ein Backblech.

Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen!

Backpapier und Wecken mit etwas Mehl bestäuben und formen und in den vorgeheizten Ofen schieben.

Backzeit: ca. 1 Std.-1 Std.15 Min. (je nach Größe des Brotes) backen.

Tipp: Nicht nur an Weihnachten lecker! Lässt sich auch gut einfrieren.

Spargelstrudel

Spargelstrudel
Strudelteig:
Eine Schüssel mit etwas Öl einfetten

10 g Butter, weich in den Mixtopf
100 g Wasser, kalt
1 Ei
1/TL Salz                                                   5 Sek./Stufe 3.5 rühren
250 g Mehl, glatt                                                 3 Min./Knetstufe
Auf der Arbeitsplatte zu einer Kugel zusammenkneten und in die mit Öl bestrichene Schüssel geben und den Teig mit etwas Öl einpinseln.
Schüssel mit Frischhaltefolie abdecken und 30 Min. bei Zimmertemperatur rasten lassen.

Fülle:
Gareinsatz auf den Mixtopfdeckel stellen und
600 g frischer Spargel, 2/3 grün, 1/3 weiß  waschen, weißen Spargel schälen und in 1-2 cm große Stücke schneiden und in den Gareinsatz einwiegen
500 g Wasser in den Mixtopf geben
1 TL Salz
Gareinsatz einsetzen!                     15 Min./100°/Stufe 1 garen
Gareineinsatz mit dem Spatel herausnehmen und zur Seite stellen,
Spargel abkühlen lassen!
Mixtopf leeren!
1-2 Knoblauchzehen in den Mixtopf geben
4-5 Tomaten in Öl eingelegt, abgetropft
ca. 15 Blätter Basilikum
50 g Parmesan, in Stücken
1/2-3/4 TL Salz
4-5 Prisen Pfeffer                             5 Sek./Stufe 8 zerkleinern
250 g Ricotta oder Topfen (20%) 15 Sek./Stufe 3 vermengen
Ricotta-Füllung mit dem gegarten Spargel vermengen.

Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen!

Strudelteig auf ein bemehltes Strudeltuch oder Arbeitsunterlage 80x60cm geben, rechteckig ausrollen und danach mit dem Handrücken von der Mitte beginnend, möglichst dünn auf die Größe des Strudeltuches ausziehen. Den dickeren Teil des Teiges evtl. abschneiden.
Fülle auf der Hälfte des Teiges verteilen, einen Rand von ca. 2 cm lassen, Seiten einschlagen und Strudel vorsichtig mithilfe des Strudeltuches einrollen und vorsichtig auf das mit Backpapier belegte Backblech legen.

DSC_2016

DSC_2017

 

 

 

Strudel mit geschmolzener Butter bestreichen und in den vorgeheizten Ofen schieben und ca. 30-35 Min. goldbraun backen.

Aufschneiden und noch heiß mit Joghurt-Kräuter-Sauce und frischem Salat servieren.

Kürbisquiche

DSC_1087 3

 

 

Kürbisquiche 
Teig:
250 g Mehl
oder 150 g Dinkel/100 g Kamut  1 Min./Stufe 10 mahlen
150 g Butter, in Stücken
1 Ei
15 g Weißweinessig
1 TL Salz                  40 Sek./Stufe 5 zum Teig verarbeiten

Teig in Frischhaltefolie wickeln und im Kühlschrank ruhen lassen.
Mixtopf braucht nicht gereinigt werden!

Belag:
100 g Gauda oder Emmentaler in Stücken
1/4 Bund frische Petersilie  12 Sek./Stufe 7 zerkleinern
umfüllen!
1.000 g Kürbis, z. B. Hoccaido mit Schale andere Sorten ohne Schale in Stücken (ca. 4cm)  8 Sek./Stufe 5 zerkleinern
umfüllen!
2 Zwiebeln (mittel), halbiert in den Mixtopf
50-100 g Schinkenspeckscheiben             4 Sek./Stufe 5
(wenn Schinkenspeckwürfel vorhanden, dann nicht zerkleinern!)
10 g Öl                              3 Min./Varoma/Stufe 1 dünsten
200 g Topfen
300 g Frischkäse, Kräuter/Schnittlauch, kann auch „leicht“ sein
1 1/2 TL Salz
2 Eier
2/3 des Petersilien-Käse-Mix zugeben, Rest für später aufheben!
4-5 Prisen Pfeffer
Muskat                                     15 Sek./Stufe 4 verrühren

28-er Springform einfetten und mit dem Teig auskleiden, am Besten geht das mit feuchten Händen oder Mehl,  Rand etwas hochhiehen.

Ofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen!

Kürbisstücke auf dem Boden verteilen und die Eier-Topfen-Käse-Mischung darüber verteilen.
Letztes Drittel Petersilien-Käse darüber streuen, dann bekommt die Quiche eine besondere Farbgebung.

Im vorgeheizten Ofen bei 200°C ca. 35-45 Min. backen.

Tipp: Mit ein paar Speckwürfeln vor dem Backen bestreuen!
Vegetarische Alternative, einfach die Speckwürfel weglassen und etwas mehr an Gewürzen zugeben, evtl. zur Zwiebel 1 Knoblauchzehe und etwas mehr Salz.