Schlagwort-Archive: Apfel

Gugelhupfe mit Apfel-Mango-Mus – dampfgegart

Gugelhupfe mit Apfel-Mango-Mus – dampfgegart

Vorbereiten:
8 Silikonförmchen oder andere kleine Formen – mit Butter ausstreichen!

Teig:
2 Eier
100 g Rapsöl
80 g Zucker
1/2 Apfel, entkernt, geviertelt
1/2 Karotte, halbiert
50 g Nüsse
50 g Zartbitterschokolade, in Stücken   1 Min./Stufe 6 zerkleinern
1/2 Pck. Backpulver
100 g Mehl                                              10 Sek./Stufe 4 unterrühren

Teig in 8 eingefettete Förmchen verteilen, 3/4 mit Teig anfüllen und
mit Frischhaltefolie abdecken (sonst tropft in der Mitte das Kondenswasser auf den Kuchen herunter) –  Varoma zur Seite stellen!

Mixtopf reinigen!

Apfel-Mango-Mus
400 g Äpfel in den Mixtopf
1 Mango (ca. 100g) in den Mixtopf
20 g Vanillezucker
300 g Wasser
20 g Zitronensaft
Deckel schließen!
Varomabehälter aufsetzen!  ca. 22 Min./Varoma/Stufe 1 garen
Varoma zur Seite stellen –
Messbecher einsetzen                         40 Sek./Stufe 8-10 pürieren 

Gugelhupfe mit etwas Staubzucker bestäubt zusammen mit dem Apfel-
Mango-Mus servieren.

Blumenkohl-Falafel mit Karotten-Salat (Paleo)

Blumenkohl-Falafel und Karotten-Salat (PALEO)
1 Backblech mit Backpapier belegt bereitstellen!

Blumenkohl-Falafel:
90 g Mandeln in den Mixtopf
1-2 Knoblauchzehen dazu
1 kleine getrocknete Chilli, ohne Kerne
1/2 Bund frische Petersilie  ca. 8 Sek./Stufe 8 fein zerkleinern

Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen!

500 g Blumenkohl, gewaschen, in Röschen zerteilt in den Mixtopf
200 g Zucchini, gewaschen, in Stücken
1 Ei
1 geh. TL Zitronenpaste oder frisch geriebene Zitronenschale (Bio)
1 TL Salz oder Kräutersalz
Pfeffer, frisch gemahlen
1/2 TL Kreuzkümmel, frisch gemahlen
mithilfe des Spatels                  ca.  6 Sek./Stufe 5 fein mixen
falls noch nicht fein genug, dann mit dem Spatel nach unten schieben und nochmals zerkleinern.

Aus dem Teig Bällchen formen,  in der Hand rund

formen und etwas zusammendrücken, ca. 4-5 cm groß im Durchmesser, passt genau auf ein Backblech (Backpapier), Kugeln vorsichtig mit ca. 2-3 EL Olivenöl einpinseln und mittig in den vorgeheizten Ofen schieben und ca. 40 Min. bei 180°C backen, bis sie leicht gebräunt sind.

In der Zwischenzeit:

Karotten-Salat:
200 g Karotten, geschält, in 4 cm Stücke in den Mixtopf
1 großer Apfel, entkernt, geviertelt
2  EL Zitronensaft
6 EL Kokosmilch, vorher geschüttelt (Dose) oder selbstgemacht
60 g Mandeln
2 Stängel Petersilie, nur die Blätter
Pfeffer, frisch gemahlen
Kräutersalz                                     5-6 Sek./Stufe 5 zerkleinern

umfüllen und zur Falafel servieren, sieht gut aus mit Salatherzen oder grünem Salat nach Geschmack und schmeckt auch sehr lecker.

Tipp:  Auch gut zum Mitnehmen für den kleinen Hunger zwischendurch.

