Hervorgehobener Beitrag

NEUE Thermomix TM6-AKTION *MIT ROCKSTARS*

Thermomix TM6 mit den „Rockstars Ben (Flachbackform) und Paul“ (Pizzastein) in Aktion für 1399€!!!
PLUS

Auf Wunsch auch mit 5 Jahren Garantie (129€)

HIER MEIN PERSÖNLICHEN THERMOMIX BESTELL-LINK!

MEIN PERSÖNLICHER BESTELL-LINK – TM6 bestellen:

https://thermomix.vorwerk.at/shop/buydevice/13443/advisor/AT00000112

DU kannst den THERMOMIX TM6 bei mir LEIHEN und selbst ZUHAUSE ausprobieren –  natürlich kostenlos- rasch Termin vereinbaren!

Du hast noch Fragen zum Thermomix TM6 oder möchtest ein Showkochen oder eine Einzelvorführung buchen, dann melde Dich gerne jederzeit, ich freue mich!
Ich beantworte Dir gerne Deine Fragen und bin auch nach dem Kauf für Dich da!

Liebe Grüße

Andrea Sigle
Tel: 06607626774

Hirse-Gemüse orientalisch (für 2 Personen)

Hirse-Gemüse orientalisch – warm oder kalt (für 2 Personen)

100 g Hirse in einem feinem Sieb auf dem Mixtopf abwiegen und unter heißem Wasser abbrausen
abgetropfte Hirse in den Mixtopf geben
200 g Wasser
10 g Rapsöl
1 TL Gemüsepaste            6 Min./Varoma/Linkslauf/Sanftlaufstufe kochen
Gareinsatz statt Messbecher auf den Deckel stellen!
Nach dem Kochen, Messbecher aufsetzen ca. 5 Min. quellen lassen.
(im TM6 – Reiskoch-Modus – Hirse, gekocht, dann doppelte Menge nehmen!)
umfüllen!
ca. 400 g Gemüse: Karotten, Zucchini, Paprika in groben Stücken,
1 Zwiebel halbiert, 1 Knoblauchzehe   alles 3-4 Sek./Stufe 4.5 zerkleinern
mit dem Spatel nach unten schieben!
20 g Rapsöl zugeben
30 g Tomatenmark
1 1/2 TL Paprika, edelsüß
3/4 TL gemahlener Kreuzkümmel
Cayennepfeffer
Salz
Pfeffer                                        6 Min./Varoma/Linklsauf/Stufe 1 dünsten
(oder im TM6 auf Anbratfunktion gehen (z. B. Zwiebel anbraten 6 Min.)
ca. 5 Stiele Petersilie, nur die Blätter, fein schneiden und unter die Hirse-Gemüse-Mischung rühren, gut abschmecken.

Nach Geschmack mit Cashewkernen dekoriert servieren.

Tipp: Passt eine Joghurt-Minz-Sauce dazu:
400 g Joghurt 1/5%, 1 EL Zitronensaft, 1 TL Honig, 3 Stängel Minze, nur die Blätter gehackt, Salz Pfeffer, alles verrühren und zum Hirse-Gemüse servieren.

Mamas Germteigwaffeln


Germteig:

380 g Miilch
100 g Butter, in Stücken
10 g Germ, frisch
1 Ei                                    Stufe 4 vermischen
dann                                
  4 Min./37°/Stufe 2
250 g Dinkel- oder Weizenmehl, glatt
(ich nehme eine Mischung aus 100 g frisch gemahlenen Dinkel und 150 g Dinkelweißmehl)
1 Prise Salz                        Stufe 4 verrühren

Im Mixtopf ca. 1 Stunde abgedeckt rasten lassen!

Waffeleisen vorheizen und Fläche mit etwas Öl einstreichen, Teig etwa eine Schöpfkelle auf das Waffeleisen geben, schließen und knusprig backen.

Schmeckt frisch am besten, sonst im Ofen wieder knusprig aufbacken.
Dazu passt Rhabarber-Erdbeer-Kompott oder frische Beeren, mit Staubzucker bestreut servieren.

