Archiv der Kategorie: sonstiges

Fruchtleder

Fruchtleder

2 Backbleche mit Dauerbackfolie belegen

500 g frische Früchte z. B. Äpfel, gewaschen, entkernt, geviertelt
und Beeren in den Mixtopf                       ca. 30 Sek./Stufe 10 pürieren
Masse dünn auf eine bzw. 2 Dauerbackfolien streichen und bei 65°C Heißluft, bei leicht geöffneter Ofentür trocknen – dauert ein paar Stunden (Temperatur kann aber zwischendurch ausgeschaltet werden).

Erst wenn alles ganz trocken ist, in Streifen schneiden und einzeln aufrollen.
Ich lass es immer noch einen Tag aufgerollt offen stehen, damit wirklich alles trocken ist, dann verschlossen und dunkel bis zum Verzehr aufbewahren.

Schön rot wird das Fruchtleder auch zusammen mit Äpfeln und 4-5 Erdbeeren, Brombeeren oder Himbeeren (geht auch mit gefrorenen,
dauert dann etwas  länger bis die Masse trocken ist).
Auch mit Mangos bekommt man eine schöne gelbe Farbe hin und es sieht dann ansprechend aus.

Tipp: Kinderleckerei, die auch Erwachsenen schmeckt

Granat-Apfel-Kuchen mit Kokosblütenzucker

Granat-Apfel-Kuchen mit Kokosblütenzucker

Hafermilch* vorher herstellen, siehe unten oder (Fertigprodukt ungesüßt)! Springform (26-er) einfetten und bereitstellen.


 

Germteig:

300 g Dinkel oder mit Kamut gemischt  in den Mixtopf  1 Min./Stufe 10
50 g gemahlener Dinkel herausnehmen, in andere Schüssel füllen, kommt später zu den Streuseln.
1/2 TL Zitronenpaste oder Zitronenschale, gerieben mit 1 Prise Salz
20 g Kokosblütenzucker zu gem. 250 g Dinkel geben  20 Sek./Stufe 10
20 g Germ, frisch
130 g Hafermilch 1 Min./37°/Stufe 2 erwärmen dann 2 Min./Knetstufe

Teig in größere Schüssel umfüllen und abgedeckt ca. 30 Min. in der Wärme gehen lassen

Streusel:
50 g gemahlenen Dinkel
1 EL Kokosblütenzucker
1 TL Zimt
60 g Butter oder Kokosöl (fest)
20 g Haferflocken, Feinblatt
30 g Mandeln o. andere Nüsse                        5 Sek./Stufe 6 zerkleinern

Apfel-Füllung:
200 g Äpfel, säuerlich, mit Schale, geviertelt
Saft einer 1/2 Zitrone auf die Äpfel             3-4 Sek./Stufe 4 zerkleinern
umfüllen!
3/4
eines Granatapfels von den Kernen lösen,
(geht am Besten in einer halb mit Wasser gefüllten Schüssel, in der man unter Wasser mit den Händen die Kerne von den feinen Häutchen löst, mit einem Sieb die Trennhäutchen heraus sieben und entsorgen.
Dann im Varoma oder Sieb gut abtropfen lassen (siehe Foto.)
Übrige Granatapfelkerne  vor dem Servieren über den Kuchen streuen.
   

 

Granatapfelkerne mit den Apfelstücken vermischen.

Topfen-Belag:
500 g Topfen 40% oder 400 g Topfen 20 % und 100 g Sauerrahm
2 TL Vanillezucker selbstgemacht (kann man auch aus Kokosblütenzucker herstellen und Vanilleschote herstellen)
1 EL Zitronensaft
1 Ei (L)                                                           ca. 15 Sek./Stufe 6 verrühren

Ofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen!

Teig auf leicht bemehlter Arbeitsunterlage ausrollen und in Form auslegen,
3 cm hohen Rand hochziehen.

Teig nochmals 15 Min. abgedeckt gehen lassen.

Topfen-Belag auf den Teig geben und Apfel-Granatapfelkerne darüber streuen (Siehe Fotos) und zum Abschluss die Streusel darauf verteilen.

   

Dann in den vorgeheizten Ofen schieben und ca. 40-45 Min. backen.

Schmeckt am besten frisch aus dem Ofen!

* Hafermilch herstellen:
40 g Haferflocken in den Mixtopf
500 g Wasser zugeben                  2.30 Min./100°/Stufe 1,5 aufkochen
dann                                                               1.30 Min./Stufe 10 pürieren
evtl. mit dem Spatel nach unten schieben und nochmals Stufe 10

Schoko-Tannenbäume

Schoko-Tannenbäume
2 Backbleche mit Backpapier!
Vorbereitung für Glasur:
ca. 100 g Zucker in den Mixtopf geben und 30 Sek./Stufe 10 pulverisieren
Zwischen Deckel und Messbecher Küchenrollenpapier einklemmen, dann kommt kein Staub heraus!

Umfüllen!

80 g Zucker in den Mixtopf geben
1/2 Vanilleschote                                             20 Sek./Stufe 10 pulverisieren
Zwischen Deckel und Messbecher Küchenrollenpapier einklemmen!
30 g Kakaopulver zugeben
150 g Butter, in Stücken, kalt
200 g Dinkelmehl oder Weizenmehl
1 Prise Salz                                                           30 Sek./Stufe 4 verarbeiten

Den Teig halbieren, jeweils in Frischhaltefolie wickeln, zur Kugel kneten und für 1 Stunde kalt stellen.