Apfel-Zwetschken-Supercrumble

Apfel-Zwetschken-Supercrumble

100 g Mandeln in den Mixtopf             8 Sek./Stufe 10 fein mahlen
60 g Haferflocken, fein
1/2 TL Zitronenpaste oder Prise Salz und Zitronenabrieb
60 g Kokosöl, nativ
10 g Chia
20 g Ahornsirup                                                       ca. 5 Sek./Stufe 4
zu Crumble verarbeiten
umfüllen!

Füllung:
500 g gefrorene Zwetschken (nicht aufgetaut) oder gefr. Beeren, die nicht zerkleinern, nur den Apfel
10 g Chia
1/2 TL Zimt nach Geschmack (kann man auch weglassen)
1 großer Apfel, säuerlich, geviertelt (ca. 150 g)
10 g Ahornsiurp, schmeckt auch ohne!          ca. 4-6 Sek./Stufe 8
grob zerkleinern

Ofen auf 185°C Ober-/Unterhitze vorheizen!

je nach Größe 6 – 10 Soufflé-Förmchen mit Kokosöl ausreiben.

Mit der Füllung ca. 3/4 der Soufflé-Förmchen anfüllen.
Crumple darauf verteilen und nach Wunsch noch ein paar Mandelsplitter/Blättchen darüber dekorieren.

In den vorgeheizten Ofen bei 180°C Ober-/Unterhitze mittig auf ein Gitter stellen und ca. 30 Min. backen, bis Oberfläche gebräunt ist, sonst die Zeit 5 Min. verlängern.
Warm servieren.

Karotten-Senf-Ragout


Karotten-Senf-Ragout
300 g Karotten schälen, in dünne Scheiben hobeln, in den Varoma geben
200 grüner Spargel, in 3-4 cm Stücke schneiden
250 g Karoffeln, in dünne scheiben hobeln, in den Varoma geben,
100 g Stangensellerie, in 2 cm Stücke schneiden
Varomadeckel schließen und zur Seite stellen!

1 Apfel, in Spalten oder Würfel schneiden, mit Zitronensaft beträufeln, zur Seite stellen!

Gareinsatz auf den Mixtopf stellen!

100 g Beluga-Linsen (schwarz) in den Gareinsatz einwiegen,
mit kaltem Wasser abbrausen und zur Seite stellen.

500 g Wasser in den Mixtopf geben
Linsen in den Mixtopf schütten (ohne Gareinsatz)
Gareinsatz einhängen!
4 Eier in je einem Stück feuchtem Backpapier oder Alufolie eingewickelt hineingeben (siehe Foto).

Varomabehälter aufsetzen! 18 Min./Varoma/Linkslauf/Stufe 1

Varoma verschlossen zur Seite stellen!

Gareinsatz mit den Eiern mithilfe des Spatels herausholen, auspacken, kalt abschrecken, kurz vor dem Servieren schälen und aufschneiden.

Linsen in den leeren Gareinsatz abgießen, Flüssigkeit dabei wegschütten.
Linsen etwas Salzen.

In den leeren Mixtopf:
1 kl. Zwiebel,  halbiert
20 g Butter                                              3 Sek./Stufe 5 zerkleinern
mit dem Spatel nach unten schieben!
1- 1/2 TL Kurkuma zugeben
1 EL Rohrzucker                          3 Min./Varoma/Stufe 1 dünsten
100 g Weißwein                       2 Min./Varoma/Stufe 1 ablöschen
200 g Wasser
2 TL Gemüsepaste (Brühwürfel)
200 g Kokosmilch (Dose)                             6.30 Min./95°/Stufe 1
3 TL Senf (Estragonsenf oder  Dijon-Senf)
gegartes Karotten-Gemüse in den Mixtopf geben
gegarte Linsen dazu
1 TL Salz
Pfeffer, frisch gerieben              5 Min./98°/Linkslauf/Stufe 1,5
abschmecken und mit frischer Petersilie/Stangensellerie,  längs aufgeschnittenen Eiern und Apfelwürfeln garniert servieren. (siehe Foto)

Topfen-Marillenknödel mit Mango-Apfel-Mus


Topfen-Marillenknödel mit Mango-Apfel-Mus

70 g Weizengrieß in den Mixtopf geben
30 g Semmelbrot, in Stücken oder Brösel  ca. 30 Sek./Stufe 10 fein mahlen

umfüllen!

