Hervorgehobener Beitrag

NEWS-NEWS-NEWS: Thermomix TM6 MIT DOPPEL-AKTION bis 8.11.2020 – schon an Weihnachten denken!

Beide Aktionen sind kombinierbar mit der 0%-Finanzierung auf 10 Monate – zinsfrei!!!

Gleich bestellen, ruf einfach an oder auf meinem LINK bestellen!

Einfach hier klicken und Du bist auf meinem Vorwerk-Bestell-Formular:

https://thermomix.vorwerk.at/shop/buydevice/13443/advisor/AT00000112

Liebe Grüße

Andrea Sigle
Tel.: 0660/7626774

NEWS – NEWS – NEWS – Neuheit – Unterstützung zum Thermomix TM6/TM5 –  Voraussichtlich ab Frühjahr 2021 – Jetzt Showkochen buchen und Gutschein für Friend holen!!!

Jetzt ist eine Neuheit „FRIEND“ herausgekommen, er wird voraussichtlich im Frühjahr 2021 erhältlich sein, vorher beim Showkochen –
FRIEND ist ein Zusatz für Thermomix TM6/TM5:

  • „Friend“ kann kochen bis 120°C und dampfgaren,
  • rühren bis Stufe 2 – Linkslauf
  • mit dem Thermomix TM6 können Rezepte von Cookidoo an „Friend“ per bluetooth weitergeleitet werden mit dem TM5 kann es auf „Friend“  manuell eingegeben werden –  so wird der TM6 wieder frei für andere Rezepte.
  • Durch „Friend“ kann doppelte Menge gekocht werden – zusammen mit dem TM6/TM5  durch 2 Mixtöpfe.
  • Zeitersparnis durch 2. Kochmöglichkeiten TM6/TM6 und Friend

Feigen-Mandel-Brot

Teig:
250 g Roggen
2 Nelken 1 Min./Stufe 10 mahlen
oder Roggenmehl
20 g Germ, frisch
2 TL Zucker oder Honig
1/2 TL Ingwer gemahlen
270-280 g lauwarmes Wasser
30 g Rapsöl o. ä. 2 Min./37°C/Stufe 2 erwärmen
1/2 TL Salz
250 g Dinkelmehl, glatt 2 Min./Knetstufe
Teig im Mixtopf 30 Min. abgedeckt gehen lassen.
250 g Feigen heiß abspülen, Stängel entfernen und halbieren, abtropfen lassen!
dann Feigen und
100 g Mandeln zum Teig geben ca. 30 Sek./Knetstufe

Zu Striezeln formen, ergeben 6 kleine.
Auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und nochmals
abgedeckt in der Wärme gehen lassen.
Mit Milch einstreichen und nach Geschmack mit Mandeln verzieren.

Ofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen!

Im vorgeheizten Backofen mittlere Einschubhöhe ca. 30-40 Min. backen.
Dauer richtet sich nach Größe der Striezel.

Cantuccini mit Anis-Mandel – glutenfrei

20 g Chiasamen in den Mixtopf 10 Sek./Stufe 10
mahlen

in kleine Schüssel umfüllen!
3 EL Wasser unter die Chiasamen mischen und
im Kühlschrank quellen lassen.
Dann
70 g blanchierte Mandeln in den Mixtopf

dann            2-3 Sek./Stufe 6 grob zerkleinern
in eine Pfanne umfüllen und mit 3 TL Anis und 
1 EL Kokosblütenzucker etwas karamellisieren,
dann zur Seite stellen!

Teig:
30 g Vollkornreis in den Mixtopf

70 g Mandeln, ganz     
Zitronenschale von Bio-Zitrone, dünn
abgeschält        ca. 20 Sek./Stufe 10 mahlen
gequollenes Chia zugeben
1 Prise Salz
50 g Ahornsirup (Grad A) Stufe 3-4 kurz
verrühren,
blanchierte und karamellisiere Mandel-Anis-
Mischung zugeben      kurz Knetsrufe

Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen!

Teig  auf einem Backpapier zu einer ca. 25 cm langen Rolle
formen und 15 Min. bei vorgeheizten Ofen backen.