 

 

 


Rhabarber-Erdbeer-Kompott:

1 TL Speisestärke (oder 2-3 g Johanneskrautkernmehl)
1 TL Vanillezucker
100 g Wasser
ca. 30 g Zucker in den Mixtopf                kurz Stufe 3 vermischen
200 g Rhabarber, in 1 cm Stücken   6 Min/100°/Linkslauf/Stufe 1
ca. 100-150 g Erdbeeren, halbiert zugeben
1 Spritzer Zitronensaft    30 Sek./Linkslauf/Stufe 0,5 vermischen
Abschmecken!

Warm oder kalt genießen!

Gugelhupfe mit Apfel-Mango-Mus – dampfgegart

Gugelhupfe mit Apfel-Mango-Mus – dampfgegart

Vorbereiten:
8 Silikonförmchen oder andere kleine Formen – mit Butter ausstreichen!

Teig:
2 Eier
100 g Rapsöl
80 g Zucker
1/2 Apfel, entkernt, geviertelt
1/2 Karotte, halbiert
50 g Nüsse
50 g Zartbitterschokolade, in Stücken   1 Min./Stufe 6 zerkleinern
1/2 Pck. Backpulver
100 g Mehl                                              10 Sek./Stufe 4 unterrühren

Teig in 8 eingefettete Förmchen verteilen, 3/4 mit Teig anfüllen und
mit Frischhaltefolie abdecken (sonst tropft in der Mitte das Kondenswasser auf den Kuchen herunter) –  Varoma zur Seite stellen!

Mixtopf reinigen!

Apfel-Mango-Mus
400 g Äpfel in den Mixtopf
1 Mango (ca. 100g) in den Mixtopf
20 g Vanillezucker
300 g Wasser
20 g Zitronensaft
Deckel schließen!
Varomabehälter aufsetzen!  ca. 22 Min./Varoma/Stufe 1 garen
Varoma zur Seite stellen –
Messbecher einsetzen                         40 Sek./Stufe 8-10 pürieren 

Gugelhupfe mit etwas Staubzucker bestäubt zusammen mit dem Apfel-
Mango-Mus servieren.

Butterkrapfen

Butterkrapfen

 

 

 

Teig:
60 g Butter, in Stücken
1 Ei
2 Eidotter
180 g Milch
1 Germ
70 g Zucker
Abrieb einer halben Bio-Zitrone od. 1/2 TL Zitronenpaste*, (dann kein Salz)
Abrieb einer halben Bio-Orange od. 1-2 TL Orangenzucker*, (dann etwas weniger Zucker)
1 TL Rum                              3 Min./37°/Stufe 2 vermengen
500 g Weizenmehl (Typ 480) Universal
1/4 TL Salz                                                   3 Min./Knetstufe

Im Mixtopf ca. 25 Min. abgedeckt gehen lassen.

Backblech mit Backpapier herrichten und mit Mehl bestäuben.

Teig  zu je 70 g-Krapfen auswiegen und zwischen den Händen rund rollen und formen und auf das mit mit Mehl bestäubte Backpapier/Blech legen.
Oberfläche der Krapfen leicht mit Wasser befeuchten (z. B. Sprühflasche), damit der Teig nicht austrocknet.
Mit dem Geschirrtuch abdecken und in der Wärme nochmals 30 Min. gehen lassen oder bei 40°C in den Ofen stellen.

In der Zwischenzeit das Butterschmalz oder Öl in einem breiten Topf  auf ca. 160°C erhitzen. Zum Überprüfen der Temperatur einen Holzkochlöffel hineinhalten. Es ist heiß genug, wenn sich kleine Bläschen bilden, die nach oben steigen. 2 bis 3 Krapfen mit der Oberseite in das Fett geben, sie brauchen genug Platz zum Schwimmen. Dann den Deckel für etwa 3 Min. auf den Topf legen. Die Teiglinge gehen noch etwas auf und der helle Ring bildet sich. Wenn die Unterseite goldbraun ist, dann wenden und 3 Min. backen, Krapfen nochmals umdrehen und 1 Min. fertig backen. Mit einem Schaumlöffel herausheben und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Anschließend Krapfen sofort mit Marillenmarmelade mit einem Spritztülle befüllen. Dann gleich mit Staubzucker oder Vanillezucker bestäuben.