70 g Butter, in Stücken in den Mixtopf            3 Min./40°/Stufe 1 schmelzen
250 g Topfen (20%), entweder über Nacht im Sieb gut abtopfen lassen oder mit einer Küchenrolle einwickeln und etwas ausdrücken,
dann erst in den Mixtopf geben
1 Ei                                                                       ca. 1 Min./Stufe 3.5 verrühren etwas abgeriebene Zitronenschale
oder ½ TL Zitronenpaste, dann kein Salz
Prise Salz
1 TL Rum oder Aroma
1 TL Vanillezucker
gemahlene Grieß-Brösel-Mischung dazugeben
40 g griffiges Mehl                                                 2 Min./Stufe 3.5 verrühren

umfüllen und mind. 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen!

Mixtopf spülen!

Mit mehligen Händen 5-6 handgroße Schüsseln formen, mit der entkernten Marille füllen, schließen und in den Varoma legen, sodass noch genügend Luftschlitze frei bleiben oder Sie formen 11-12 kleine Marillenknödel und verteilen diese im Varoma und Einlegeboden, dann möglichst kleine Marillen verwenden. Varoma zur Seite stellen!

In den leeren Mixtopf:
300 g Äpfel, geviertelt in den Mixtopf
1 Mango (ca. 100g) oder Marillen, entkernt in den Mixtopf
20 g Vanillezucker
300 g Wasser
20 g Zitronensaft                                        6 Min./Varoma/Stufe 1 erhitzen
jetzt den Varoma mit Knödeln aufsetzen! 12–15 Min./Varoma/Stufe 1

Varoma verschlossen zur Seite stellen!

Apfel-Mango-Mus                                              ca. 40 Sek./Stufe 9 pürieren
umfüllen!

Blüten-Zucker-Nuss-Mischung:
30 g Nüsse oder Mandeln zugeben         3 Sek./Stufe 7 grob zerkleinern

Ca. 30 g Blütenzucker in den Mixtopf (siehe Rezept) kurz Stufe 2 rühren
in eine flache Schüssel umfüllen und warme Marillenknödel darin wälzen.

Marillenknödel noch heiß in Blütenzucker-VanilleNuss-Mischung* oder Butterbröseln wälzen und sofort mit dem Apfel-Mango-Mus servieren.
Variante: Kokosraspeln statt Nüssen verwenden.

*Blüten-Vanille-Zucker:
100 g Vollrohrzucker in den Mixtopf geben
½ Vanilleschote, getrocknet, 2 Tage vorher in den Zucker legen   ca. 30 Sek./Stufe 10 mahlen
eine Handvoll getrocknete Blüten,  z. B. Duftrosenblüten, Lavendelblüten (nicht so viele, sind sehr dominant) Gänseblümchenblüten, Ringelblumen, Gundermannblüten, Kleeblüten, Schnittlauchblüten, alles was essbar ist und hübsch ausschaut, vorher trocknen lassen
                      ca. 10-15 Sek./Stufe 8 mahlen,
so fein mahlen, wie man es mag.

Tipp: Einfach über Desserts, Süßspeisen streuen oder Knödel darin wälzen. Geschenkidee!