Dann Blech aus dem Ofen herausholen und ca. 
30 Min. abkühlen lassen.

Ofen auf 150°C runter schalten!

Die Rolle in 1 cm große schräge Scheiben schneiden,
wieder in den Ofen schieben und 
ca. 12-15 Min. knusprig backen, dann Cantuccini drehen

und auf der anderen Seite ebenfalls 12-15 Min. knusprig backen.

Tipp: Geht auch mit doppelter Menge!

Knäckebrot für Backofen oder Hörncheneisen


 Knäckebrot
für Backofen oder Hörncheneisen (ist wie ein Waffeleisen, nur ohne Vertiefung)

Rezept für Backofen:
130 g Dinkel (evtl. Kräuter dazu)       1 Min./Stufe 10 mahlen
130 g Haferflocken, fein
130 g gemischte Samen, Sesam, Leinsamen, Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne etc.
1 TL Salz
50 g Öl z. B. Rapsöl
400 g Wasser                10 Sek./Linkslauf/Stufe 4 verrühren

Die Masse mind. 1 Stunde quellen lassen!

Ofen auf 160°C Heißluft vorheizen!

Zwei Bleche mit Backfolie belegen und Masse dünn aufstreichen und im vorgeheizten Ofen ca. 35-40 Min. backen. Zum Schluss aufpassen, dass Knäckebrot nicht zu dunkel wird, sonst Temperatur reduzieren.

Rezept für Hörncheneisen:
130 g Dinkel (evtl. Kräuter dazu)   1 Min./Stufe 10 mahlen
130 g Haferflocken, fein
130 g gemischte Körner, Sesam, Leinsamen, Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne etc.
1 TL Salz
70 g Öl, z. B. Rapsöl
700 g Wasser            10 Sek./Linkslauf/Stufe 4 verrühren
Die Masse 1 Stunde quellen lassen!

Hörncheneisen aufheizen und mit etwas Rapsöl oder Kokosöl einstreichen,
ca. 2 EL der Masse mittig drauf setzen und Deckel schließen, etwas andrücken.
Knusprig backen, bis der Knäckefladen einheitlich gebräunt und trocken ist.
Dann auf einem Gitter ganz auskühlen lassen, dann verschlossenen lagern.

Hirse-Gemüse orientalisch (für 2 Personen)

Hirse-Gemüse orientalisch – warm oder kalt (für 2 Personen)

100 g Hirse in einem feinem Sieb auf dem Mixtopf abwiegen und unter heißem Wasser abbrausen
abgetropfte Hirse in den Mixtopf geben
200 g Wasser
10 g Rapsöl
1 TL Gemüsepaste            6 Min./Varoma/Linkslauf/Sanftlaufstufe kochen
Gareinsatz statt Messbecher auf den Deckel stellen!
Nach dem Kochen, Messbecher aufsetzen ca. 5 Min. quellen lassen.
(im TM6 – Reiskoch-Modus – Hirse, gekocht, dann doppelte Menge nehmen!)
umfüllen!
ca. 400 g Gemüse: Karotten, Zucchini, Paprika in groben Stücken,
1 Zwiebel halbiert, 1 Knoblauchzehe   alles 3-4 Sek./Stufe 4.5 zerkleinern
mit dem Spatel nach unten schieben!
20 g Rapsöl zugeben
30 g Tomatenmark
1 1/2 TL Paprika, edelsüß
3/4 TL gemahlener Kreuzkümmel
Cayennepfeffer
Salz
Pfeffer                                        6 Min./Varoma/Linklsauf/Stufe 1 dünsten
(oder im TM6 auf Anbratfunktion gehen (z. B. Zwiebel anbraten 6 Min.)
ca. 5 Stiele Petersilie, nur die Blätter, fein schneiden und unter die Hirse-Gemüse-Mischung rühren, gut abschmecken.

Nach Geschmack mit Cashewkernen dekoriert servieren.

Tipp: Passt eine Joghurt-Minz-Sauce dazu:
400 g Joghurt 1/5%, 1 EL Zitronensaft, 1 TL Honig, 3 Stängel Minze, nur die Blätter gehackt, Salz Pfeffer, alles verrühren und zum Hirse-Gemüse servieren.