Tipp:
* Zitronenpaste finden Sie unter den Gewürzen, kann man mit dem Thermomix selbst herstellen, Orangenzucker ebenfalls bei den Gewürzen!

 

Linsen-Bolognese-Sauce

Linsen-Bolognese-Sauce

80 g Zwiebel, halbiert in den Mixtopf
1 Knoblauchzehe                                                          3 Sek./Stufe 5 zerkleinern
mit dem Spatel nach unten schieben!
20 g Öl                                                                 3 Min./Varoma/Stufe 1 dünsten
150 g Tellerlinsen, gewaschen, abgetropft zugeben
90 g Tomatenmark                                 ca. 3 Min./Anbratfunktion anbraten
(Anbratfunktion z. B. Rezept: Zwiebeln leicht anbraten (200-300g)!
oder
 (4 Min./Varoma/Linkslauf/Stufe 1)
30 g dunklen Balsamicoessig zum ablöschen
400 g stückige Tomaten (Dose)
300 g Wasser
1-2 Rosmarinzweige
2 Lorbeerblätter                                15 Min./100°/Linkslauf/Stufe 2 kochen
Gareinsatz als Spitzschutz auf den Deckel stellen!
35 g Kürbiskerne zugeben
1 EL Kräuter der Provonce, getrocknet (Bohnenkraut, Basilikum, Thymian, Majoran, Oregano, evtl. etwas Salbei)
Salz
Pfeffer
1 EL Paprika, edelsüß
etwas Chillipulver oder Cayennepfeffer nach Geschmack
1 TL Kreuzkümmel                        ca. 5-8 Min./90°/Linkslauf/Stufe 1 garen
angenehm weich garen, evtl. Zeit verlängern.

Lorbeerblätter und Rosmarinzweige herausnehmen.

1 Handvoll frische Basilikumblätter, in Streifen geschnitten unter die Sauce mischen, Linsen-Bolognese würzig abschmecken und mit frisch gekochter Pasta und evtl. Parmesan servieren.

Granola mit Apfelmus und Naturjoghurt

Mandel-Granola mit Apfelmus und Naturjoghurt

200 g Mandeln in den Mixtopf                     4-5 Sek./Stufe 6 grob zerkleinern
2 TL Zimt
ca. 50 g Honig
70 g Kokosraspel
120 g Apfelmus (Rezept siehe cookidoo oder auf Homepage)
200 g kernige Haferflocken                     10 Sek./Linkslauf/Stufe 3 verrühren

Auf einem mit Backpapier belegten Backblech verteilen und im Ofen bei 150°C Heißluft ca. 25-30 Min. backen, zwischendurch wenden.

Nach dem Backen und auskühlen nach Geschmack mit je 50 g ergänzen:
Leinsamen, Kürbiskerne, Gojibeeren verrühren, verschossen aufbewahren.

Tipp: Zum Frühstück oder Zwischendurch mit Naturjoghurt und zusätzlich einen Löffel Apfelmus obendrauf, siehe Foto.

Fünf-Gewürze-Eintopf

Fünf-Gewürze-Eintopf
80-100 g Zwiebeln, halbiert                              3 Sek./Stufe 5 zerkleinern
mit dem Spatel nach unten schieben!
15 g Sonnenblumenöl zugeben            4 Min./Varoma/Stufe 1 dünsten
ca. 2-3 TL gelbe/grüne Currypaste  1 Min./Varoma/Stufe 1 mitdünsten
500 g Kokosmilch (Dosen)
500 g Wasser
3 TL Gemüsepaste (Brühwürfel)
100 g Erbsen (können auch gefroren sein!)
120 g gelbe Rüben/Karotten gemischt, in dünne Scheiben
120 g Broccoli, in Röschen, oder Saisongemüse nach Geschmack
120 g Zuckerschoten
2 Sternanis                              ca. 15 Min./90°/Linkslauf/Stufe 1 garen
ca. 1 EL Kurkuma
1 Prise Kokosblütenzucker/Palmzucker
1-2 TL Zitronenpaste oder einen Schuss Zitronensaft
ca. 1 EL „Five-Spice-Powder“ oder
Gewürzmischung besteht aus: Zimtkassie oder es geht auch 1 Lorbeerblatt
4 Prisen Szechuanpfeffer, 1 TL Fenchel und etwas Gewürznelke alles gemahlen
1 kleine Handvoll Rosinen zugeben
100 g Joghurt dazu       1 Min./90°/Linkslauf/Stufe 0,5-1 vermengen
mit Grüner- oder Gelber Currypaste/Szechuanpfeffer etc. abschmecken, Sternanis entfernen und servieren.