Quinoa Oriental-Salat (Vegan)

Quinoa Oriental-Salat (Vegan)
1-2 dünne Scheiben Ingwer
1 Knoblauchzehe                                              4 Sek./Stufe 8
mit dem Spatel nach unten schieben!
150 g Karotte, in Stücken (ca. 4 cm)
100 g Porree oder Stangensellerie, in (ca. 2 cm Ringe)
150 g Sellerieknolle oder Pastinake, in Stücken (ca. 4 cm)
1 Apfel, geviertelt
80 g Paprika, rot, in Stücken
40-50 g Orangensaft
25 g Olivenöl
1/2 TL Zitronenpaste oder 1 EL Zitronensaft
1/2 TL Ras el-Hanout (Ersatzweise Currypulver)
1/2 TL Kräutersalz                                       6 Sek./Stufe 4.5
                                                             mithilfe des Spatels

In größere Salatschüssel umfüllen!DSC_1562 1

 


In den leeren Mixtopf:

400 g Wasser zugeben
2 TL Gemüsepaste (Brühwürfel)
150 g Quinoa, rot/weiß  20 Min./95°/Linksl./Sanftlaufst.
Gareinsatz statt Messbecher auf den Deckel stellen!

Quinoa in den Gareinsatz abgießen, Flüssigkeit dabei wegschütten.DSC_1561 1

Abgekühlten Quinoa unter den Rohkostsalat mischen, mit Salz/Pfeffer abschmecken.

Nach Geschmack mit Petersilie/Karotte/DSC_1565Paprika dekorieren.

 

Rote-Bete-Vitaminbombe

DSC_0598 3

Rote-Beete-Vitaminbombe
ca. 200 g rote Bete, roh, geschält, in groben Stücken
50 g Staudensellerie oder Porree, in 2-3 cm Stücken
2 Karotten, in Stücken
1/2 Banane
1 Apfel, geviertelt
1 Kiwi, halbiert
20 g Essig oder weniger und 1 TL Zitronenpaste
20 g Öl
1 TL Kräutersalz
2 Prisen Pfeffer                           ca. 4-5 Sek./Stufe 4.5

Sofort servierfertig!

Tipp: Nach Geschmack mit Walnüssen oder Apfelspalten dekorieren!“

Amerikanischer Apfelkuchen (auch mit glutenfeier Variante)

DSC_0534 2

Amerikanischer Apfelkuchen (auch mit glutenfreier Variante)

Rühraufsatz einsetzen!
4 Eier
150 g Zucker                                           13 Min./37°C/Stufe 3.5
Rühraufsatz entfernen!
180 g Öl oder Kokosöl (flüssig) oder halb/halb in den Mixtopf
250 g Naturjoghurt
3 Äpfel (ca. 350 g), geviertelt mit Schale        4 Sek./Stufe 4.5
Rühraufsatz wieder einsetzen!
300 g Mehl oder (glutenfreie Variante: vorher Reis und Buchweizen mahlen 1 Min./Stufe 10)
1 EL Backpulver
1 TL Zitronenpaste oder Zitronenschale ca. 15 Sek./Stufe 2
verrühren

Auflaufform oder Kuchenform mit Backpapier auslegen und Kuchenteigmasse darin verteilen.

Mixtopf sauber ausputzen, reinigen nicht nötig!

Ofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen!

Streusel:
100 g Mandeln oder Mandelstifte in den Mixtopf
30 g Zucker (auch Rohrzucker)
1 TL Zimt
30 g Kokoslöl
ca. 30 g Mehl     8 Sek./Stufe 4.5 zu Streuseln verarbeiten

Streusel auf dem Kuchen verteilen und in den vorgeheizten Ofen schieben und ca. 40 Min. bei 200°C backen.

Apfelstrudel

DSC_0300 4

 

 

 

 

 

 

ApfelstrudelDSC_0271 5

Strudelteig:
370 g Mehl
1 Ei
40 g Sonnenblumenöl
130 g lauwarmes Wasser
10 g Essig
1/2 TL Salz                                                                    2 Min./Knetstufe
Teig in eine Schüssel umfüllen, am besten in eine Keramikschüssel, diese mit etwas Öl einstreichen, Teigkugel ebenfalls mit Öl bepinseln, mit Frischhaltefolie abgedeckt in Raumtemperatur mind. eine halbe Stunde rasten lassen.

