Marillen-Aperol-Eis mit Eiswaffel (Vegan)

Marillen-Aperol-Eis mit Eiswaffel mit Aquafaba (Vegan)
Vorbereitung: 300 g Marillen, entkernt, geviertelt nebeneinander mind. 12 Stunden vorher einfrieren!

 Eiswaffelteig für ca. 12 Waffeln (nur mit Hörncheneisen)

180 g Dinkel in den Mixtopf geben
80 g Kokosblütenzucker oder anderen
1/2 Vanilleschote
15 g Reiskörner                                           1 Min./Stufe 10 mahlen
mit dem Spatel nach unten schieben!
50 g Kokosöl
ca. 250 g Wasser zugeben 20-30 Sek./Stufe 4-4.5 gut verrühren

Hörnchenwaffeleisen aufheizen!

Mittig auf´s Eisen (2-3 EL) von dem Teig aufgießen, Deckel schließen und gut ausbacken, noch heiß zum Hörnchen formen oder so belassen, wird knusprig sobald es abgekühlt ist!

Mixtopf sauber ausspülen und austrocknen!

Marillen-Aperol-Eis (Vegan)

60 g Kokosblütenzucker oder gemischt mit Birkenrindenzucker o. ä.
1/4-1/2 Vanilleschote                                               1 Min./Stufe 10 mahlen
alles umfüllen,
Mixtopf kalt auswaschen!

Rühraufsatz einsetzen!

Aquafaba Eiweiß-Ersatz:
100 g Kichererbsenwasser oder Bohnenwasser in den Mixtopf geben
Prise Salz
1/4 TL Guarkernmehl oder Johanniskrautmehl
1/2 TL Weinsteinbackpulver                          4 Min./Stufe 4 steif schlagen
wird früher fest, aber durch das längere Schlagen wird es fluffiger!

Rühraufsatz entfernen!!!

300 g gefrorene Marillen, geviertelt zugeben
Kokosblüten-Vanille-Staubzucker zugeben      ca. 20 Sek./Stufe 8-9-10
zerkleinern, bis alle Marillen fein zerkleinert sind.

Rühraufsatz wieder einsetzen!

20 g Aperol zugeben
(antialkoholischer Ersatz z. B. Orangensaft)      1 Min./Stufe 4 rühren,
bis eine schöne Crememasse entstanden ist (siehe Foto).

Sofort servieren oder Masse 1-2 Stunden flach einfrieren, dann kann man wunderbar mit dem Eiskugelportionierer Kugeln formen.

Tipp: Mit Beeren und evtl. Blüten z. B. Ringelblume bestreuen.