Mamas Germteigwaffeln


Germteig:

380 g Miilch
100 g Butter, in Stücken
10 g Germ, frisch
1 Ei                                    Stufe 4 vermischen
dann                                
  4 Min./37°/Stufe 2
250 g Dinkel- oder Weizenmehl, glatt
(ich nehme eine Mischung aus 100 g frisch gemahlenen Dinkel und 150 g Dinkelweißmehl)
1 Prise Salz                        Stufe 4 verrühren

Im Mixtopf ca. 1 Stunde abgedeckt rasten lassen!

Waffeleisen vorheizen und Fläche mit etwas Öl einstreichen, Teig etwa eine Schöpfkelle auf das Waffeleisen geben, schließen und knusprig backen.

Schmeckt frisch am besten, sonst im Ofen wieder knusprig aufbacken.
Dazu passt Rhabarber-Erdbeer-Kompott oder frische Beeren, mit Staubzucker bestreut servieren.

 

 

 


Rhabarber-Erdbeer-Kompott:

1 TL Speisestärke (oder 2-3 g Johanneskrautkernmehl)
1 TL Vanillezucker
100 g Wasser
ca. 30 g Zucker in den Mixtopf                kurz Stufe 3 vermischen
200 g Rhabarber, in 1 cm Stücken   6 Min/100°/Linkslauf/Stufe 1
ca. 100-150 g Erdbeeren, halbiert zugeben
1 Spritzer Zitronensaft    30 Sek./Linkslauf/Stufe 0,5 vermischen
Abschmecken!

Warm oder kalt genießen!

Gugelhupfe mit Apfel-Mango-Mus – dampfgegart

Gugelhupfe mit Apfel-Mango-Mus – dampfgegart

Vorbereiten:
8 Silikonförmchen oder andere kleine Formen – mit Butter ausstreichen!

Teig:
2 Eier
100 g Rapsöl
80 g Zucker
1/2 Apfel, entkernt, geviertelt
1/2 Karotte, halbiert
50 g Nüsse
50 g Zartbitterschokolade, in Stücken   1 Min./Stufe 6 zerkleinern
1/2 Pck. Backpulver
100 g Mehl                                              10 Sek./Stufe 4 unterrühren

Teig in 8 eingefettete Förmchen verteilen, 3/4 mit Teig anfüllen und
mit Frischhaltefolie abdecken (sonst tropft in der Mitte das Kondenswasser auf den Kuchen herunter) –  Varoma zur Seite stellen!

Mixtopf reinigen!

Apfel-Mango-Mus
400 g Äpfel in den Mixtopf
1 Mango (ca. 100g) in den Mixtopf
20 g Vanillezucker
300 g Wasser
20 g Zitronensaft
Deckel schließen!
Varomabehälter aufsetzen!  ca. 22 Min./Varoma/Stufe 1 garen
Varoma zur Seite stellen –
Messbecher einsetzen                         40 Sek./Stufe 8-10 pürieren 

Gugelhupfe mit etwas Staubzucker bestäubt zusammen mit dem Apfel-
Mango-Mus servieren.

Butterkrapfen

Butterkrapfen

 

 

 

Teig:
60 g Butter, in Stücken
1 Ei
2 Eidotter
180 g Milch
1 Germ
70 g Zucker
Abrieb einer halben Bio-Zitrone od. 1/2 TL Zitronenpaste*, (dann kein Salz)
Abrieb einer halben Bio-Orange od. 1-2 TL Orangenzucker*, (dann etwas weniger Zucker)
1 TL Rum                              3 Min./37°/Stufe 2 vermengen
500 g Weizenmehl (Typ 480) Universal
1/4 TL Salz                                                   3 Min./Knetstufe

Im Mixtopf ca. 25 Min. abgedeckt gehen lassen.

Backblech mit Backpapier herrichten und mit Mehl bestäuben.

Teig  zu je 70 g-Krapfen auswiegen und zwischen den Händen rund rollen und formen und auf das mit mit Mehl bestäubte Backpapier/Blech legen.
Oberfläche der Krapfen leicht mit Wasser befeuchten (z. B. Sprühflasche), damit der Teig nicht austrocknet.
Mit dem Geschirrtuch abdecken und in der Wärme nochmals 30 Min. gehen lassen oder bei 40°C in den Ofen stellen.