In der Zwischenzeit:
80 g Butter in den Mixtopf          2 Min./Varoma/Stufe 1 schmelzen
150 g Semmelbrösel                            8 Min./Varoma/Stufe 1 rösten
umfüllen!
100 g Haselnüsse/Mandeln oder gemischt   7 Sek./Stufe 7 mahlen
750 g Äpfel, entkernt, geviertelt in den Mixtopf
20 g Zitronensaft
1 TL Zimt
30 g Vanillezucker
20-30 g Rum
80 g Rosinen
80 g Zucker                                              7 Sek./Stufe 4.5 zerkleinern
umfüllen!
80 g Butter in den leeren Mixtopf  2 Min./100°/Stufe 1 schmelzen
zum Einpinseln des Strudels aufheben!

DSC_0235 4Ein großes Tuch (evtl. altes Tischtuch ca. 70 x 100 cm) auf Arbeitsfläche auslegen und mit Mehl bestäuben.
Teig rechteckig so dünn wie möglich auf dem Tuch auswalken.  Mit bemehlten Händen anheben und unter den Teig mit den Handrücken vorsichtig auseinander ziehen, bis man die Tischdecke durchsehen kann. Falls größere Löcher entstehen, einfach wieder zusammendrücken.DSC_0239 4

Teig mit flüssiger Butter einstreichen, restliche Butter aufheben.
Semmelbröselmasse auf eine Längsseite des Teiges verteilen, Abstand zum Rand lassen!
DSC_0241 4Die Apfelfüllung über den Bröseln verteilen (Foto).

Backofen auf 190°C Ober-/Unterhitze vorheizen.DSC_0246 4

DSC_0247 4Teig über die Füllung klappen, die Enden ebenfalls über die Füllung einklappen und mithilfe des Tuches langsam aufrollen, in dem man das Tuch weiter leicht anhebt.  Teigrolle auf das mit Backpapier belegte Blech legen. Mit der restlichen geschmolzenen Butter bestreichen und im vorgeheizten Ofen bei 190°C/Ober-/Unterhitze 30-35 Min. knusprig backen.

DSC_0256 4Mit Staub- oder Vanillezucker bestauben und nach Geschmack mit Schlagobers oder Vanillesauce warm servieren.

DSC_0291 3

 

 

 

Fruchtiges Tomaten-Chutney

DSC_0422 3

 

 

 

 

 

 

Fruchtiges Tomaten-Chutney
Tomaten häuten, das funktioniert auch im Thermomix:
500 g Wasser in den Mixtopf geben
Gareinsatz einhängen!
600 g Tomaten einwiegen
  ca. 12 Min./Varoma/Stufe 1
garen 
Gareinsatz herausnehmen,
Mixtopf leeren!
Tomaten vorsichtig häuten, halbieren und Strunk entfernen
500 g Tomaten in den Mixtopf geben
100 g säuerlicher Apfel, entkernt, geschält, geviertelt
175 g Zwiebeln, halbiert
1/2 rote Chili (mild-mittelscharf)              4 Sek./Stufe 5
175 g Kandiszucker         20 Min./90°/Linkslauf/Stufe 1
nochmals 175 g Kandiszucker dazugeben
175 g Weißweinessig
1 Msp. Nelkenpulver
1 Msp. Pimentpulver
1/2 TL Salz
3-4 TL Paprikapulver, edelsüß
etwas Thymian weitere 25 Min./100°/Linkslauf/Stufe1
Gareinsatz als Spritzschutz auf den Mixtopfdeckel stellen!

In der Zwischenzeit Einmachgläser/Deckel sauber und heiß ausspülen, das heiße Chutney einfüllen, sofort verschließen und für 10 Min. auf den Deckel stellen. Kühl lagern.

Tipp: Als Grillsauce zu allen Fleischsorten oder Gemüse, passt auch zu Käse.