Schlagwort-Archive: Butter

Zwickerbusserl

Zwickerbusserl
2 Backbleche mit Backpapier belegt bereitstellen!

Mürbteig:
250 g Mehl, glatt
1 Prise Salz
50 g Kristallzucker
1 TL Vanillezucker, selbstgemacht
2 Dotter (Eiweiß für Baiser aufheben!)
190 g kalte Butter, in Stücken                   ca. 20 Sek./Stufe 4 verkneten

In Frischhaltefolie wickeln und 1 Stunden kalt stellen.

Backofen auf 150°C Ober-/Unterhitze vorheizen!

Teig auf bemehlter Arbeitsunterlage ausrollen und kleine Kreise oder ähnliches ausstechen, Kekse auf Backblechen verteilen.

Mixtopf samt Messer fettfrei auswaschen – wichtig wegen Baiser!!!

Baiser:
Rühraufsatz einsetzen!

3 Eiklar (ca. 100g)
100 g Zucker
1 Prise Salz
1 TL Zitronensaft                    4 Min./50°C/Stufe 3.5 schaumig schlagen
dann weitere 4 Min./Stufe 3.5 ohne Temperatur weiterschlagen

Baiser-Masse in Dressiersack mit Sterntülle füllen!

Tupfen auf die Kekse dressieren und Bleche nacheinander mittig in den vorgeheizten Oben bei 150°C Ober-/Unterhitze schieben und ca. 25 Min. backen.

Ganz auskühlen lassen und je 2 Kekse mit Marmelade (Ribiselmarmelade, Marille o. ä. zusammenkleben und über Nacht trocknen lassen.

Italienische Röllchen mit Zucchinicremesuppe

Italienische Röllchen mit Zucchinicremesuppe

1 kleine Zwiebel, halbiert
4-5 Tomanten in Öl eingelegt, abgetropft                     3 Sek./Stufe 5
500 g Rinderfaschiertes zugeben
1 Ei (M)
30 g Semmelbrösel
30 g Tomatenmark
1 TL Thymian frisch, ca. 5 Stiele, abgezupft oder getrocknet
1 TL Salz
Pfeffer                                                            40 Sek./Linkslauf/Stufe 4

1 Zucchini mit dem Schäler in 20 cm lange Streifen hobeln, Faschiertes zu Kugeln formen und jeweils mit einem Zucchini-Streifen umwickeln (siehe Foto), mit einem Zahnstocher fixieren, in den Varoma legen und mit Kräutersalz/Bärlauchsalz/Thymian und Pfeffer würzen.
DSC_0187 3
Varoma zur Seite stellen!

 

Zucchinicremesuppe:
1 Zwiebel, halbiert in den gereinigten und trockenen Mixtopf
1 Knoblauchzehe                                   3 Sek./Stufe 5 zerkleinern
500 g Zucchini, gewaschen,  in Stücken
500 g Wasser
2-3 TL Gemüsepaste (Brühwürfel)
1/2 TL Salz, Kräutersalz
Varoma-Einlegeboden mit den Faschierten-Bällchen aufsetzen!
                                                         25 Min./Varoma/Stufe 1 garen

Varomabehälter zur Seite stellen!
Zucchinicremesuppe fertigstellen:
50  g Cashewkerne, dann kein Schlagobers
oder 10 g Butter zusammen mit
100 g Schlagobers                   1 Min. stufenweise 8-10 pürieren
6-8 Blatt frischer Basilikum        6 Sek./Stufe 6 grob zerkleinern
Nach Geschmack eine Messerspitze Cayennepfeffer abschmecken.

Zucchinicremesuppe mit Faschierten-Bällchen servieren und evtl. mit frischem Thymian oder Basilikum garnieren.

Schoko-Tannenbäume

Schoko-Tannenbäume
2 Backbleche mit Backpapier!
Vorbereitung für Glasur:
ca. 100 g Zucker in den Mixtopf geben und 30 Sek./Stufe 10 pulverisieren
Zwischen Deckel und Messbecher Küchenrollenpapier einklemmen, dann kommt kein Staub heraus!

Umfüllen!

80 g Zucker in den Mixtopf geben
1/2 Vanilleschote                                             20 Sek./Stufe 10 pulverisieren
Zwischen Deckel und Messbecher Küchenrollenpapier einklemmen!
30 g Kakaopulver zugeben
150 g Butter, in Stücken, kalt
200 g Dinkelmehl oder Weizenmehl
1 Prise Salz                                                           30 Sek./Stufe 4 verarbeiten

Den Teig halbieren, jeweils in Frischhaltefolie wickeln, zur Kugel kneten und für 1 Stunde kalt stellen.