 

 

 

Ofen auf 180 Grad, Umluft 160 Grad vorheizen!

Teig aus der Frischhalte Folie holen und auf eine Arbeitsunterlage oder Backpapier ohne Mehl gut 5 mm dick ausrollen. Mit einem Ausstecher (etwa 8 cm lang) Tannenbäumchen oder andere Formen daraus ausstechen und auf die mit Backpapier ausgelegten Backbleche legen. Einen Holzspieß etwa 2-3 cm tief in den breiten Stamm des Tannenbaums stecken.

Tannenbäume im Ofen etwa 12 Minuten backen.
Herausnehmen und auf einem Kuchengitter ganz abkühlen lassen.

Guss:
100 g Staubzucker mit
Zitronensaft, ca. 1 Zitrone
ein paar Tropfen grüne Speisefarbe            Stufe 3-4 zu einer cremigen
Masse vermischen, mit Pinsel/Teelöffel auf Tannenbäumchen verteilen,  mit Zuckerperlen oder Kokosfette bestreuen und trocknen lassen.

Kürbis-Rosmarin-Sauce mit grünem Parmesan

Kürbis-Rosmarin-Sauce mit grünem Parmesan

100 g Parmesan, in Stücken in den Mixtopf
ca. 10-15 Blätter Basilikum zugeben               10 Sek./Stufe 10
umfüllen!

Mandelmilch:
50 g Mandeln, geschält in den Mixtopf
500 g Wasser zugeben                                          2 Min./Stufe 10 mixen
700-800 g Hoccaido, gewaschen, entkernt, in Stücken (ca. 5 cm)
Schale einer unbehandelten Zitrone, dünn abgeschält
1 EL Zitronensaft
1 TL Dijon-Senf
1,5 TL Salz
1 kleines Stück Chili nach Geschmack des Schärfe
2 EL Rosmarin, frisch, nur die Nadeln
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer      20 Min./98°/Stufe 1 kochen
dann 40 Sek./Stufe 5 – 7 – 9 stufenweise hochschalten und pürieren
mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Ca. 350-400 g Nudeln, z. B. Penne nach Packungsanleitung kochen

Tipp für´s Anrichten:
Nudeln nach dem Abgießen des Kochwassers mit der Kürbis-Sauce vermischen, mit frischem Pfeffer, gehackten Rosmarin, evtl. Tomatenspalten und dem grünen Parmesan bestreuen und gleich servieren (siehe Foto).

Früchtebrot – einfach – Geschenkidee!

 

 

 


Früchtebrot – einfach – Geschenkidee!
ca. 10-12 kleine Dosen (145 ml) oder ca. 6 große Dosen (400 ml) mit Butter einfetten und etwas Mehl bestäuben.

Teig:
280 g Roggenmehl, Typ 960, in den Mixtopf geben
1 TL Salz
knapp ein Packerl Trockengerm
220 g lauwarmes Wasser                                   2.30 Min./Knetstufe
Am besten im Mixtopf abgedeckt etwa 2 Stunden gehen lasse
(oder besser über Nacht gehen lassen).

Füllung:
eine Schüssel mit verschließbarem Deckel auf den Thermomix stellen und Zutaten hineinwiegen:
280 g Rosinen oder 200 g Rosinen und 80 g Dörrzwetschken gemischt
100 g Kletzen, Stängel wegschneiden    4 Sek./Stufe 6 zerkleinern oder von Hand in Stücke schneiden
35 g Haselnüsse, ganz
1 TL Zimt
½ TL Nelkenpulver
15 g Rum
90 g Wasser
Deckel von Schüssel schließen und Früchte durchschütteln.

Füllung auch mind. 2 Stunden oder besser über Nacht durchziehen lassen und immer wieder mal durchschütteln.

 Ofen auf 160°C Ober-/Unterhitze vorheizen!

Mixtopf mit Teig in den Thermomix einsetzen 2 Min./Knetstufe
einstellen und langsam durch die Deckelöffnung die Rosinen-Mischung zum Teig in den Mixtopf geben!

Evtl. mit Hilfe des Spatels verarbeiten.

Eingefettete und mit Mehl bestäubte Dosen oder mit Backpapier ausgelegte Blechdosen nur ¾ mit Teig anfüllen, mit etwas Wasser glatt streichen und mit geschälten Mandeln verzieren. (siehe Foto).

Dosen auf ein Blech oder Gitterrost stellen und in den vorgeheizten Ofen schieben, ca. 1 Stunde backen. Zum Abkühlen aus der Form nehmen.

TIPP: Zum Veschenken kann man das Kletzenbrot dann wieder in die gereinigte Dose zurückgeben (Reinigung der Dose funktioniert auch in der  Spülmaschine gut) und die Dose mit Geschenkband etc. verzieren (siehe Foto).

Am Besten lagert man das Kletzenbrot im Kühlschrank, einfach mit einem feuchten Tuch abdecken, ca. 1 gute Woche haltbar.