Tipp: Wer mag kann Reis dazu garen und diesen dazu als Menü servieren.

Tipp: Falls Sie nur gefrorene Früchte nehmen, dann unbedingt weniger Wasser verwenden, da natürlich Wasser aus dem Gemüse Wasser austritt!

Café de Paris – Gewürzmischung

Café de Paris – Gewürzmischung

1 TL Zwiebel, getrocknet oder Röstzwiebeln (wer selber trocknet einfach eine 1/2 gelbe od. rote Zwiebel mittelgroß, in feine Scheiben schneiden und abgedeckt in der Wärme  trocknen lassen).
1 TL Knoblauch, getrocknet (1 große Zehe frisch trocknen, siehe oben.
1/2 TL Koriandersamen
1 TL Kreuzkümmelsamen
2-3 TL Korkuma, getrocknete Wurzel oder Pulver
1 Chili, getrocknet, ohne Samen, Menge nach Geschmack der Schärfe
1 TL Bockshornkleesaat oder gemahlen
1 TL Paprikapulver, edelsüß
1 TL Senfkörner, gelb
1/4 TL Ingwer, getrocknet (2 dünne Scheiben trocknen, siehe oben.
2 TL grobes Salz
1 TL Petersilie, getrocknet
1/2 TL Basilikum, getrocknet

Eierlikör-Parfait mit Pistazien-Cantuccini

Eierlikör-Parfait mit Pistazien-Cantuccini
8-10 Cantuccini im Mixtopf    3 Sek./Stufe 5 grob zerkleinern
umfüllen!
Rühraufsatz einsetzen und Mixtopf mit kaltem Wasser abspülen!
350 g Schlagobers, kalt    ca.1.30 Min./Stufe 3 steif schlagen
(dabei bleiben, Blickkontakt!)
umfüllen!

Rühraufsatz wieder einsetzen!
4 Eigelb (M)
100 g Zucker
Mark einer Vanilleschote 3 Min./70°C/Stufe 3.5 aufschlagen
150 g Eierlikör, kalt                            2 Min./Stufe 1 verrühren
(Rezept siehe unten oder Eierlikör nach altem Hausrezept/Drinks)
Schlagobers zugeben       ca. 1 Min./Stufe 0.5-1 unterheben

Auflaufform oder Kastenform mit Frischhaltefolie auskleiden und die Hälfte der zerbröselten Cantuccini darin verteilen.

Eierlikör-Schlagobersmasse darüber geben und restliche Cantuccini auf der Masse dekorieren, mit der Frischhaltefolie vorsichtige abdecken und für
mind. 4 Stunden oder länger einfrieren.

Kurz vor dem Servieren aus dem Tiefkühlschrank holen und dann in Scheiben schneiden und nach Geschmack mit frischen Früchten servieren.

 

Eierlikör:
230 g-250 g Zucker nach Geschmack              30 Sek./Stufe 10 pulverisieren
mit dem Spatel nach unten schieben!
Rühraufsatz einsetzen!
6 Eigelb (M) zugeben
Mark von 1 Vanilleschote ausgekratzt          3 Min./Stufe 3 cremig schlagen
350 g Kondensmilch 7,5%
250 g Rum, weiß                                                  8 Min./70°/Stufe 4 verrühren
Gleich in heiß ausgewaschene Flaschen füllen und verschließen.
Im Kühlschrank bis zum Verzehr aufbewahren, ca. 4 Wochen haltbar.

Tipp: Geschenkiddee