 

 

 

Ofen auf 180 Grad, Umluft 160 Grad vorheizen!

Teig aus der Frischhalte Folie holen und auf eine Arbeitsunterlage oder Backpapier ohne Mehl gut 5 mm dick ausrollen. Mit einem Ausstecher (etwa 8 cm lang) Tannenbäumchen oder andere Formen daraus ausstechen und auf die mit Backpapier ausgelegten Backbleche legen. Einen Holzspieß etwa 2-3 cm tief in den breiten Stamm des Tannenbaums stecken.

Tannenbäume im Ofen etwa 12 Minuten backen.
Herausnehmen und auf einem Kuchengitter ganz abkühlen lassen.

Guss:
100 g Staubzucker mit
Zitronensaft, ca. 1 Zitrone
ein paar Tropfen grüne Speisefarbe            Stufe 3-4 zu einer cremigen
Masse vermischen, mit Pinsel/Teelöffel auf Tannenbäumchen verteilen,  mit Zuckerperlen oder Kokosfette bestreuen und trocknen lassen.

Kornstangerl

Kornstangerl

250 g Dinkel oder Dinkel/Kamut in den Mixtopf  1 Min./Stufe 10 mahlen
15 g Germ, frisch
10 g Backmalz
5 g Roggenvollkornsauerteigpulver
10 g Butter
75 g Buttermilch
255-260 g Wasser, lauwarm                2.30 Min./37°/Stufe 2 vermischen
150 g Roggenmehl (Typ 960)
100 g Dinkelmehl (Typ 700)
10 g Salz                                                                               3 Min./Knetstufe
im Mixtopf abgedeckt für 15 Min. gehen lassen.

Teig auf leicht bemehlte Arbeitsfläche geben,
Teigreste im Mixtopf evtl. mit 2 Sek. Turbo vom Messer zum Rand schleudern, um den restlichen Teig besser herausholen zu können.*
11-12 Teigstücke rund schleifen, auf der leicht bemehlten Arbeitsfläche oder leicht bemehlten Backpapier abgedeckt 15 Min. gehen lassen.

Teigkugeln auf einer leicht bemehlten Fläche etwas flach drücken und mit dem Rundholz zu länglichen Teigfladen ausrollen ca. 20 cm lang.

Von oben herab beginnend einrollen, dabei mit den Händen auf beiden Seiten beim Rollen etwas auseinander ziehen,, damit schöne Stangerl entstehen.

 Mit Roggenmehl etwas bestäuben.

 

Stangerl nochmals mit einem Geschirrtuch abgedeckt für ca. 25 Min. gehen lassen.

Ofen auf 215°C Heißluft vorheizen!

Stangerl mit einem scharfen Messer zwei mal schräg einschneiden, mit Wasser besprühen, wer mag kann die Stangerloberfläche auch noch in Körner drücken, dann aufs Backblech legen.

 

 

 

 


Im vorgeheizten Ofen ca. 18 Min. knusprig backen. Dazu ein hitzebeständiges Gefäß mit Wasser in den Ofen stellen.

*Tipp zur Reinigung des Mixtopfes: Verschmutzten Mixtopf gleich mit ca. 500 g Wasser Stufe 6-8-10 für 1 Min. mixen, dann kann ihn gut auswaschen, am Besten auseinander nehmen.

Marillenküchlein

Muffinblech einfetten und bereitstellen!
6 Marillen, waschen, entkernen und halbiert bereitstellen!

Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen!

Hitzebeständige Schüssel auf den Thermomixdeckel stellen und
170 g Butter einwiegen.

Butter zum Schmelzen in den Ofen stellen!

Teig:
280 g glattes Dinkelmehl
1 EL Kakao
50 g Mandeln oder andere Nüsse                        6 Sek./Stufe 6 zerkleinern
zerlassene Butter zugeben
80 g Honig                                                                                20 Sek./Stufe 4.5
zwischendurch Teig mit dem Spatel nach unten schieben, weiter rühren!

2/3 des Teiges in Muffinförmchen verteilen und mit den Fingern bis zum Rand hoch andrücken (siehe Foto).8 Min. im vorgeheizten Ofen auf mittlerer Schiene vor backen.

Mixtopf reinigen!