In der Zwischenzeit das Butterschmalz oder Öl in einem breiten Topf  auf ca. 160°C erhitzen. Zum Überprüfen der Temperatur einen Holzkochlöffel hineinhalten. Es ist heiß genug, wenn sich kleine Bläschen bilden, die nach oben steigen. 2 bis 3 Krapfen mit der Oberseite in das Fett geben, sie brauchen genug Platz zum Schwimmen. Dann den Deckel für etwa 3 Min. auf den Topf legen. Die Teiglinge gehen noch etwas auf und der helle Ring bildet sich. Wenn die Unterseite goldbraun ist, dann wenden und 3 Min. backen, Krapfen nochmals umdrehen und 1 Min. fertig backen. Mit einem Schaumlöffel herausheben und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Anschließend Krapfen sofort mit Marillenmarmelade mit einem Spritztülle befüllen. Dann gleich mit Staubzucker oder Vanillezucker bestäuben.

Tipp:
* Zitronenpaste finden Sie unter den Gewürzen, kann man mit dem Thermomix selbst herstellen, Orangenzucker ebenfalls bei den Gewürzen!

 

Linsen-Bolognese-Sauce

Linsen-Bolognese-Sauce

80 g Zwiebel, halbiert in den Mixtopf
1 Knoblauchzehe                                                          3 Sek./Stufe 5 zerkleinern
mit dem Spatel nach unten schieben!
20 g Öl                                                                 3 Min./Varoma/Stufe 1 dünsten
150 g Tellerlinsen, gewaschen, abgetropft zugeben
90 g Tomatenmark                                 ca. 3 Min./Anbratfunktion anbraten
(Anbratfunktion z. B. Rezept: Zwiebeln leicht anbraten (200-300g)!
oder
 (4 Min./Varoma/Linkslauf/Stufe 1)
30 g dunklen Balsamicoessig zum ablöschen
400 g stückige Tomaten (Dose)
300 g Wasser
1-2 Rosmarinzweige
2 Lorbeerblätter                                15 Min./100°/Linkslauf/Stufe 2 kochen
Gareinsatz als Spitzschutz auf den Deckel stellen!
35 g Kürbiskerne zugeben
1 EL Kräuter der Provonce, getrocknet (Bohnenkraut, Basilikum, Thymian, Majoran, Oregano, evtl. etwas Salbei)
Salz
Pfeffer
1 EL Paprika, edelsüß
etwas Chillipulver oder Cayennepfeffer nach Geschmack
1 TL Kreuzkümmel                        ca. 5-8 Min./90°/Linkslauf/Stufe 1 garen
angenehm weich garen, evtl. Zeit verlängern.

Lorbeerblätter und Rosmarinzweige herausnehmen.

1 Handvoll frische Basilikumblätter, in Streifen geschnitten unter die Sauce mischen, Linsen-Bolognese würzig abschmecken und mit frisch gekochter Pasta und evtl. Parmesan servieren.

Granola mit Apfelmus und Naturjoghurt

Mandel-Granola mit Apfelmus und Naturjoghurt

200 g Mandeln in den Mixtopf                     4-5 Sek./Stufe 6 grob zerkleinern
2 TL Zimt
ca. 50 g Honig
70 g Kokosraspel
120 g Apfelmus (Rezept siehe cookidoo oder auf Homepage)
200 g kernige Haferflocken                     10 Sek./Linkslauf/Stufe 3 verrühren

Auf einem mit Backpapier belegten Backblech verteilen und im Ofen bei 150°C Heißluft ca. 25-30 Min. backen, zwischendurch wenden.

Nach dem Backen und auskühlen nach Geschmack mit je 50 g ergänzen:
Leinsamen, Kürbiskerne, Gojibeeren verrühren, verschossen aufbewahren.

Tipp: Zum Frühstück oder Zwischendurch mit Naturjoghurt und zusätzlich einen Löffel Apfelmus obendrauf, siehe Foto.