Creme:
Rühraufsatz einsetzen!
2 Eier (M)
70 g Kristallzucker/Birkenrindenzucker   8 Min./40°C/Stufe 4 schlagen
1/2-1 TL Zitronenpaste oder 1/2 abgeriebene Zitronenschale (Bio)
250 g Magertopfen zugeben
100 g griechischer Joghurt 10%
155 g Frischkäse, Natur oder Mascarpone
1 EL Vanillepuddingpulver
30 g Marillensaft oder Marillenlikör        1 Min./Stufe 1,5 unterrühren

Creme in die vorgebackenen Böden füllen,
halbierte Marille hineinsetzen, siehe Foto,
restlichen Bodenteig als Streusel darüber verteilen, siehe Foto unten.

 

 

 

Im vorgeheizten Ofen (180°) mittlere Schiene ca. 20 Min. backen.

Etwas abkühlen lassen und mit einem Messer jedes Küchlein vorsichtig vom Rand befreien und evtl. mit etwas Staubzucker bestäubt servieren.

Beerenkuchen aus dem Reindl


Beerenkuchen aus dem Reindl
Backform 40×20 cm mit Butter einfetten!

180 g Zucker oder Birkenrindenzucker in den Mixtopf geben
1/2 Vanilleschote dazu
Schale von einer Biozitrone                             50 Sek./Stufe 10 mahlen
etwas Zimt
Prise Salz
mit dem Spatel nach unten schieben!
250 g Butter, in Stücken zugeben             20 Sek./Stufe 4 glatt rühren
Rühraufsatz einsetzen!                          3 Min./Stufe 3.5 aufschlagen

 

 

 

4 Eier (M) in Schüssel verquirlen               2 Min./Stufe 4 einstellen:
nach und nach die verquirlten Eier unterrühren, zum Schluss
150 g Sauerrahm einrühren, bis die Zeit abgelaufen ist!
290 g Mehl, glatt mit
1 Pck. Backpulver vermischen und sieben, dann
in den Mixtopf geben, so kurz wie möglich mit Stufe 0,5 – 2 unterheben,
Rühraufsatz abklopfen und entfernen
oder die Mehlmischung nur mit dem Spatel/Schneebesen unterheben und in die eingefettete Backform (Reindlform) füllen, glatt streichen.

 

 

 

Ofen auf 160°C Ober-/Unterhitze vorheizen, bei Verwendung mit Keramikform auf 180°C vorheizen, Backdauer kann sich 5-10 Min. verlängern!
ca. 250 g gemischte Beeren, Heidelbeeren, Erdbeeren, Himbeeren, evtl. auch Rhabarberstücke auf dem Kuchenteig verteilen und in den vorgeheizten Ofen, mittlerer Schiene ca. 35-45 Min. bei 160°C Ober-/Unterhitze backen. Garprobe mit der Nadel machen.

Auskühlen lassen und mit zusätzlichen ca. 100 g Beeren belegen und Staubzucker und Melissen- oder Minzblättchen garnieren.

Hefezopf mit Herz – natürlich gesüßt

Hefezopf mit Herz – natürlich gesüßt

 

 

 

 

 

130 g Milch in den Mixtopf
100 g Butter, in Stücken
80 g Kokosblütenzucker
1 Würfel Germ
2 Eier                                                        3 Min./37°/Stufe 2 erwärmen
500 g Dinkelmehl, glatt
1/2 TL gemahlener Kardamom
1/4 TL Salz                                3 Min./Knetstufe,  zwischendurch mal
den Teig vom Rand lösen und weiterkneten
50 g Canberrys od. getrocknete *Mangostücke 30 Sek./Knetstufe
(*Mangostücke vorher in Schüssel mit warmem Wasser eingeweicht und in kleine Stücke schneiden, abtropfen lassen)

Teig auf Arbeitsunterlage durchkneten, damit Canberrys/Mangostücke im Teig sind, dann zu 3 gleich großen Strängen formen und zum Zopf flechten.
Entweder auf das mit Backpapier belegte Blech legen oder in eine eingefettete Herz-Springform, siehe Foto legen.

In den kalten Ofen schieben, auf 50°C schalten und 20 Min. Ober-/Unterhitze gehen lassen.

 

In der Zwischenzeit:
1 Eidotter mit wenig Milch verquirlen und nach der Gehzeit den Zopf damit bestreichen und mit Pistazien oder Mandelblättchen bestreuen.

Dann einfach den Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze hochstellen und Zopf goldgelb 30-35 Min. backen.